• IT-Karriere:
  • Services:

Half-Life 2D: Jump&Run mit Gordon Freeman

Fan arbeitet an Action-Spiel

Auf die Veröffentlichung von Half-Life 2 wird man mindestens noch bis Ende September 2003 warten müssen. Fans von Gordon Freeman bekommen allerdings voraussichtlich bereits ab Ende August 2003 einen neuen Zeitvertreib geboten: In "Half-Life 2D: Codename Gordon" kann man mit dem Action-Helden ein Jump&Run-Abenteuer in klassischer 2D-Grafik erleben.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Das Spiel wird von Half-Life-Fans entwickelt und orientiert sich inhaltlich an dem beliebten Ego-Shooter. Die mit Flash und Photoshop erstellten Grafiken erinnern dafür eher an andere seitwärts scrollende Klassiker wie Duke Nukem. Das Entwicklerteam will mit der Arbeit an dem Spiel nach eigenen Angaben die Wartezeit auf Half-Life 2 sinnvoll füllen.

Unter www.halflife2d.com/?p=download gibt es bereits ein etwa zweiminütiges Video mit Szenen aus Half-Life 2D. Ab Ende August 2003 will man den Titel dann kostenlos zum Download anbieten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (gültig auf das gesamte, lagernde Sortiment und ab 50€ Einkauf)
  2. (u. a. Borderlands 3 - Epic Games Store Key für 32,99€, Die Sims 4 für 8,99€ und PSN PLUS...
  3. 315€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  4. 239€ (Bestpreis!)

Edu 04. Sep 2005

Wie heisst diese Seite schreib so schnell wie möglich zurück

Zetor 29. Aug 2003

Das erinnert mich An Duke Nukem Forever. Erst ein Jump&Run und nie das game *lol...

OverkrazzZ 13. Aug 2003

Für Quake 3 Arena gibt es auch Jump&Run Mod der rockt auch ihne ende und ist...

no_skill 13. Aug 2003

yep das teil is genial! es könnten nur die landschaftsgrafiken weniger grau-grün-braun...

no_skill 13. Aug 2003

das spiel läuft in flash, also wird man's wohl gar nicht portieren müssen!


Folgen Sie uns
       


Nubia Z20 - Test

Das Nubia Z20 hat sowohl auf der Vorderseite als auch auf der Rückseite einen Bildschirm. Dadurch ergeben sich neue Möglichkeiten der Benutzung, wie sich Golem.de im Test angeschaut hat.

Nubia Z20 - Test Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

    •  /