Abo
  • Services:

Preselection im Ortsnetz sorgt kaum für Abwanderung

Befürchteter Antragsstau trat nicht ein

Die massive Antragsflut, die die Wettbewerber der Deutschen Telekom bei der Umstellung von Kunden auf das neue Preselection-Angebot im Ortsnetz ankündigten, ist nach Informationen des Berliner "Tagesspiegel" deutlich geringer ausgefallen als erwartet.

Artikel veröffentlicht am ,

Hatten die Wettbewerber noch vor Monatsfrist von 700.000 bis einer Million umstellungswilligen Kunden gesprochen, liegt die Zahl der bei der Telekom eingegangenen Anträge nach Informationen der Zeitung nur bei rund 500.000. Die Telekom schafft in der Spitze etwa 15.000 Umstellungen pro Tag. In etwa fünf bis sechs Wochen wäre der "Antragsstau" - zur Verblüffung der Wettbewerber - dann abgebaut. Die Deutsche Telekom selbst hält sich bedeckt. "Aus Wettbewerbsgründen dürfen wir die Zahl nicht nennen", sagte ein Sprecher des Konzerns der Zeitung. "Aber wir schaffen mehr als erwartet."

Stellenmarkt
  1. BAUER Maschinen GmbH, Aresing
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Preselection im Ortsnetz wurde am 9. Juli 2003 eingeführt. Damit kann sich ein Kunde fest für einen alternativen Telefonanbieter entscheiden. Der Anschluss bleibt trotzdem weiter bei der Telekom. Vor dem Start hatten die Preselection-Anbieter befürchtet, dass die Telekom die Umstellung verzögern könnte, um ihre Kunden möglichst lang zu halten. Die Deutsche Telekom muss die wechselwilligen Kunden auf die Leitungen der Konkurrenz umstellen.

Doch die Skepsis war offenbar unbegründet. "Bisher läuft die Umstellung besser als erwartet", sagte ein Sprecher des Telekom-Konkurrenten Arcor dem Tagesspiegel.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

Ernesto 04. Aug 2003

.. so stand es irgendwo (bei Heise ?). Mit den 7% hat sich die RegTP gebrüstet. Ich...


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /