Abo
  • Services:
Anzeige

Spieletest: Iridion II - Rasantes Shoot'em-Up für GBA

Neuer Titel des Münchner Entwicklers Shin'en

Mitte 2001 veröffentlichte das in München ansässige Entwicklerteam Shin'en mit "Iridion 3D" ein Shoot'em-Up für den Game Boy Advance, das auf Grund fantastischer Grafik und beeindruckender Sound-Kulisse hinsichtlich der Präsentation voll und ganz überzeugte, spielerisch allerdings einige Mängel aufwies. Beim seit kurzem erhältlichen "Iridion II" wiederholte man diese Fehler allerdings nicht, sondern schuf eines der derzeit besten vertikal scrollenden Ballerspiele für Nintendos Handheld-Konsole.

Anzeige

Wie aus unzähligen klassischen Shootern bekannt, steuert man auch in "Iridion II" einen Raumgleiter, der sich in insgesamt 15 Leveln unzähliger, von oben nach unten bewegender Feindmassen entledigen und dabei generischem Kugelhagel und diversen Hindernissen ausweichen muss. Zwar besitzt man ein Schild, das ein paar Treffer verträgt - sobald die eigene Energie am Ende ist, muss allerdings vom Level-Anfang neu begonnen werden.

Screenshot #1
Screenshot #1
Das Schiff verfügt über diverse Waffensysteme, die im Verlauf der Level bis zu drei Mal aufgerüstet werden können und dann natürlich deutlich mehr Schaden anrichten. Für einige Aufgaben benötigt man diese erhöhte Feuerkraft auch dringend, etwa wenn man sich durch eine Blockade hindurchballern muss oder aber bestimmte Tore freischießen will. Am Ende des Levels wartet dann immer noch ein Bossgegner, dessen Feuer- und Bewegungsverhalten man vor allem in den späteren Leveln gut verinnerlichen muss, um eine Sieges-Chance zu haben.

Screenshot #2
Screenshot #2
Angesichts der Gegnermassen fällt es generell manchmal schon schwer, keinen Treffer abzubekommen - wenn mehr als ein Schwarm böser Sonden den GBA-Bildschirm bevölkert, hat man auch bei sehr flinken Reaktionen nur wenig Chancen, "unverletzt" zu bleiben. Hilfreich ist da allerdings eine Art "Super-Bombe", mit deren Hilfe sich sämtliche gerade auf dem Bildschirm befindlichen Gegner ausschalten lassen. Zudem ist der (in drei Stufen regelbare) Schwierigkeitsgrad dennoch niedriger als bei vielen anderen Profi-Shoot'em-Ups, und wirklich unfaire Stellen gibt es im Spiel auch nicht. Des Weiteren kann man zu Beginn ein kleines Tutorial absolvieren, in dem man den Umgang mit dem Raumgleiter und seinen Waffensystemen übt.

Spieletest: Iridion II - Rasantes Shoot'em-Up für GBA 

eye home zur Startseite
no_skill 13. Aug 2003

ich würde es mir kaufen wenn die gba game preise sinken würden, aber bei aktuellen 50-60...

anonymous 06. Aug 2003

Ich besitze den ersten teil und fande ihn bereits verdammt gut, den zweiten teil werde...

Geber 05. Aug 2003

Ach, ich möchte noch was erwähnen. Im Artikel hat sich ein Fehler eingeschlichen! Wenn...

Geber 05. Aug 2003

Ich hab den Titel vor vier Tagen gekauft und kann nur sagen: DER HAMMER! Das Spiel kann...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. RATIONAL AG, Landsberg am Lech
  3. Allianz Deutschland AG, Unterföhring
  4. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr


Anzeige
Top-Angebote
  1. 349€ (bitte nach unten scrollen)
  2. (heute u. a. Nintendo Switch Bundles, Sony UHD-TVs, Amazon Echo Dot + Megaboom Lautsprecher für...
  3. 149€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       

  1. Testgelände

    BMW will in Tschechien autonome Autos erproben

  2. GTA 5

    Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt

  3. Geldwäsche

    EU will den Bitcoin weniger anonym machen

  4. Soziale Medien

    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

  5. Streit um Stream On

    Die Telekom spielt das Uber-Spiel

  6. US-Verteidigungsministerium

    Pentagon forschte jahrelang heimlich nach Ufos

  7. Age of Empires (1997)

    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

  8. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  9. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  10. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Fuso eCanter Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus
  2. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  3. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

  1. Re: Mit der Fritz ins Netz

    McWiesel | 07:24

  2. Ach RockStar ...

    MrReset | 07:17

  3. Re: Seit wann ist der PC eine Konsole?

    MrReset | 07:16

  4. Re: Ich finde das mit einer GTX1050 nicht "ultimativ"

    Unix_Linux | 07:06

  5. Re: 91 prorussische Beiträge seit dem 13.07.16 12:19

    B.I.G | 06:21


  1. 07:11

  2. 14:17

  3. 13:34

  4. 12:33

  5. 11:38

  6. 10:34

  7. 08:00

  8. 12:47


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel