• IT-Karriere:
  • Services:

Kroupware Projekt abgeschlossen

Kolab-Server und KDE Kolab Client fertig gestellt

Die drei am Kroupware-Projekt beteiligten Unternehmen Erfrakon, Intevation und Klarälvdalens Datakonsult haben ihre freie Groupware-Lösung fertig gestellt. Das Projekt wurde vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) in Auftrag gegeben.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Kolab-System bietet einheitliche asynchrone Groupware-Funktionen wie E-Mail, Gruppen-Kalender, Notizen sowie Aufgaben und kann nun in einer stabilen Version heruntergeladen werden.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, München
  2. Stadt Ingolstadt, Ingolstadt

Der Kolab Server 1.0 selbst basiert auf verschiedenen freien Komponenten wie Cyrus IMAPd, Postfix, Apache und OpenLDAP. Dabei ist auch eine Interaktion mit Outlook über die Dateiformate iCalender und vCard möglich. Für Sicherheit soll eine verschlüsselte Kommunikation zwischen Server und Client sorgen.

Der KDE Kolab Client, der in der Version 1.0.1 vorliegt, setzt auf den KDE-Komponenten KMail, KOrganizer, KAddressbook und KPilot auf. Die Applikationen wurden so verändert, dass sie mit dem Kolab-Server kommunizieren können. Darüber hinaus wurde der Client um Offline-Fähigkeiten erweitert.

Gestartet wurde das Kroupware-Projekt im September 2002, beauftragt vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Die kommende KDE Version 3.2 wird voraussichtlich Teile des Kolab Client enthalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 52,99€
  2. 2,49€
  3. 20,49€
  4. (-74%) 15,50€

fordpref 06. Jul 2004

hmm... hat irgendjemand herausgefunden, wo man denn auf deutsch umschalten kann? bei mir...

M. Renz 28. Jul 2003

du möchstest deinen computer ausschalten....

Prian 28. Jul 2003

- richtig - RTFA (read the fucking article); abgeleitet von RTFM (read the fucking...

M. Renz 28. Jul 2003

SErvus, schade das chandler zu spät gegründet wurde... mir wäre es lieber das geld wäre...

MaX 28. Jul 2003

Das K ist wiel wegen dem KDE ;-)


Folgen Sie uns
       


Galaxy Fold im Test

Das Galaxy Fold ist Samsungs erstes Smartphone mit faltbarem Display. Die Technologie ist spannend, im Alltag nervt uns das ständige Auf- und Zuklappen aber etwas.

Galaxy Fold im Test Video aufrufen
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

    •  /