Abo
  • Services:
Anzeige

Acceleon: Bitboys präsentieren mobile Grafikchips

Einheitliche Lösung für unterschiedliche Performance-Ansprüche

Der finnische Grafikchip-Hersteller Bitboys Oy kündigt mit der Acceleon Visual Platform eine Grafiklösung speziell für Spiele-Handhelds, Mobiltelefone und PDAs an. Im Kern besteht die Lösung aus einer Software, die auf einem von drei verschiedenen Grafikchips aufsetzt, und je nach verwendetem Chip die zur Verfügung stehenden Grafikfunktionen in Soft- oder Hardware ausführt.

Anzeige

G20: Textur- und Oberflächen-Shading
G20: Textur- und Oberflächen-Shading
Die Acceleon Visual Platform ist als Kombination aus Soft- und Hardware ausgelegt und soll flexible Gerätedesigns erlauben, die sich - je nach verwendetem Chipkern - nur in ihrer Leistung, nicht aber in den zur Verfügung stehenden Grafikfunktionen unterscheiden. Von anderen ähnlichen Lösungen sollen sich die Acceleon-Chips vor allem durch eine integrierte Hardware-Beschleunigung von Vektor- und 3D-Grafik abheben. Zudem bieten die Chips ein Hardware-basiertes Anti-Aliasing zur Kantenglättung das, wenn es verwendet wird, zu keinen Performance-Einbußen führen soll. Laut Bitboys soll sich dies besonders auf kleinen Displays mit geringer Auflösung positiv bemerkbar machen.

Als kleinster im Bunde bietet der Acceleon G10 die Basis-Version der Acceleon-Familie an. Der Chip soll sich vor allem für Embedded-Geräte im Massenmarkt eignen. Der Acceleon G20 hingegen soll sich im Bereich Handheld-Gaming zu Hause fühlen. Er bietet laut Bitboys umfangreiche 3D-Funktionen wie "Textured Triangle Rendering", "Pixel Color Processing", Shading, Texturfilterung und -Mapping, Perspektivenkorrektur, Anti-Aliasing und komprimierte Texturen. Dabei bleibt der G20 aber abwärtskompatibel zum G10.

Ball Mania für Acceleon G30 mit Z-Buffering
Ball Mania für Acceleon G30 mit Z-Buffering
Das Top-Modell der Reihe - der Acceleon G30 - soll ausreichend Performance auch für anspruchsvolle, mobile Spiele bieten. Er unterstützt alle gängige Standard-APIs einschließlich einer frühen Version von OpenGL ES 1.0. Damit sollen sich plattformunabhängige Spiele mit hohen Frame-Raten und hervorragender Bildqualität nutzen lassen. Er unterstützt zusätzlich bilineare und Mip-Map-Texturfilterung, Nebel-Effekte sowie Z-Buffer und Stencil-Buffer.

Die Acceleon Visual Platform an sich soll in der Lage sein, jeden der drei Acceleon-Chips auszunutzen, indem alle Hardware-Beschleunigungen genutzt werden, die der jeweilige Chip zur Verfügung stellt. So soll die Kombination aus Hard-und Software eine einheitlich Plattform für eine breite Palette von Endgeräten darstellen, die über die gleichen Grafikfunktionen aber unterschiedliche Rendering-Performance verfügen.

Hersteller können die Chip-Designs ab sofort von Bitboys Oy lizenzieren.


eye home zur Startseite
itsmemario 24. Sep 2003

Das klingt gar nich mehr so größenwahnsinnig wie früher. Na, ich wünsch Sami "Psi...

Grisu 29. Jul 2003

Denkst du an dieses Board? http://solidhardware.com/sn/bb/P8010048.JPG Nur am Rande: Ein...

John Doe 29. Jul 2003

Eine Pyramid3D wurde vor einem halben oder einem Jahr auf Ebay versteigert, inkl...

Thilo Mohr 28. Jul 2003

[...] Klingt plausibel. Obwohl... Manchmal ist es nicht mal das Management: Ich sollte...

Grisu 28. Jul 2003

Das ist so gesehen falsch! Immerhin haben die schon 96 den Pyramid3D rausgebracht. Das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Holzforschung WKI, Braunschweig
  2. SCHOTT AG, Mainz
  3. Genossenschaftsverband Bayern e. V., München
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.039,00€ + 5,99€ Versand
  2. 1.039,00€ + 3,99€ Versand
  3. 18,99€ statt 39,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100
  2. Grafikkarte Radeon RX Vega 64 kostet 500 US-Dollar
  3. Grafikkarte Erste Tests der Radeon Vega FE durchwachsen

  1. Re: Na, geht doch

    2ge | 02:56

  2. ist doch logisch

    bernstein | 02:24

  3. Re: Deutschland auch ?

    tribal-sunrise | 02:18

  4. Re: "deutlich"

    SzSch | 02:17

  5. Re: Ich habe da immer so ein dummes Gefühl

    Sharra | 02:04


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel