Abo
  • Services:

Erste Vorabversion vom Mail-Client Mozilla Thunderbird

Parallel zu Thunderbird 0.1 ist auch Firebird 0.6.1 erschienen

Bereits im April dieses Jahres gab das Mozilla-Projekt bekannt, die Mozilla-Suite aufzuknüpfen und künftig Browser und Mail-Client in separaten Produkten zu entwickeln. Während der Browser-Teil Firebird mittlerweile die Versionsnummer 0.6.1 erreicht hat, wurde nun mit Thunderbird 0.1 die erste Version des Mail-Clients der Öffentlichkeit vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Für Thunderbird setzt das Mozilla-Projekt auf die XUL-Oberfläche von Mozilla, unterwirft den Mail-Client aber ansonsten einem kompletten Re-Design. So erhielt Thunderbird 0.1 eine neu gestalltete und per Drag-&-Drop anpassbare Toolbar und bietet eine konfigurierbare Fensteraufteilung.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

Über ein Kontakte-Panel in der Sidebar lassen sich E-Mails bequem adressieren, der aus Mozilla bekannte Spam-Filter wurde zudem überarbeitet und soll einem vor lästigen Werbe-E-Mails bewahren. Außerdem enthält Thunderbird als Rechtschreibprüfung MySpell, was auch von OpenOffice verwendet wird. Das neue Standard-Theme von Thunderbird entspricht dem, was auch bei Firebird beigelegt wird, um hier ein identisches Aussehen zu gewährleisten.

Über Extensions lässt sich der Funktionsumfang von Thunderbird erweitern, was einen möglichst kompakten Mail-Client mit den Kernfunktionen erlaubt. So lassen sich Komfortfunktionen über derzeit 13 verschiedene Erweiterungen nachrüsten, um etwa das Kontextmenü aufzupeppen, E-Mails zu verschlüsseln oder Makros in den Mail-Client zu integrieren.

Parallel mit dem Erscheinen von Thunderbird 0.1 erschien auch die Verison 0.6.1 von Firebird, die allerdings nur Programmbereinigungen bringt und im Kern auf Firebird 0.6 beruht. So wurden Programmfehler bei der Autovervollständigung und in der DOM-Sicherheit bereinigt.

Die Road-Map der Mozilla-Crew sah eigentlich vor, dass Mozilla 1.4 die letzte kombinierte Browser-Suite sein sollte. Allerdings wurde dieser Plan verworfen, so dass auch Mozilla 1.5 noch als kombiniertes Paket erscheinen wird und damit noch nicht durch Firebird und Thunderbird ersetzt wird.

Der Mail-Client Thunderbird 0.1 steht ab sofort für die Plattformen Windows, Linux und MacOS X zum Download bereit. Auch die Browser-Applikation Firebird 0.6.1 ist ab sofort für die Plattformen Windows, Linux und MacOS X als Download erhältlich.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

avaurus 30. Jul 2003

Ja, sowas gibt es auch bei Firebird. EInfach in den Einstellungen schauen und dann bei...

Marcooo 30. Jul 2003

Auf Anhieb habe ich nichts gefunden, aber als Übergangslösung könnte doch auch der...

Neuling 29. Jul 2003

Für Mozilla gibt es ein Plugin, das die angezeigte Seite auf HTML/CSS-Konformität prüfen...

Deep Throat 29. Jul 2003

An den nächstbesten Laternenpfahl! Aber subito! ;-) Von der Genau-Leserin Deep

Thomas 29. Jul 2003

Dankeschön! :-) Gruß, Thomas


Folgen Sie uns
       


Octopath Traveler - Livestream

Im Livestream zu Octopath Traveler erklären wir den Alltag im JRPG von Square Enix und Nintendo und verfallen später in eine Diskussion über Motivationsphilosophien in Games und das Genre allgemein.

Octopath Traveler - Livestream Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /