Kritik an Online-Aktivitäten des ZDF

Dennoch keine Änderung der Internetauftritte geplant

Art und Umfang der Online-Angebote vom ZDF stehen weiter in der Kritik. Für das Nachrichtenmagazin Focus beurteilt der Leipziger Medienrechtler Christoph Degenhart die Webseite www.leuteheute.de als "eindeutig rechtswidrig". Die ZDF-Seite zu Nina Ruges Sendung führt zu einem Online-Angebot der Parfümerie-Kette Douglas - mit "Leute heute"-Logo und ZDF-Beiträgen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger begrüßte die jüngst von der Ministerpräsidentenkonferenz verabschiedeten Einschränkungen für die Internet-Auftritte der öffentlich-rechtlichen Sender als "wichtigen Schritt", die bestehenden Wettbewerbsverzerrungen abzubauen. Schon zu lange betrieben ARD-Anstalten und ZDF im Netz Aktivitäten, die nichts mit dem TV-Programm zu tun hätten, so BDZV-Hauptgeschäftsführer Dr. Volker Schulze. Mit Spannung und Ungeduld würden die Zeitungsverleger jetzt auf die von den Ministerpräsidenten geforderten Selbstverpflichtungen von ARD und ZDF warten, so der Verband.

Stellenmarkt
  1. Abteilungsleiter (m/w/d) IT/IT-Entwicklung
    BayernInvest Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH, München
  2. Projektleiter Digitale Transformation (m/w/d)
    Melitta Gruppe, Minden
Detailsuche

Ungeachtet der Kritik wollen weder das ZDF noch die ARD ihr derzeitiges Internet-Angebot künftig verändern. Die Ministerpräsidenten der Bundesländer hatten sich Ende Juni 2003 auf den 7. Rundfunkänderungsstaatsvertrag geeinigt, nach dem die Online-Dienste von ARD und ZDF künftig rein programmbezogen sein müssen. Derzeit genügt es, wenn sie vorwiegend diese Eigenschaft erfüllen. Werbung und Sponsoring bleiben verboten.

Die neue Regelung soll zum 1. April 2004 in Kraft treten. Der SWR-Intendant und ARD-Online-Chef Peter Voß sieht laut Focus "keine Veranlassung, gesondert etwas 'auf den Prüfstand' zu stellen".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple
Macbook-Nutzer berichten über gesprungene Displays

Zahlreiche Besitzer von Macbooks mit M1-Chip berichten über plötzlich gesprungene Displays - Apple geht von Fremdverschulden aus.

Apple: Macbook-Nutzer berichten über gesprungene Displays
Artikel
  1. Gesetz tritt in Kraft: Die Uploadfilter sind da
    Gesetz tritt in Kraft
    Die Uploadfilter sind da

    Ab sofort haften große Plattformen für die Uploads ihrer Nutzer. Zu mehr Lizenzvereinbarungen hat das bei der Gema noch nicht geführt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Mercedes-Benz: Daimler rechnet mit Abbau von Arbeitsplätzen durch E-Autos
    Mercedes-Benz
    Daimler rechnet mit Abbau von Arbeitsplätzen durch E-Autos

    Mehr Elektroautos bei Daimler bedeuten nach Ansicht der Chefetage weniger Arbeitsplätze. Grund sei der einfachere Einbau eines Elektromotors.

  3. VW, BMW, Daimler: Jedes sechste Elektroauto ist von deutschem Hersteller
    VW, BMW, Daimler
    Jedes sechste Elektroauto ist von deutschem Hersteller

    Das Elektroauto gewinnt an Fahrt bei den deutschen Herstellern und Autokäufern. Bei Angebot und Nachfrage dominiert China.

ChuckaLuck 13. Sep 2006

mit der neuen Gebühr auch für Internetfähige Computer und Handys sollen ja öffentlich...

Ramses 19. Aug 2003

Die von der Golem-Redaktion gestellte Frage wird in keinem Beitrag beantwortet. Statt...

ich 15. Aug 2003

dann rauche !!! -> MARLBORO !!!

ich 15. Aug 2003

von wegen: heute.de ist T-Leck-Komm-verseucht bis in den letzten winkel. Da lob ich mir...

M.T. 06. Aug 2003

Es ist schon richtig, dass hier bewusst auf Gross- und Kleinschreibung verzichtet wurde...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Acer XB323UGP (WQHD, 170Hz) 580,43€ • Acer XV340CKP (UWQHD, 144 Hz) 465,78€ • Razer BlackShark V2 + Base Station V2 Chroma 94,98€ • Mega-Marken-Sparen bei MM • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Alternate (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE 248,99€) • Fallout 4 GOTY 9,99€ [Werbung]
    •  /