Abo
  • Services:
Anzeige

Parkgebühren in Wien per Handy bezahlbar

M-Parking löst Münzeinwurf ab

Die lästige Suche nach Kleingeld an öffentlichen Parkuhren hat zumindest für die Einwohner und Besucher Wiens ab Oktober 2003 ein Ende. Von diesem Zeitpunkt an können Autofahrer ihre Parktickets in der Innenstadt über das Handy lösen. M-Parking, so die Bezeichnung des neuen Abrechnungssystems wurde gemeinsam von Siemens und der Mobilkom Austria entwickelt. 1000 Freiwillige testeten das System während eines dreimonatigen Pilotversuchs, der im März 2003 zu Ende ging. 90 Prozent der Teilnehmer bewerteten das Projekt mit "gut" oder "sehr gut".

Anzeige

Die Nutzer hinterlegen im Internet unter www.m-parking.at ihre Handynummer samt KFZ-Kennzeichen und bezahlen über die Kreditkarte eine bestimmte Stundenanzahl im Voraus. Wer seinen Wagen in einer der Wiener Kurzparkzonen abstellen will, muss lediglich noch eine SMS mit der gewünschten Parkdauer an eine spezielle Service-Nummer senden. Wenige Sekunden später erhält der Kunde - ebenfalls per SMS - eine Bestätigung seines elektronischen Parktickets.

Zehn Minuten vor Ablauf der bezahlten Parkzeit bekommt der Nutzer eine Warnung. Wer sich beim Einkaufsbummel verzettelt hat, muss nicht erst zu seinem Auto zurückhetzen, sondern kann sein Ticket in Abwesenheit verlängern.

Zur Kontrolle der virtuellen Tickets wird das Personal der Wiener Verkehrsüberwachung in Form von Handheld-Computern mit GPRS ausgestattet. Die Geräte sind dadurch ständig mit einem zentralen Server verbunden. Nach der Eingabe des PKW-Kennzeichens prüft das System, ob für den Wagen ein gültiges Ticket ausgestellt wurde. Falls nicht, spuckt der PDA über einen eingebauten Mini-Drucker auch umgehend ein Strafmandat aus.


eye home zur Startseite
willibeagle 01. Okt 2003

wäre interessant zu wissen, ob die parkdauer auch mit der nächsten vollen 1/4 stunde...

mmo 05. Aug 2003

...oder dem säumigen Autobesitzer gleich per SMS einen gerichtliche Vorladung schicken!

c.b. 04. Aug 2003

Man kann Parkgebühren auch künstlich erhöhen, in dem man ein Medium nimmt, deren Banker...

Mobilix 04. Aug 2003

Ja, aber nicht in Wien. Hier heißt das Mittel der Wahl Parkschein (oder bald SMS). In den...

Mobilix 04. Aug 2003

Na dann sind die 21 Euro Ticketgebühr (per Überweisung ohne SMS zu berappen) in Wien ja...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ARI Fleet Germany GmbH, Eschborn, Stuttgart
  2. Jetter AG, Ludwigsburg
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       

  1. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  2. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  3. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  4. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  5. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  6. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  7. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  8. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  9. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  10. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Re: Mit der Fritz ins Netz

    Teebecher | 03:45

  2. Re: Günstige Alternative?

    YepItsMeSuckers | 03:23

  3. Re: Wo ist da nun das Problem?

    gaym0r | 03:04

  4. Sind Sie finanziell am Ende

    firstaccess | 02:51

  5. Sind Sie finanziell am Ende

    firstaccess | 02:48


  1. 12:47

  2. 11:39

  3. 09:03

  4. 17:47

  5. 17:38

  6. 16:17

  7. 15:50

  8. 15:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel