Abo
  • Services:
Anzeige

Dell mit leichtem Latitude-Notebook

Flaches Centrino-Business-Notebook Latitude X300 wird ausgeliefert

Dell hat mit seinem Latitude X300 ein Notebook mit einem Pentium-M-Prozessor mit einer Taktrate von 1,2 GHz angekündigt. Das Subnotebook verfügt über einen 12,1-Zoll-Bildschirm mit 1024 x 768 Pixeln Auflösung sowie WLAN.

Anzeige

Das Latitude X300 besitzt einen Hauptspeicher von 256 MByte DDR-SDRAM, der auf maximal 1 GByte aufgerüstet werden kann. Für die Grafikausgabe sorgt Intels 855GM und nutzt dazu bis zu 64 MByte des Hauptspeichers. Als Chipsatz wurde der Intel Mobile 830 GM verbaut.

Dell Latitude X300
Dell Latitude X300
Die Festplatte des Latitude X300 fasst je nach Modell 20, 30, 40 oder 60 GByte. Dazu gibt es als externes optisches Laufwerk (Mediabay genannt, wird per USB 2.0 eingebunden), alternativ ein 8x-DVD-ROM-Laufwerk oder ein CD-RW-24x/10x/24x-Laufwerk oder ein 8x-DVD-ROM und 24/10/24x-CD-RW-Combolaufwerk sowie ein 2x-DVD+R/+RW-Laufwerk.

Neben zwei USB-2.0- und einer Firewire-400-Schnittstelle finden sich ein PC-Card-Slot (für PCMCIA-Karten vom Typ 1 und Typ 2), ein internes V.92 Modem, eine Fast-Ethernet-Schnittstelle, IrDA und ein Mini-PCI-WLAN-Adapter (Intel Pro Wireless 2100 für IEEE-802.11b-Netze) sowie ein S-Video-Ausgang und ein SD-Speichersteckplatz an Bord. Dazu kommt ein VGA-Ausgang für den Anschluss eines externen Displays mit maximal 1.600 x 1.200 Pixel. Ferner bietet das Gerät einen Stereo-Kopfhöreranschluss sowie einen Mikrofoneingang. Gegen Aufpreis erhält man einen Bluetooth-Adapter.

Mit der optional erhältlichen Erweiterungseinheit "MediaBase" kann man das Latitude X300 zum Desktop-Ersatz ausbauen, was damit unter 2,3 Kilo wiegt. Die MediaBase lässt sich an der Unterseite des Notebooks andocken und bietet nochmals Audioanschlüsse, einen parallelen und seriellen Port sowie einen VGA- und S-Video-Ausgang, einen Gigabit-Ethernet-LAN-Anschluss sowie eine Firewire-400- und zwei USB-2.0-Schnittstellen, einmal PS/2 und Platz für zusätzliche optische Laufwerke oder Festplatten. Außerdem verfügt die MediaBase über einen integrierten Akku-Aufladeschacht und einen Subwoofer Reflex-Kanal.

Eine Laufzeit für den 28-Wattstunden-Lithium-Ionen-Akku wurde nicht angegeben. Alternativ kann man einen 65-Wattstunden-Akku für 199,- US-Dollar bestellen. Das Gerät misst 19,8 bis 24 x 275 x 233 mm und wiegt 1,32 Kilogramm. Vorinstalliert werden entweder Windows 2000, XP Home oder Professional.

Das Dell Latitude X300 ist im Rahmen des August-2003-Einführungsangebotes ab 1.507,- Euro zzgl. Versand erhältlich. Enthalten sind für diesen Preis ein Intel Pentium M-Prozessor mit 1,2 GHz, 256 MByte DDR-SDRAM, eine 30 GB-Festplatte, ein 12,1 Zoll TFT-Display mit 1.024 x 768 Bildpunkten, ein externer Mediabay, ein kleiner Lithium-Ionen-Akku, ein 8x DVD-ROM-Laufwerk, eine Intel 2100 Pro Wireless WLAN-Karte (802.11b) oder Dell TrueMobile 1300 (802.11b+g), ein 56K/V.92-Modem, integriertes 10/100 Ethernet-Netzwerk sowie Windows XP Professional.


eye home zur Startseite
Albert Voss 11. Aug 2003

Laut c't 17 vom 11.08.03 läßt Dell das X300 in der Tat bei Samsung fertigen, ist aber...

Udo Steger 01. Aug 2003

Weiss jemand, ob das DELL-NB baugleich ist mit Samsungs Q20? Zumindest drängt sich der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. convanced GmbH, Hannover, Hamburg oder Berlin
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  3. Allianz Deutschland AG, Unterföhring
  4. KOSTAL Gruppe, Dortmund


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  2. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  3. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  4. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  5. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  6. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  7. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  8. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  9. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  10. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Fuso eCanter Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus
  2. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  3. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  1. bitte löschen

    tearcatcher | 14:13

  2. Re: Custom-domainname

    slashwalker | 14:11

  3. Re: Bisher 700000 Menschen sagen "danke Staat".

    thorsten... | 14:09

  4. Re: Monopole im Internet

    teenriot* | 14:07

  5. Re: Telekom und ihre Preisgestaltung (in anderen...

    DerDy | 14:06


  1. 12:47

  2. 11:39

  3. 09:03

  4. 17:47

  5. 17:38

  6. 16:17

  7. 15:50

  8. 15:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel