• IT-Karriere:
  • Services:

Drei Sicherheitslöcher in SQL-Server und Data Engine

Sicherheitslecks erlauben Programmausführung

Im SQL-Server der Versionen 7.0 und 2000 sowie der Data Engine 1.0 entdeckte Microsoft drei neue Sicherheitslücken, die mit einem passenden Sammel-Patch behoben werden können. Die Sicherheitslecks erlauben es einem Angreifer unter anderem, beliebigen Programmcode auf dem Server auszuführen. Microsoft rät Systemadministratoren, den Patch schleunigst einzuspielen.

Artikel veröffentlicht am ,

Zwei der drei Sicherheitslecks befinden sich in den so genannten Named Pipes, welche die Kommunikation zwischen Prozessen übernehmen. Die Überprüfung einer Named Pipe zwischen Server und Client enthält ein Sicherheitsloch, wodurch ein Angreifer die Kontrolle über einen Server erlangen kann, indem er eine Client-Server-Verbindung quasi entführt, um so beliebigen Programmcode auszuführen. Das zweite Named-Pipe-Leck kann lokal über eine Intranet-Verbindung ausgenutzt werden, um eine Denial-of-Service-Attacke auszulösen.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Alarm IT Factory GmbH, Stuttgart

Die dritte Sicherheitslücke erlaubt es einem lokalen Nutzer über einen Buffer Overrun, die eigenen Zugriffsrechte auf die des SQL-Server-Service hochzuschrauben und mit diesen Rechten beliebigen Programmcode auf dem Server auszuführen.

Microsoft bietet Sammel-Patches für den SQL Server 7.0, 2000 sowie die Data Engine 1.0 über das entsprechende Security Bulletin zum Download an. Der Sammel-Patch soll zudem frühere Sicherheitslecks stopfen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Spider-Man: Far From Home (4K) für 20,46€, The Punisher/Spider-Man: Homecoming - Best of...
  2. (u. a. Captiva R53-852 Gaming PC Ryzen 9 32GB, 1TB SSD + 2TB HDD RTX 2080 Super 8GB für 2.526...
  3. (u. a. Alles fürs Lernen zuhause)
  4. (u. a. Sandisk SSD Plus 1TB für 85,51€ (inkl. 11€ Direktabzug), Crucial P1 1TB PCIe für 96...

Gizzmo 24. Jul 2003

Man muss sich doch abreagieren... Man muss sich doch abreagieren... ;-)

Multimedianiac 24. Jul 2003

Naa falsch. Vielmehr reagiert man stärker auf Sicherheitslöcher in denen der Name MS...

Jensi 24. Jul 2003

Oh wie süß! Wo hast Du dass denn rausgekriegt?

Jens 24. Jul 2003

Jetzt mal unabhängig von dieser Nachricht: Fast täglich lese ich von irgendwelchen...


Folgen Sie uns
       


Ghost of Tsushima - Fazit

Mit Ghost of Tsushima macht Sony der Playstation 4 ein besonderes Abschiedsgeschenk. Statt auf massenkompatible Bombastgrafik setzt es auf eine stellenweise fast schon surreal-traumhafte Aufmachung, bei der wir an Indiegames denken. Dazu kommen viele Elemente eines Assassin's Creed in Japan - und wir finden sogar eine Prise Gothic.

Ghost of Tsushima - Fazit Video aufrufen
    •  /