ElectAura-Net - Mensch und Teppich als Breitband-Netz

Lösung für Inhouse-Vernetzung von mobilen Geräten und stationärem Netzwerk

Mit "ElectAura-Net" hat Masaaki Fukumoto von NTT DoCoMo Multimedia Labs auf der Siggraph 2003 eine neue Technik demonstriert, die mobile Geräte auch ohne Datenfunk (im herkömmlichen Sinn) und Kabel mit dem Inhouse-Netzwerk verbinden soll. Dabei werden elektrische Felder am menschlichen Körper und dem Fußboden als Übertragungsmedium genutzt, um Daten mit hoher Geschwindigkeit auszutauschen.

Artikel veröffentlicht am ,

ElectAura-Net
ElectAura-Net
Der Mensch und ein spezielles Teppichmaterial dienen dabei im Grunde als Netzwerkkabel, wobei der Teppich in weniger als einen Meter große "Kommunikationszellen" eingeteilt werden kann, um somit viele Nutzer gleichzeitig vernetzen zu können. ElectAura-Net soll Breitband-Datenraten von bis zu 10 Mbps erreichen und außerdem noch eine metergenaue Positionierung möglich machen, welche für eine "Überall"-Kommunikation nötig sei.

Stellenmarkt
  1. Juristischer Berater (m/w/d) IT
    VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  2. Full Stack Software Developer (m/f/d)
    Lufthansa Technik AG, Hamburg
Detailsuche

Ähnliche Projekte gibt es bereits, etwa wenn Geräte zweier Nutzer während des Händeschüttelns Daten miteinander austauschen. Gegenüber diesen soll die NTT-DoCoMo-Technik jedoch den Vorteil der größeren Reichweite bis hin zum Fußboden besitzen. Mobile Geräte können so auch über den Teppich Daten miteinander austauschen. ElectAura-Net soll sich zudem durch seine sehr hohen Datenraten und hohe Sensitivität auszeichnen.

Das ElectAura-Net-Team arbeitet derzeit an einem miniaturisierten und noch schnelleren "Intrabody Communication System". Auch ein großes Fußboden-Netzwerk mit automatischer Kartengenerierung für ein allgegenwärtiges Kommunikationsnetzwerk, bei dem Menschen und Objekte miteinander vernetzt sind, nur weil sie auf einem Teppich stehen. Ziel ist es, ein Kommunikationsnetz zu entwickeln, in der jede Person und alle Objekte immer mit dem Netzwerk verbunden sind: Außerhalb von Gebäuden können reguläre Mobilfunknetzwerke und GPS genutzt werden, nur für den Innenbereich gibt es Fukumoto zufolge noch keine effektive Lösung. ElectAura-Net soll die Indoor-Hürden beseitigen und einen schnellen Netzwerkzugriff sowie akkurate Positionierung ermöglichen, heißt es in der Projektvorstellung auf der Siggraph-Website.

Zu den weiteren, auf der Siggraph präsentierten und erlebbaren "emerging technology"-Projekten zählten unter anderem ein Nahrungs-Simulator mit Force-Feedback-Technik, ein durchgehbares 3D-Rauch-Display, ein abgeschlossenes Kugel-Display, ein "Body-Brush" zum Gestalten dreidimensionaler Bilder mittels Bewegung des eigenen Körpers und eine elektro-haptische Hautschicht zum Erspüren künstlicher Objekte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Frank 01. Aug 2003

Der Meinung schliesse ich mir an ! Angenommen der Teppich sendet auf einer alpha- und...

Plasma 01. Aug 2003

Das wird lustig wenn diese Technik mal eingesetzt wird. Dann komm ich abends immer mit...

[MoRE]Mephisto 01. Aug 2003

*LOL* Dass nenn ich ja mal einen super Beitrag vom Foren-Admin.... weoter so.... ;)

CK (Golem.de) 01. Aug 2003

Ich weiss bloss nicht, ob das auch für diese grauenhaften, enorm hohen Knöchelbrecher...

QuHno 01. Aug 2003

Nein! Schuhe anlassen, sonst kribbelts unter den Sohlen, vom Geruch ganz zu schweigen :-D...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wemax Go Pro
Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand

Der Wemax Go Pro setzt auf Lasertechnik von Xiaomi. Der Beamer ist klein und kompakt, soll aber ein großes Bild an die Wand strahlen können.

Wemax Go Pro: Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand
Artikel
  1. Snapdragon 8cx Gen 3: Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel
    Snapdragon 8cx Gen 3
    Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel

    In Geekbench wurde der Qualcomm Snapdragon 8cx Gen 3 gesichtet. Er kann sich mit Intel- und AMD-CPUs messen, mit Apples M1 aber wohl nicht.

  2. Air4: Renault 4 als Flugauto neu interpretiert
    Air4
    Renault 4 als Flugauto neu interpretiert

    Der Air4 ist Renaults Idee, wie ein fliegender Renault 4 aussehen könnte. Mit der Drohne wird das 60jährige Jubiläum des Kultautos gefeiert.

  3. MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
    MS Satoshi
    Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

    Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
    Von Elke Wittich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /