Abo
  • Services:

Kopete 0.7 - Neue Version des Instant-Messengers für KDE

Multi-Protokoll-IM unterstützt unter anderem ICQ, AIM, MSN, Yahoo und Jabber

Der KDE-Instant-Messenger Kopete ist jetzt in der Version 0.7 erschienen und bringt zahlreich Neuerungen mit. Kopete besitzt eine flexible Plug-In-Architektur, über die diverse Instant-Messaging-Protokolle wie ICQ, AIM, MSN, Yahoo und Jabber unterstützt werden. In kommende KDE-Versionen soll Kopete als Standard-Instant-Messaging-Applikation integriert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neue Version soll vor allem mit einer deutlich verbesserten Stabilität und Verlässlichkeit aufwarten, bringt aber auch einige neue Funktionen mit. War es bislang nur möglich, über Kopete einen Account je Protokoll zu verwenden, wurde diese Beschränkung in der neuen Version aufgehoben.

Stellenmarkt
  1. Diamant Software GmbH & Co. KG, Bielefeld
  2. Stadt Lippstadt, Lippstadt

Kopete Hauptfenster
Kopete Hauptfenster
Zudem lässt sich Kopete 0.7 äußerlich weitgehend dem eigenen Geschmack anpassen, was von den Farben für die verschiedenen Icons und Symbole über Text-Effekte bis hin zu den Farb-Schemata der Fenster reicht. Zu den weiteren Neuerungen gehört eine Rechtschreibprüfung und die Möglichkeit zu automatischen Ersetzungen.

Alle Neuerungen stehen dabei für die unterstützten Protokolle zur Verfügung, zu denen auch IRC, WinPopup, SMS und Gadu-Gadu zählen. Neu ist dabei die Unterstützung des Yahoo-Protokolls, aber auch das IRC-Plugin wurde komplett überarbeitet. Zudem wurde die Unterstützung für Gadu-Gadu und Jabber weiter entwickelt.

Kopete steht unter der GPL und kann auf den Seiten des Kopete-Projekts im Quelltext heruntergeladen werden. Fertige Pakete für verschiedene Linux-Distributionen sollten in Kürze folgen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,49€
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Meto 07. Mai 2005

Hallo Ghost, ich habe ein kleines Problem und hoffe, dass Du einen Tipp für mich hast...


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Samsung Flip im Test: Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint
Samsung Flip im Test
Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint

Ob mit dem Finger, dem Holzstift oder Essstäbchen: Vor dem Smartboard Samsung Flip sammeln sich in unserem Test schnell viele Mitarbeiter und schreiben darauf. Nebenbei läuft Microsoft Office auf einem drahtlos verbundenen Notebook. Manche Vorteile gehen jedoch auf Kosten der Bedienbarkeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Indien Samsung eröffnet weltgrößte Smartphone-Fabrik
  2. Foundry Samsung aktualisiert Node-Roadmap bis 3 nm
  3. Bug Samsungs Messenger-App verschickt ungewollt Fotos

    •  /