• IT-Karriere:
  • Services:

Unilever unterstützt Linux

Markenartikelhersteller will IT-Infrastruktur auf Linux umstellen

Das Open Source Development Lab (OSDL) erhält weitere Unterstützung. Mit Unilever unterstützt nun auch einer der weltweit größten Markenartikelhersteller das OSDL, das sich vor allem der Weiterentwicklung von Linux widmet.

Artikel veröffentlicht am ,

Unilever ist dabei das erste Unternehmen, das nicht im IT-Bereich zu Hause ist und dem OSDL unter die Arme greift. Unilever plant seine IT-Infrastruktur in mehr als 80 Ländern von Unix auf Linux und Intel-basierte Standard-Hardware umzustellen.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. AKKA, Braunschweig

"Unilevers Ziel ist es, seine IT-Architektur weltweit auf Basis von Linux zu standardisieren und sich keine Gedanken mehr über Kompatibilität von Betriebssystem und Hardware machen zu müssen", so Colin Hope-Murray, als CTO für die die globale IT-Infrastruktur bei Unilever verantwortlich. "Das OSDL bietet uns den richtigen Platz, um sowohl mit den größten IT-Herstellern der Welt als auch der Open-Source-Entwicklergemeinde auf gleichberechtigter Basis zusammen zu arbeiten und am Wachstum von Linux teilzuhaben."

Das Unternehmen mit Firmensitzen in London und Rotterdamm beschäftigt über 245.000 Mitarbeiter und hat im Jahr 2002 einen Umsatz von knapp 49 Milliarden US-Dollar erzielt. Zu Unilever gehören bekannte Marken wie Knorr, Becel, Rama, Langnese, Iglo, Dove, Domestos, Axe und Calvin Klein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers für 28,99€, Die Eiskönigin 2 für 19,99€, Parasite...
  2. (u. a. Transcend 430S 512GB SSD für 68,99€, Transcend 960GB SSD extern für 185,99€, Transcend...
  3. (aktuell u. a. Emtec T700 Lightning > USB-A 1,2m für 8,89€, Emtec T650C Type-C Hub für 36...

Bratpinguin 04. Aug 2003

Wer den Artikel genau durchgelesen hat, hat bestimmt gemerkt, das Unilever "von Unix auf...

Otto d.O. 01. Aug 2003

IMHO sollte man derartige politische Überlegungen aus OpenSource eher heraushalten...

mitch... 29. Jul 2003

Meister Propers super Waschmittel jetzt mit Linux CD. Echt geil oder ?

Heiko 28. Jul 2003

Ich denke, Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen. Zwei Argumente die hier greifen...

@!#$ 28. Jul 2003

LOL! Du musst ja ziemlich hohl in der Birne sein, oder glaubst du ernsthaft das Unilever...


Folgen Sie uns
       


Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test

Der Magenta-TV-Stick befindet sich noch im Betatest, so dass einige Funktionen noch fehlen und später nachgereicht werden. Der Stick läuft mit einer angepassten Version von Android TV. Bei Magenta TV selbst sehen wir noch viel Verbesserungsbedarf.

Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test Video aufrufen
Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

    •  /