Gates: Linux enthält auch geistiges Eigentum von Microsoft

Bill Gates über den Linux-Rechtsstreit zwischen SCO und IBM

In einem Treffen mit Finanzanalysten äußerte sich Microsofts Chief Software Architect Bill Gates zum aktuellen Rechtsstreit zwischen SCO und IBM und sich anschließenden Fragen in Bezug auf Linux. Laut Gates schade der Rechtsstreit zwischen SCO und IBM Linux, es sei aber unklar, ob Microsoft davon profitieren könne, das berichtet der US-Computerinformationsdienst CRN.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut Gates zeige die aktuelle Diskussion aber eine fundamentale Schwäche von Linux auf - die General Public License (GPL) mache es Unternehmen schwer an gegenseitigen Patentabkommen teilzunehmen, die sich in der Software-Industrie etabliert hätten. Letztendlich könne dies Linux soweit zusetzen, dass es im kommerziellen Umfeld seine Akzeptanz verliere, berichtet CRN.

Gates machte laut CRN keine Angaben, ob die Forderungen von SCO nach seiner Meinung berechtigt seien, aber geistiges Eigentum von Unternehmen - einschließlich Microsoft - hätten den Weg in Linux gefunden. Grund dafür sei das Klonen von Software. Dies führe unweigerlich dazu, dass geschütztes geistiges Eigentum in Open Source Software gelange. " Wenn Menschen Dinge klonen, ist das oft unvermeidbar", zitiert CRN Gates.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


christine 17. Nov 2003

Hilfe! MS schriebt in C??? ich dachte, Windows wäre in VB oder Assembler geschrieben...

Michael M. 06. Aug 2003

"Wenn das mit dem 'nachprogrammieren' stimmt müßte Apple ja jetzt hellhörig werden: Dann...

Otto d.O. 31. Jul 2003

MS hat derzeit ca. 30 Patentklagen am Hals. Macht sich irgendein MS-Anwender deshalb...

Otto d.O. 31. Jul 2003

Wieso "Code"? Mit "geistigem Eigentum" sind wohl eher Patente u.ä. gemeint.

knock 30. Jul 2003

.Peinliche Aussage



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
SpaceX Inspiration 4
Laien-Astronauten nach Reise ins Weltall zurück auf der Erde

Die Weltraumtouristen der Dragon-Ramkapsel von SpaceX waren weiter weg von der Erde als die Besatzung der Internationalen Raumstation (ISS).

SpaceX Inspiration 4: Laien-Astronauten nach Reise ins Weltall zurück auf der Erde
Artikel
  1. Autos, Scooter und Fahrräder: Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote
    Autos, Scooter und Fahrräder
    Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote

    Die Nutzung des öffentlichen Raums durch Autos, Scooter und Fahrräder von Sharing-Unternehmen wird in Berlin reguliert.

  2. Venturi-Tunnel: Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke
    Venturi-Tunnel
    Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke

    White Motorcycle Concepts testet sein Elektromotorrad WMC250EV, bei dem der Fahrer auf einem riesigen Tunnel sitzt. Später soll es 400 km/h erreichen.

  3. Corsair Sabre Pro (Wireless) im Test: Kabel oder kein Kabel, das ist die Frage
    Corsair Sabre Pro (Wireless) im Test
    Kabel oder kein Kabel, das ist die Frage

    Sind kabelgebundene Mäuse wirklich noch besser? Wir zeigen Vor- und Nachteile anhand fast identischer Corsair-Mäuse mit und ohne Kabel.
    Ein Test von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: MM-Club-Tage (u. a. SanDisk Ultra 3D 2 TB 142,15€) • Corsair Vengeance RGB PRO 16-GB-Kit DDR4-3200 71,39€ • Corsair RM750x 750 W 105,89€ • WD Elements Desktop 12 TB 211,65€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€) • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ [Werbung]
    •  /