Abo
  • Services:

IBM baut leistungsstärksten Linux-Cluster

Über 2.500 Opteron-Prozessoren sollen Leistung von 11 Teraflop bringen

IBM soll im Auftrag des japanischen National Institute of Advanced Industrial Science and Technology (AIST) den derzeit weltweit leistungsstärksten Linux-Cluster bauen. Der Cluster soll zum größten Teil aus den neuen eServern 235 aufgebaut werden, den ersten IBM-Servern mit AMDs Opteron-Prozessor.

Artikel veröffentlicht am ,

Der IBM eServer Linux Supercomputer soll nach Herstellerangaben mit mehr als 11 Teraflop den momentan stärksten Linux Cluster übertreffen und Platz drei der Top-500-Liste der Supercomputer übernehmen. Der Supercomputer soll im AIST zum Einsatz kommen und dort mit anderen Nicht-Linux-Systemen integriert werden, um so ein gigantisches Verbundnetz (Grid) zu ergeben, das die Zusammenarbeit zwischen Unternehmen, Universitäten und Regierungseinrichtungen in Sachen Grid Technologien, Biowissenschaften und Nanotechnologie optimiert. Unter anderem sollen mit Hilfe des neuen Rechners Materialien für Leitungsdrähte und Brennstoffzellen-Batterien erforscht werden.

Das System besteht aus über 1.000 IBM eServer Systemen (1U) mit mehr als 2.500 Prozessoren. Die Infrastruktur des Grids soll die Verbindung heterogener und geographisch voneinander entfernter Rechner, inklusive Storage und Daten ermöglichen. Dadurch können Wissenschaftler an verschiedenen Standorten gemeinsame Ressourcen nutzen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€
  2. 83,90€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Dr Funk 31. Jul 2003

Stimmt das hab ich mich auch schon gefragt, aber das ist bestimmt ne Kostenfrage. Ich...

NFec 31. Jul 2003

AMD hat in China noch einen Auftrag am Laufen, der größer ist als der erste. Soweit wie...

Dr Funk 31. Jul 2003

So wie es aussieht hat AMD wohl eine rosige Zukunft zu erwarten, erst China jetzt...

homestarter 31. Jul 2003

Endlich ... Das ist doch mal ein super Anfang für die Opterons. Mich würde es freuen wenn...


Folgen Sie uns
       


Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert

Wir streamen und spielen mit 60 fps mit dem Fire TV Stick.

Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /