Abo
  • Services:

Spieletest: Iridion II - Rasantes Shoot'em-Up für GBA

Neuer Titel des Münchner Entwicklers Shin'en

Mitte 2001 veröffentlichte das in München ansässige Entwicklerteam Shin'en mit "Iridion 3D" ein Shoot'em-Up für den Game Boy Advance, das auf Grund fantastischer Grafik und beeindruckender Sound-Kulisse hinsichtlich der Präsentation voll und ganz überzeugte, spielerisch allerdings einige Mängel aufwies. Beim seit kurzem erhältlichen "Iridion II" wiederholte man diese Fehler allerdings nicht, sondern schuf eines der derzeit besten vertikal scrollenden Ballerspiele für Nintendos Handheld-Konsole.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie aus unzähligen klassischen Shootern bekannt, steuert man auch in "Iridion II" einen Raumgleiter, der sich in insgesamt 15 Leveln unzähliger, von oben nach unten bewegender Feindmassen entledigen und dabei generischem Kugelhagel und diversen Hindernissen ausweichen muss. Zwar besitzt man ein Schild, das ein paar Treffer verträgt - sobald die eigene Energie am Ende ist, muss allerdings vom Level-Anfang neu begonnen werden.

Inhalt:
  1. Spieletest: Iridion II - Rasantes Shoot'em-Up für GBA
  2. Spieletest: Iridion II - Rasantes Shoot'em-Up für GBA

Screenshot #1
Screenshot #1
Das Schiff verfügt über diverse Waffensysteme, die im Verlauf der Level bis zu drei Mal aufgerüstet werden können und dann natürlich deutlich mehr Schaden anrichten. Für einige Aufgaben benötigt man diese erhöhte Feuerkraft auch dringend, etwa wenn man sich durch eine Blockade hindurchballern muss oder aber bestimmte Tore freischießen will. Am Ende des Levels wartet dann immer noch ein Bossgegner, dessen Feuer- und Bewegungsverhalten man vor allem in den späteren Leveln gut verinnerlichen muss, um eine Sieges-Chance zu haben.

Screenshot #2
Screenshot #2
Angesichts der Gegnermassen fällt es generell manchmal schon schwer, keinen Treffer abzubekommen - wenn mehr als ein Schwarm böser Sonden den GBA-Bildschirm bevölkert, hat man auch bei sehr flinken Reaktionen nur wenig Chancen, "unverletzt" zu bleiben. Hilfreich ist da allerdings eine Art "Super-Bombe", mit deren Hilfe sich sämtliche gerade auf dem Bildschirm befindlichen Gegner ausschalten lassen. Zudem ist der (in drei Stufen regelbare) Schwierigkeitsgrad dennoch niedriger als bei vielen anderen Profi-Shoot'em-Ups, und wirklich unfaire Stellen gibt es im Spiel auch nicht. Des Weiteren kann man zu Beginn ein kleines Tutorial absolvieren, in dem man den Umgang mit dem Raumgleiter und seinen Waffensystemen übt.

Spieletest: Iridion II - Rasantes Shoot'em-Up für GBA 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 269,90€
  2. 87,99€
  3. 174,99€
  4. 173,99€

no_skill 13. Aug 2003

ich würde es mir kaufen wenn die gba game preise sinken würden, aber bei aktuellen 50-60...

anonymous 06. Aug 2003

Ich besitze den ersten teil und fande ihn bereits verdammt gut, den zweiten teil werde...

Geber 05. Aug 2003

Ach, ich möchte noch was erwähnen. Im Artikel hat sich ein Fehler eingeschlichen! Wenn...

Geber 05. Aug 2003

Ich hab den Titel vor vier Tagen gekauft und kann nur sagen: DER HAMMER! Das Spiel kann...


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Samsung Flip im Test: Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint
Samsung Flip im Test
Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint

Ob mit dem Finger, dem Holzstift oder Essstäbchen: Vor dem Smartboard Samsung Flip sammeln sich in unserem Test schnell viele Mitarbeiter und schreiben darauf. Nebenbei läuft Microsoft Office auf einem drahtlos verbundenen Notebook. Manche Vorteile gehen jedoch auf Kosten der Bedienbarkeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Indien Samsung eröffnet weltgrößte Smartphone-Fabrik
  2. Foundry Samsung aktualisiert Node-Roadmap bis 3 nm
  3. Bug Samsungs Messenger-App verschickt ungewollt Fotos

    •  /