Nvidia kauft MediaQ

Nvidia will im Bereich Mobiltelefone und PDAs Fuß fassen

Nvidia übernimmt mit MediaQ einen Spezialisten für Graphik- und Multimedia-Techniken für drahtlose mobile Endgeräte. Der Kaufpreis für das Unternehmen liegt bei 70 Millionen US-Dollar in bar.

Artikel veröffentlicht am ,

Das im Jahr 1997 gegründete Unternehmen MediaQ entwickelt Techniken, die sowohl die visuellen Darstellungsmöglichkeiten als auch die Connectivity verbessern und dabei den Stromverbrauch der Chips minimieren sollen. Darüber hinaus bietet MediaQ entsprechende Treiber für Betriebssysteme wie Microsofts WindowsCE-Versionen PocketPC und SmartPhone sowie die Betriebssysteme PalmOS und Symbian als auch entsprechende APIs an.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) Cloud und Microservices
    secunet Security Networks AG, Berlin
  2. System Developer Inhouse (m/w/d)
    AUSY Technologies Germany AG, München
Detailsuche

Dabei fokussiert sich MediaQ vor allem auf Mobiltelefone der aktuellen Generation 2.5 sowie der kommenden dritten Generation, PDAs, LC-Displays und andere mobile Endgeräte. Zu den Kunden von MediaQ zählen unter anderem Hersteller wie Dell, Hewlett-Packard, Palm, Philips, Psion, Sharp, Sony und Siemens.

Nvidia will mit der Übernahme das eigene Portfolio erweitern und in den Bereichen PDAs und Mobiltelefone Fuß fassen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
CDU-Sicherheitslücke
Juristische Drohungen schaden der IT-Sicherheit

Dass eine Person, die verantwortungsvoll eine Sicherheitslücke gemeldet hat, dafür juristischen Ärger bekommt, ist fatal und schadet der IT-Sicherheit.
Ein IMHO von Hanno Böck

CDU-Sicherheitslücke: Juristische Drohungen schaden der IT-Sicherheit
Artikel
  1. Kritik der Community: Microsoft schaltet Kommentare unter Windows-11-Video ab
    Kritik der Community
    Microsoft schaltet Kommentare unter Windows-11-Video ab

    In einem Youtube-Video verteidigt Microsoft die Bedingungen von Windows 11. Die Community ist außer sich, Kommentare werden geblockt.

  2. Connect-App: CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an
    Connect-App  
    CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an

    Nach dem Auffinden einer Lücke in einer CDU-App zeigt die Partei nun die Finderin an. Der CCC will deshalb keine Lücken mehr an die CDU melden.

  3. Datenübertragung: Flüssigkernfaser könnte Glasfaser ersetzen
    Datenübertragung
    Flüssigkernfaser könnte Glasfaser ersetzen

    Schweizer Forscher haben eine Faser entwickelt, die Daten genauso gut überträgt wie eine Glasfaser, aber dieser gegenüber Vorteile hat.

HONK 05. Aug 2003

Vertue dich da mal nicht. Zwar ist in Sachen 3D auf dem PDA sicher mehr sinnvolles...

Sinner 04. Aug 2003

Der Kaufpreis für das Unternehmen liegt bei 70 Millionen US-Dollar in bar. Soll damit...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Speicherwoche bei Saturn Samsung • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 153,11€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Bosch Professional Werkzeuge und Messtechnik • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • 60 Jahre Saturn-Aktion [Werbung]
    •  /