• IT-Karriere:
  • Services:

Preiswerte Kodak-Kamera mit 2,1 Megapixel und 3fach-Zoom

Viele Automatikfunktionen bedeuten wenig Eingriffsmöglichkeiten

Mit der EasyShare CX6230 plant Kodak eine 2,1-Megapixel-Digitalkamera, die zahlreiche Automatikfunktionen liefert und dem Einsteiger so mühsame Einstellungsoptionen abnimmt. Allerdings bedeutet dies natürlich auch weniger Eingriffsmöglichkeiten für ambitionierte Fotografen.

Artikel veröffentlicht am ,

Kodak EasyShare CX6230
Kodak EasyShare CX6230
Die EasyShare CX6230 verfügt über ein 3fach-Zoom mit einer Brennweite zwischen 36 bis 108 mm (umgerechnet auf 35 mm Kleinbild) bei F2,8 bis 5,2 im Weitwinkel- sowie F4,7 bis 8,9 im Telebereich. Darüber hinaus gibt es einen 3,3fach vergrößernden Digital-Zoom. Als Sucher fungiert ein auf der Kamerarückseite befindliches 1,6-Zoll-TFT-Farb-Display, worüber sich die geknipsten Bilder auch betrachten lassen. Die Auflösung vom Display gab Kodak leider nicht an. Mit einer automatischen Bilddrehungs-Funktion werden die Digitalfotos auf dem Display, dem Computer- oder TV-Bildschirm immer in der richtigen Ausrichtung angezeigt.

Stellenmarkt
  1. Hottgenroth Software GmbH & Co. KG / ETU Software GmbH, Köln
  2. ROMA KG, Burgau

Die Fokussierung übernimmt ein TTL-Autofokus-System, wobei die Belichtungsmessung mit einer TTL-AE mittenbetont realisiert wird. Die Verschlusszeiten betragen 1/2 bis 1/1.700 Sekunde. Die sich automatisch einstellende Empfindlichkeit rangiert zwischen 100 und 200 ISO; auch der Weißabgleich erfolgt leider nur vollautomatisch.

Mit einem roten Share-Knopf bestimmt man nach der Aufnahme, was später mit dem Foto passieren soll - ausdrucken, per E-Mail versenden oder archivieren. Wird die Kodak CX6230 dann mit dem Rechner verbunden, werden die entsprechenden Aktionen über die mitgelieferte EasyShare-Software ausgeführt.

Die Kamera besitzt einen Selbstauslöser mit einer Verzögerung von 10 Sekunden, einen mittig angebrachten Blitz mit einer Reichweite von 0,5 bis 3,9 m (Weitwinkel) und 0,5 bis 2,3 m (Tele). Bilder werden im JPEG-Format nach EXIF v2.1 auf dem 16 MByte großen internen Speicher oder auf MMC-/SD-Speicherkarten abgelegt. Videoaufnahmen mit bis zu 30 Sekunden Länge können mit einer Auflösung von 320 x 240 Pixel bei 15 Frames pro Sekunde gemacht werden. Die Datenübertragung erfolgt per USB-2.0-Kabel oder über die optionale Dockingstation, die auch Akkus auflädt.

Kodak EasyShare CX6230
Kodak EasyShare CX6230
Die Stromversorgung übernehmen 2 AA-Lithiumbatterien, 2 AA-Ni-MH-Batterien oder eine CRV3-Lithiumbatterie. Ferner lässt sich die Kamera per Netzteil betreiben. Die EasyShare CX6230 Zoom Digital Camera wird mit Batterien sowie USB- und Audio-/Videokabel ausgeliefert, misst 104 x 67 x 42 mm und wiegt nach Herstellerangaben 175 Gramm. Die Kamera soll ab Ende August 2003 erhältlich sein und 210,- Euro kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 115,99€ (Bestpreis!)
  2. 188,00€
  3. (Spiele bis zu 90% reduziert)

Folgen Sie uns
       


SSD-Kompendium

Sie werden alle SSDs genannt und doch gibt es gravierende Unterschiede. Golem.de-Hardware-Redakteur Marc Sauter stellt die unterschiedlichen Formfaktoren vor, spricht über Protokolle, die Geschwindigkeit und den Preis.

SSD-Kompendium Video aufrufen
HR-Analytics: Weshalb Mitarbeiter kündigen
HR-Analytics
Weshalb Mitarbeiter kündigen

HR-Analytics soll vorhersagbare und damit wertvollere Informationen liefern als reine Zahlen aus dem Controlling. Diese junge Disziplin im Personalwesen hat großes Potenzial, weil sie Personaler in die Lage versetzt, zu agieren, statt zu reagieren.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  2. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  3. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


      •  /