Abo
  • Services:
Anzeige

Deutscher PC-Markt im 2. Quartal 2003 gering gewachsen

Deutsche Assemblierer unter Druck

Dem Marktforschern von Gartner zufolge verzeichnete der deutsche PC-Markt im 2. Quartal 2003 im Vergleich zum Vorjahr einen Anstieg von 5,5 Prozent. Dennoch liege der deutsche PC-Markt signifikant unter dem Durchschnitt, da der westeuropäische PC-Markt im 2. Quartal um 9,8 Prozent und in der Region EMEA (West Europa, Ost Europa und Mittlerer Osten & Afrika) sogar um 13 Prozent gewachsen sei.

Anzeige

Mit 1,57 Millionen PCs machte der deutsche Markt aber immerhin 21 Prozent des gesamten westeuropäischen Marktes aus. Der Geschäftskunden-Bereich zeigte in Deutschland einen Zuwachs von 4,6 Prozent gegenüber 2002 während der Konsumenten-Markt in der selben Periode um 6,6 Prozent anstieg.

"Während andere Länder einen starken Zuwachs im Geschäftskunden-Bereich verzeichneten, hindert die allgemeine deutsche Wirtschaftslage eine solche Entwicklung", so Meike Escherich, Analystin bei Gartner in London. "Nur dem Notebook-Bereich gelang Dank weiterer Preissenkungen ein Zuwachs von 35,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und das trotz geringerem Wachstum im Privatkunden-Bereich."

Marktführer im deutschen PC-Markt bleibt laut Gartner Fujitsu Siemens (275.585 Stück, 22 Prozent Wachstum) auch im 2. Quartal 2003 mit einem "gesunden Zuwachs" im Geschäft mit kleinen und mittelgroßen Unternehmen. Den zweiten Rang belegt Hewlett-Packard (176,274 Stück, +4,8 Prozent), der einzige Hersteller unter den Top 5, der im Großkundengeschäft wuchs. In den Top 5 ist diesmal außer Fujitsu Siemens nur ein weiterer deutscher Hersteller vertreten: Medion (144.750 Stück, +7.3 Prozent) verdankt seinen dritten Platz vor allem andauernden Werbeaktivitäten mit ALDI und Media Markt, so Gartner. Dell (107.010 Stück, +7,7 Prozent) sicherte sich weiterhin mit einem Marktanteil von 7 Prozent einen Platz unter den Top 5. An fünfter Stelle steht Acer (77.764 Stück, +13,5 Prozent), der seine Zuwächse vorwiegend dem Verkauf preisgünstiger Notebooks für Privatkunden verdanke.

Deutscher PC-Markt Stückzahlenentwicklung und Wachstum nach Herstellern
Deutscher PC-Markt Stückzahlenentwicklung und Wachstum nach Herstellern

Vom Gesamtmarkt mit 1.574.134 verkauften PCs im 2. Quartal 2003 entfallen 52,2 Prozent (820.751 Stück) auf die restlichen PC-Anbieter mit jeweils kleinen Marktanteilen, hier gab es laut Gartner insgesamt nur ein Wachstum von schwachen 0,3 Prozent. Im Vorjahresquartal entfielen noch 54,8 Prozent auf die übrigen Anbieter.

"Der Verfall des Dollars geht gegenwärtig zu Lasten der örtlichen Assemblierer. Internationale Hersteller können vermehrten Preisdruck ausüben, während Actebis, Vobis, Medion und andere deutsche Hersteller trotz konstanter Verkaufszahlen fallende Umsätze verzeichnen", so Escherich weiter. Gartner erwarte daher weitere Konsolidierungen in diesem Marktsegment.


eye home zur Startseite
Christoph 11. Aug 2003

Wie es aussieht sondert sich Deutschland als eines der einzigen europaeischen Laender...

Reisender 30. Jul 2003

Falls es die Industrie nicht schaffen sollte, gibt es immer noch Microsoft mit ihrem...

brille.exe 30. Jul 2003

TCPA macht mir nicht all zu fest Angst, da ich einer von x millionen user bin und sie...

Netzialist 30. Jul 2003

Ist heute schon so. TCPA alias "Sicherer PC" ist bei IBM schon lange ein Werbeargument...

Thirsk 30. Jul 2003

Dann allerdings die Frage ob die breite Öffentlichkeit auch wirklich so richtig...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OSRAM GmbH, München
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  3. Daimler AG, Stuttgart
  4. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 189€ + 3,99€ Versand (Bestpreis!)
  2. 2,49€

Folgen Sie uns
       

  1. Elektroroller

    Einstieg in die Elektromobilität ab 2.000 Euro

  2. Virtuelle Maschinen

    Parallels Desktop 13 holt Touch Bar in Windows

  3. Assassin's Creed Origins Angespielt

    Ermittlungen in der stinkenden Stadt

  4. Windows 10

    Microsoft will auf Zwangsupdates verzichten

  5. Brio 4K Streaming Edition

    Logitech-Kamera für Lets-Player und andere Streamer

  6. Vor Bundestagswahl

    Facebook löscht Zehntausende Spammer-Konten

  7. Bilderkennung von Google

    Erste Hinweise auf Lens in der Google-App

  8. Open Source

    Node.js-Führung zerstreitet sich über Code-of-Conduct

  9. Enigma ICO

    Kryptowährungshacker erbeuten halbe Million US-Dollar

  10. SNES Classic Mini

    Mario, Link und Samus machen den Moonwalk



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Ausweis: Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
Ausweis
Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
  1. 10 GBit/s Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß
  2. Verbraucherzentrale Datenlimits bei EU-Roaming wären vermeidbar
  3. Internet Anbieter umgehen Wegfall der EU-Roaming-Gebühren

  1. Typische Ubisoft-Formel

    Geigenzaehler | 08:22

  2. Re: Wann gibt es endlich "schöne" Gaminglaptops...

    Seralic | 08:20

  3. Re: Grundsätzlich nicht uninteressant

    obermeier | 08:20

  4. Re: kann autonome Kampfsysteme auch nicht gutheißen

    picaschaf | 08:20

  5. Re: Müssen elektrische Autos immer hässlich sein?

    nightmar17 | 08:19


  1. 07:45

  2. 07:30

  3. 07:15

  4. 18:04

  5. 17:49

  6. 16:30

  7. 16:01

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel