Abo
  • Services:

Studie: Linux ist auch auf dem Desktop konkurrenzfähig

Usability-Studie untersucht die Benutzerfreundlichkeit von Linux

Die Berliner relevantive AG hat die Benutzerfreundlichkeit von Linux in Bezug auf den Einsatz als Desktop-Betriebssystem für Unternehmen unter die Lupe genommen. Die Benutzbarkeit und Benutzerfreundlichkeit von Linux ist im Desktop-Einsatz von den Testpersonen insgesamt positiv und gegenüber Windows XP nur geringfügig schlechter bewertet worden.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei hat die relevantive AG die Benutzerfreundlichkeit verschiedener Linux-Anwendungen in einer Testreihe mit 80 Personen zwischen 25 und 55 Jahren mit unterschiedlichen und Erfahrungshintergründen untersucht, wobei typische Büroaufgaben durchzuführen waren. Diese reichten von der Erstellung eines Textdokuments bis zum Brennen einer CD. 60 Personen testeten unter Linux, 20 führten die selben Aufgaben unter Windows XP durch.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München
  2. Bundesversicherungsamt, Bonn

Dabei wurde nicht nur die Benutzbarkeit und Benutzerfreundlichkeit von Linux insgesamt positiv bewertet, auch die Erledigung der Aufgaben auf dem Linux-System dauerte insgesamt kaum länger als unter Windows XP. Einzig das verändern des Bildschirmhintergrundes dauerte unter Linux deutlich länger. Eine Reihe von Aufgaben wurde sogar schneller als unter Windows XP durchgeführt und die verwendeten Linux-Programme von den Testpersonen auch besser bewertet als ihre Windows-Äquivalente.

Die überwiegende Mehrheit der Testpersonen fühlte sich auf dem verwendeten Linux-System wohl und gab an, maximal eine Woche zu benötigen, um ihr bisheriges Kompetenzniveau zu erreichen.

Die Studie geht aber auch auf Probleme ein, die die Verwendung von Linux als Desktop-System aufwirft. Die Probanden kritisierten in diesem Zusammenhang die mangelhaften Bezeichnungen von Programmen und Schaltflächen. Allgemein wurden Schwächen in Übersichtlichkeit und Strukturierung des Desktops und der Menüs identifiziert. Diese beziehen sich aber nicht unbedingt auf Linux, sondern beispielsweise auf die in den Menüs von OpenOffice.org benutzten Begriffe zum Einfügen von Seitenzahlen.

Als Testsystem kam ein Compaq-PC mit 2 GHz Celeron-Prozessor und 384 MByte sowie als Software SuSE 8.2 Professional und als Desktop KDE 3.1.2 zum Einsatz. Die Konfiguration wurde in enger Zusammenarbeit mit den KDE-Experten des Darmstädter Ingenieurbüros basysKom durchgeführt. Auf die Kooperation mit einem Auftraggeber wurde aus Gründen der Unabhängigkeit bewusst verzichtet.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  2. 39,99€ (Release 14.11.)
  3. 31,49€
  4. 46,99€ (Release 19.10.)

TRL 06. Aug 2003

Hmm, liegt vielleicht an mir aber das ist nun wirklich einfach geworden. Nimmst du z.B...

Elmar 06. Aug 2003

Tja, dann viel Erfolg bei der Installtion von W-Lan... ich bekomme es nicht hin und habe...

irata 05. Aug 2003

Mich würde mal ein echter Test der Usability, GUI, intuitiver Benutzerführung (falls es...

Rainer 04. Aug 2003

Hmm, das scheint ein Argument zu sein. Trotzdem bleibe ich bei KDE, zum Glück steht das...

flip 04. Aug 2003

Hye, Ja, die Masse der Test ist schon fast nicht mehr schoen. was nicht heisst, dass das...


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018

Auf der Ifa 2018 hat die Deutsche Telekom ihren eigenen smarten Assistenten gezeigt. Er läuft auf einem ebenfalls selbst entwickelten smarten Lautsprecher und soll zunächst trainiert werden. Telekom-Kunden können an einem Test teilnehmen und erhalten dafür den Lautsprecher kostenlos.

Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018 Video aufrufen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Lichtverschmutzung: Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht
Lichtverschmutzung
Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht

LEDs für den Garten sind energiesparend und praktisch - für Menschen und manche Fledermäuse. Für viele Tiere haben sie jedoch fatale Auswirkungen. Aber mit einigen Änderungen lässt sich die Gartenbeleuchtung so gestalten, dass sich auch Tiere wohlfühlen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Play und Signe Neue farbige Philips-Hue-Leuchten für indirektes Licht
  2. Smart Home Weitere Hue-Leuchten fürs Badezimmer vorgestellt
  3. Badezimmerspiegel Philips Hue kommt ins Bad

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /