Abo
  • Services:
Anzeige

Online-Wörterbuch liest Suchbegriffe vor

Wachstum des Online-Wörterbuchs www.dict.cc basiert auf Nutzereinträgen

Dict.cc, ein Online-Wörterbuch für Englisch und Deutsch, hat eine neue Funktion erhalten: Eine automatische Sprachausgabe von zunächst nur deutschen Begriffen wird durch ein Text-to-Speech-Modul realisiert, das ohne spezielles Plug-In auskommt und auf die Tonausgabemöglichkeit von Macromedia Flash setzt, das praktisch überall - auch unter Linux - verfügbar ist.

Anzeige

Wer auf www.dict.cc einen deutschen oder englischen Begriff eingibt, kann in den Suchergebnissen den Knopf "say" betätigen, worauf hin der Begriff in recht guter Qualität vorgelesen wird. In das Fenster, in dem die Flash-Animation abgespielt wird, kann man auch eigene deutsche Sätze eintippen und bekommt diese dann vorgelesen. Die Sprachausgabe wurde mithilfe des MBROLA-Projektes (www.festvox.org/mbrola) realisiert.

Wenn die neue Funktion bei den Besuchern Anklang findet, soll die Sprachausgabe in Kürze auch für die englische Aussprache verfügbar sein, teilte Projektinitiator Paul Hemetsberger mit, der das Online-Wörterbuch über Werbeschaltungen und Sponsoring finanzieren will.

Die Grundidee für das Wörterbuch entstand aus dem Wunsch, eine Online-Plattform zum freien Wissensaustausch zu erstellen. So wie bei dict.cc jeder Besucher die Möglichkeit hat, fehlende Begriffe einzutragen und bestehende Einträge zu korrigieren, soll in den nächsten Monaten ein Online-Lexikon entstehen, auf das jeder Nutzer Lese- und Schreibzugriff hat, womit der Ansatz dem Wikipedia-Projekt (de.wikipedia.org) ähnelt.

Das Wörterbuch baut nach Betreiberangaben komplett auf Open-Source-Komponenten wie Linux, Apache, MySQL und PHP auf. Auch die zugrunde liegende Wortliste ist unter der GPL gratis als Download erhältlich.


eye home zur Startseite
Iman Mahmud 16. Aug 2005

Through the looking glass

Ghulam 27. Jan 2005

besseristdas 27. Sep 2003

dict.leo.org liest die englischen Begriffe vor (dank Meriam-Webster - also High Quality...

eliba 19. Aug 2003

Ich habe es jetzt bereits mehrmals versucht, mit längeren Pausen dazwischen, aber das...

K.Rainprechter 04. Aug 2003

Bei mir hat das Vorlesen leider nicht geklappt. Vielleicht ist der Server einfach...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Nordischer Maschinenbau Rud. Baader GmbH & Co. KG, Lübeck
  3. Daimler AG, Sindelfingen
  4. Universitätsklinikum Bonn, Bonn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,99€ statt 39,99€
  2. bei Caseking
  3. Gutscheincode PLUSBAY (maximaler Rabatt 50€, nur Paypal-Zahlung)

Folgen Sie uns
       

  1. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  2. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  3. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  4. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  5. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  6. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  7. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  8. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  9. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  10. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Re: Die Kunden wollen, aber die Anbieter nicht

    azeu | 16:03

  2. Re: wenn jetzt noch die Zahlungsbereitschaft...

    azeu | 15:57

  3. Re: Also müssen Clienten gepatched werden, nicht...

    robinx999 | 15:44

  4. Re: "Die FRITZ!Box am Breitbandanschluss"

    robinx999 | 15:42

  5. Re: Besser nicht veröffentlichen als ohne Musik

    Juge | 15:38


  1. 14:50

  2. 13:27

  3. 11:25

  4. 17:14

  5. 16:25

  6. 15:34

  7. 13:05

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel