Abo
  • Services:

Mimail-Wurm nutzt Sicherheitsleck in Outlook Express

Wurm gibt Informationen offener Applikationen weiter

Wie etliche Anbieter von Antiviren-Lösungen berichten, tauchte am Wochenende der Wurm Mimail auf, der sich zur Verbreitung eine Sicherheitslücke in Outlook Express zu Nutze macht und sich rasant verbreitet hat. Zudem gaukelt einem die Absenderadresse vor, dass es sich um eine Benachrichtigung vom Administrator handelt, damit der Anwender die angehängte Datei unbedarft öffnet und den Wurm somit aktiviert.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Wurm-Code befindet sich im Mail-Anhang in einer ZIP-Datei mit der Bezeichnung Message.zip. Öffnet der Anwender diese, findet er darin die HTML-Datei Message.htm, die den schadhaften Code enthält. Wird diese HTML-Datei geöffnet, macht sich der Wurm die im April dieses Jahres entdeckte Sicherheitslücke in Outlook Express zu Nutze und führt entsprechenden Programmcode (foo.exe) aus. Parallel mit der Bekanntgabe der Sicherheitslücke in Outlook Express wurde im April 2003 auch ein Patch von Microsoft bereitgestellt.

Stellenmarkt
  1. GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH, Darmstadt
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

Die Absenderadresse des Wurms weist das Muster admin@eigene-domain auf und soll dem Anwender so in den Glauben versetzen, dass die betreffende E-Mail vom eigenen Administrator stammt. Die Betreffzeile beginnt mit "your account", gefolgt von einigen zufällig ausgewählten Buchstaben. Der Nachrichtentext ist ebenfalls immer identisch und sieht folgendermaßen aus:

Hello there,

I would like to inform you about important information 
regarding your email address. This email address will be 
expiring. Please read attachment for details.
Diesem Textbaustein folgen - wie auch in der Betreffzeile - einige zufällig ausgewählte Buchstaben.

Für die Verbreitung durchforstet der Wurm etliche lokale Dateien nach passenden E-Mail-Adressen und versendet sich über eine eigene SMTP-Engine. Daneben sammelt Mimail Informationen von offenen Applikationen und versendet diese Informationen an im Wurm-Code abgelegte E-Mail-Adressen. So können vertrauliche Informationen in fremde Hände gelangen. Mimail kopiert sich mit den Bezeichnungen exe.tmp, zip.tmp sowie videodrv.exe in das Windows-Verzeichnis und trägt sich mit videodrv.exe in die Registry ein, so dass der Wurm bei jedem Neustart des Rechners gestartet wird.

Die Hersteller von Antiviren-Software haben ihre Signaturdateien aktualisiert, so dass der Wurm damit erkannt und beseitigt werden kann.



Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutschein: SUPERDEALS (u. a. HP Windows Mixed Reality Headset VR1000-100nn für 295,20€ statt...
  2. mit den Gutscheinen: DELL10 (für XPS13/XPS15) und DELL100 (für G3/G5)
  3. mit Gutschein: ASUSZONE (u. a. VivoBook 15.6" FHD mit i3-5005U/8 GB/128 GB für 270,74€ statt...
  4. (u. a. Canon EOS 200D mit Objektiv 18-55 mm für 477€)

c.b. 04. Aug 2003

Lieber Herr Bill Gates... unser täglich Update gib uns heute. Wir haben ja sonst nichts...

Steinchen 04. Aug 2003

Dieser Wurm geht nicht nur in Outlook Express, sondern ist bei uns auch im "normalen...

Normalverdiener 04. Aug 2003

Gibts wirklich noch Idioten, die auf sowas reinfallen? Falls ja, wird es höchste Zeit...


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /