• IT-Karriere:
  • Services:

AMD beruft 3Com-CEO Bruce Claflin in den Aufsichtsrat

Unternehmens-Computergeschäft soll gestärkt werden

Der Halbleiterhersteller AMD gab bekannt, dass man Bruce Claflin, Präsident und CEO von 3Com, in den Aufsichtsrat berufen hat. W.J. Sanders III, Chairman von AMD, teilte mit, dass vor allem die Kenntnisse Claflins im Unternehmens-Computergeschäft eine wichtige Rolle dabei spielten.

Artikel veröffentlicht am ,

Bruce Claflin wurde im Januar 2001 zum Präsidenten und Chief Executive Officer (CEO) der 3Com Corporation ernannt und kam im August 1998 als Präsident und Chief Operating Officer (COO) zu 3Com. Bevor Bruce Claflin bei 3Com anfing, war er als Senior Vice President und General Manager, Sales und Marketing bei Digital Equipment Corporation beschäftigt. Vor dieser Position, 1997, arbeitete er als Vice President und General Manager bei Digitals Personal Computer Business Unit. Bruce Claflin war außerdem Executive Officer des Unternehmens und Mitglied des Executive Comittees. Vor seiner Zeit bei Digital war Bruce Claflin 22 Jahre lang bei IBM tätig.

Stellenmarkt
  1. IOSS - Intelligente optische Sensoren und Systeme GmbH, Radolfzell
  2. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel

Seine berufliche Laufbahn bei IBM begann er 1973 und war dort in mehreren Sales-, Marketing- und Senior-Management-Positionen aktiv. 1989 wurde Bruce Claflin zum Assistant Group Executive und General Manager ernannt und war verantwortlich für IBMs Aktivitäten in Asien und im Süd-Pazifik. 1992 kam Bruce Claflin als General Manager, Mobile Computing zu IBMs PC Company und war in dieser Funktion verantwortlich für die Markteinführung für die ThinkPad-Notebooks.

1993 wurde er zum Präsidenten PC Company Americas und 1994 zum General Manager Products and Brand Management ernannt und war zuständig für die weltweite Forschung und Entwicklung sowie für das Management von Produkten und Markennamen. Während seiner Zeit bei IBM war Bruce Claflin als Direktor im Vorstand von mehreren internationalen Niederlassungen von IBM sowie bei der IBM Credit Corporation und TSS, einem Joint Venture zwischen IBM und Kodak, aktiv. Bruce Claflin hat sein Bachelor of Arts in Politikwissenschaft an der Pennsylvania State University gemacht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 419,00€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de
  4. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen

Die Philips Hue Play HDMI Sync Box ist ein HDMI-Splitter, über den Hue Sync verwendet werden kann. Im ersten Kurztest funktioniert das neue Gerät gut.

Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen Video aufrufen
Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

    •  /