Tiscali mit DSL-Flatrate ab 15,90 Euro im Monat

6 Monate Vertragslaufzeit mit Probephase

Tiscali bringt ab 1. August 2003 Neukunden eine DSL Flatrate für 15,90 Euro pro Monat. Das Angebot basiert auf T-DSL, für das natürlich noch die Grungebühr für die Telekom fällig wird. Die neue Tiscali Flatrate kostet so in Verbindung mit T-DSL (bei vorhandenem ISDN- Anschluss) 28,89 Euro monatlich.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Tiscali-Preis sind fünf E-Mail-Postfächer mit 20 MByte Speicherplatz und 20 MByte Webspace sowie ein Sonderkündigungsrecht innerhalb des ersten Monats enthalten, was man auch als Probephase interpretieren kann. Im Kündigungsfall erhält der Kunde die Kosten in Höhe von 15,90 Euro nach Angaben des Betreibers vollständig rückerstattet. Nach weiteren fünf Monaten ist die DSL-Flatrate wieder monatlich kündbar.

Die Tiscali DSLFlat für 19,99 Euro im Monat und monatlicher Kündigungsfrist bleibt weiterhin Bestandteil des Produktportfolios. Bis zum 22. September 2003 erhalten Neukunden bei Anmeldung für einen Tiscali DSL-Tarif inklusive T-DSL-Anschluss ein DSL-Modem von Sagem geschenkt. Dieses Angebot gilt auch für die neue Flatrate.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Borkib 23. Okt 2005

HEY LEUTE, Wenn ihr Probs mit Tiscali (oder einem anderen ISP) habt, wechselt doch...

Galvanni 26. Mär 2005

Wie siehts eigentlicht aus mit ftp,mirc und http? Kann man ruhig down&uploaden oder gibt...

Karle 28. Apr 2004

hab tiscali jetzt über einen monat, im ersten monat alles super, kazaa, super...

Martin 17. Apr 2004

Nutze seit etwa 6 Monaten Tiscali flat ( jetzt für 15,90 € pro Monat )Kann nichts...

Chris 23. Sep 2003

Hi, ich kann auch nur jedem von dieser Flat abraten. 1. Manche Ports Bandbreite...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Corsair Xeneon 32QHD165 im Test
Weniger Kabelsalat auf dem Zockertisch

Der Xeneon 32QHD165 ist Corsairs erster Gaming-Monitor. Das Debüt gelingt dem Hersteller durch ein tolles 32-Zoll-Panel und Kabelmanagement.
Ein Test von Oliver Nickel

Corsair Xeneon 32QHD165 im Test: Weniger Kabelsalat auf dem Zockertisch
Artikel
  1. Pixel 6 und 6 Pro im Test: Google hat es endlich geschafft
    Pixel 6 und 6 Pro im Test
    Google hat es endlich geschafft

    Das Pixel 6 und Pixel 6 Pro werden endlich Googles Rang als Android-Macher gerecht: Die Smartphones bieten starke Hardware und sinnvolle Software.
    Ein Test von Tobias Költzsch

  2. Software-Update: Homepod-Lautsprecher unterstützen Apple Music in HD-Qualität
    Software-Update
    Homepod-Lautsprecher unterstützen Apple Music in HD-Qualität

    Apples Homepod-Lautsprecher können Lieder von Apple Music neuerdings in HD-Qualität abspielen. Das passiert aber nicht automatisch.

  3. Einführung in Jira für Einsteiger und Fortgeschrittene
     
    Einführung in Jira für Einsteiger und Fortgeschrittene

    Zwei Jira-Workshops der Golem Akademie vermitteln Teilnehmenden Kenntnisse zur Nutzung und Anwendung des mächtigen Tools sowie zur individuellen Anpassung an das jeweilige Projekt.
    Sponsored Post von Golem.de

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Speicherprodukte von Sandisk & WD zu Bestpreisen (u. a. Sandisk SSD Plus 2TB 140,99€) • Epos H3 Hybrid Gaming-Headset 144€ • Apple MacBook Pro 2021 jetzt erhältlich ab 2.249€ • EA-Spiele für alle Plattformen günstiger • Nintendo Switch OLED Weiß 365,97€ [Werbung]
    •  /