Abo
  • Services:

Nintendo: Game Boy Advance lässt die Kassen klingeln

Verkäufe des Gamecube schwächeln allerdings

Vor allem der neue Game Boy Advance SP hat Nintendo ein positives Ergebnis beschert: Im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres (1. April 2003 bis 30. Juni 2003) erzielte man - vor allem dank 3,24 Millionen verkaufter GBA und GBA SP - einen Gewinn von 11,45 Milliarden Yen (etwa 83,8 Millionen Euro). Der Absatz von Gamecube-Konsolen bleibt allerdings weiterhin hinter den Erwartungen zurück.

Artikel veröffentlicht am ,

So konnten im ersten Quartal 2003 gerade mal 80.000 Gamecubes abgesetzt werden - zu wenig, um gegenüber Marktführer Sony und der Playstation2 Marktanteile gut zu machen.

Der Umsatz betrug im abgelaufenen Quartal 83,8 Milliarden Yen (etwa 613 Millionen Euro). Ein Vergleich des Gewinns und des Umsatzes mit den Zahlen aus dem Vorjahr ist nicht möglich - Nintendo hatte bisher immer nur Ergebnisse für das komplette Geschäftsjahr und nicht für einzelne Quartale vorgelegt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

stewo_42 06. Aug 2003

ich war von mario-kart eigentlich ziemlich enttäuscht. mario-kart ist bei leibe kein...

Harrdemarr 06. Aug 2003

nananana, das absolute highlight war Mario Kart, das beste spiel, wo man zu viert...

stewo_42 06. Aug 2003

jepp, da stimme ich dir zu. der neuen ist allerdings handlicher und schmucker (imho...

Geber 05. Aug 2003

Jep stimmt. Aber wegen GBA: Ich hab mir vor vier Tagen einen gekauft (altes Modell + 3...

stewo_42 05. Aug 2003

laut bloomberg nicht, denn die sagen: "Nintendo said the sales figure represented its...


Folgen Sie uns
       


Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live

Fallout 76 wird Multiplayer bieten, Starfield und Elder Scrolls 6 werden angekündigt und Bethesda bringt mit Rage 2 und Doom Eternal jede Menge Action: Konnte uns das im nächtlichen Stream begeistern?

Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /