Abo
  • IT-Karriere:

IBM baut leistungsstärksten Linux-Cluster

Über 2.500 Opteron-Prozessoren sollen Leistung von 11 Teraflop bringen

IBM soll im Auftrag des japanischen National Institute of Advanced Industrial Science and Technology (AIST) den derzeit weltweit leistungsstärksten Linux-Cluster bauen. Der Cluster soll zum größten Teil aus den neuen eServern 235 aufgebaut werden, den ersten IBM-Servern mit AMDs Opteron-Prozessor.

Artikel veröffentlicht am ,

Der IBM eServer Linux Supercomputer soll nach Herstellerangaben mit mehr als 11 Teraflop den momentan stärksten Linux Cluster übertreffen und Platz drei der Top-500-Liste der Supercomputer übernehmen. Der Supercomputer soll im AIST zum Einsatz kommen und dort mit anderen Nicht-Linux-Systemen integriert werden, um so ein gigantisches Verbundnetz (Grid) zu ergeben, das die Zusammenarbeit zwischen Unternehmen, Universitäten und Regierungseinrichtungen in Sachen Grid Technologien, Biowissenschaften und Nanotechnologie optimiert. Unter anderem sollen mit Hilfe des neuen Rechners Materialien für Leitungsdrähte und Brennstoffzellen-Batterien erforscht werden.

Das System besteht aus über 1.000 IBM eServer Systemen (1U) mit mehr als 2.500 Prozessoren. Die Infrastruktur des Grids soll die Verbindung heterogener und geographisch voneinander entfernter Rechner, inklusive Storage und Daten ermöglichen. Dadurch können Wissenschaftler an verschiedenen Standorten gemeinsame Ressourcen nutzen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 199€ + Versand
  2. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)

Dr Funk 31. Jul 2003

Stimmt das hab ich mich auch schon gefragt, aber das ist bestimmt ne Kostenfrage. Ich...

NFec 31. Jul 2003

AMD hat in China noch einen Auftrag am Laufen, der größer ist als der erste. Soweit wie...

Dr Funk 31. Jul 2003

So wie es aussieht hat AMD wohl eine rosige Zukunft zu erwarten, erst China jetzt...

homestarter 31. Jul 2003

Endlich ... Das ist doch mal ein super Anfang für die Opterons. Mich würde es freuen wenn...


Folgen Sie uns
       


Anthem - Fazit

Wir ziehen unser Fazit zu Anthem und erklären, was an Biowares Actionrollenspiel gelungen und weniger überzeugend ist.

Anthem - Fazit Video aufrufen
Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

    •  /