• IT-Karriere:
  • Services:

Xoro HSD 400 - DivX-fähiger DVD-Player mit VGA-Ausgang

Verspäteter Start auf Grund des Umstiegs auf ESS-Chipsatz

Eigentlich sollte der MPEG-4-fähige DVD-Player Xoro HSD 400 schon im Juni 2003 für rund 240,- Euro auf den Markt kommen, war jedoch bisher nicht erhältlich. Nun hat die MAS Elektronik AG die Auslieferung des Geräts für Mitte August 2003 angekündigt - für einen deutlich niedrigeren Preis und mit einem im ursprünglichen Design nicht vorgesehenen VGA-Ausgang.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Xoro HSD 400 MPEG4-Player arbeitet nicht etwa ein Sigma-, sondern ein neuer ESS-Chipsatz, so dass es sich um den ersten MPEG-4-/DVD-Player mit integrierten Dolby-Digital-Decoder für 5.1-Kanal-Raumklang handeln soll. Außerdem sei es der erste MPEG-4-/DVD-Player, der mit einem VGA-Anschluss ausgestattet ist, um das Videosignal an einen Monitor oder Projektor ausgeben zu können, inklusive Pogressive Scan.

Xoro HSD 400 - VGA-Ausgang inklusive
Xoro HSD 400 - VGA-Ausgang inklusive
Stellenmarkt
  1. Bonback GmbH & Co. KG, Übach-Palenberg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Wie die Sigma-basierte Konkurrenz soll auch der ESS-basierte Xoro HSD 400 alle aktuellen DivX-Versionen abspielen, auch das noch immer gebräuchliche DivX 3.11 - ohne es vorher rekodieren zu müssen. Im Vergleich mit dem Sigma-Chipsatz unterstütze der ESS-Chipsatz die Kompressionsoption GMC, ob dies auch für QPEL gilt, konnte noch nicht angebenen werden.

Neben DivX und normalen Spielfilm-DVDs, VCDs und SVCDs werden auch XviD-Videos abgespielt. Audio-CDs und Daten-CDs mit MP3- und Ogg-Vorbis-kodierter Musik sowie Kodak-Photo-CDs und CDs mit JPEG-Bildern werden ebenfalls vom Gerät wiedergegeben. Es sollen noch andere Formate unterstützt werden, diese nannte MAS aber nicht.

Dem Player liegt eine neue Xoro-Standard-Fernbedienung bei, mit der in Zukunft alle neuen Xoro-DVD-Player bestückt werden. Im Stand-by-Betrieb verbraucht das Gerät nur sehr wenig Strom, verspricht MAS. Die Firmware des Xoro 400 kann über das Laufwerk aktualisiert werden, MAS will entsprechende Downloads anbieten, sobald neue Firmware-Versionen zur Verfügung stehen.

Der Xoro HSD 400 ist für Mitte August 2003 angekündigt und wird laut MAS 119,- Euro kosten. Der noch erhältliche Sigma-basierte Vorgänger HSD 420 wird in Kürze aus dem Programm genommen.

Gegenüber Golem.de gab MAS auf Nachfrage an, dass die Verspätung durch Probleme mit dem ursprünglichen Chipsatzhersteller verursacht wurde und man sich dann für den ESS-Chipsatz entschieden habe.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)

Sandra 22. Feb 2005

Hi Jungs, ich habe einen beamer mit vga anschluss (bringt der xoro vga anschuss eine...

Axel 31. Mär 2004

HallO! Spielt das Gerät wirklich alle AVI´s?

Teo 10. Mär 2004

Hallo, kann man an den VGA - Ausgang des HSD 400 einen normalen Computermonitor mit VGA...

MICHA 01. Mär 2004

kann mir jemand mit einer deitschen version der bedienungsanleitung weiterhelfen !!!!!!!!!!

klaus 29. Dez 2003

Done that now. Works fine. Seems to work now, although i have trouble with...


Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor

Vom Junior-Projektleiter zum IT-Director konnte Florian Schader sämtliche Facetten der IT-Welt gestalten und hat eine Leidenschaft entwickelt, diese Erfahrungen weiterzugeben. Seine Grundmotivation ist die aktive Weitergabe seiner 20-jährigen Projekt- und Leitungserfahrung im IT-Umfeld, der Erfolg von Projekten und die aktive Weiterentwicklung von Menschen. Dabei stellt er immer den Bezug zur Praxis her. Als Trainer und Coach ist er spezialisiert auf Projektmanagement und Führungskräfteentwicklung.

Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor Video aufrufen
In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  2. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte
  3. Streaming Disney+ startet am 31. März 2020 in Deutschland

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

    •  /