Abo
  • Services:
Anzeige

E-Plus bietet bis zu 1.000 Freiminuten pro Monat

Neue Prepaid-Tarife bieten Telefonate ins Festnetz ab 5 Cent pro Minute

Ab August will E-Plus mit Aktionstarifen neue Kunden gewinnen. Dabei bietet E-Plus unter anderem bis zu 1.000 Freiminuten monatlich, die am Wochenende abtelefoniert werden können sowie einheitliche Preise in alle Netze, gleich ob Fest- oder Mobilnetz.

Anzeige

Alle Kunden, die bis zum 31. Oktober in einen der "Time & More Aktions Tarife" einsteigen, erhalten monatlich 1.000 Freiminuten, die sie am Wochenende abtelefonieren können. Dies gilt für alle Gespräche ins Festnetz und ins E-Plus-Netz, Sondernummern ausgenommen. Voraussetzung ist der Abschluss eines 24-Monats-Vertrages, allerdings gelten die monatlichen 1.000 Freiminuten dann auch über die gesamte Vertragslaufzeit.

Die "Time & More Tarife" stehen mit Minutenpaketen von 20, 60, 120 und 240 Minuten zur Auswahl. Innerhalb der Minutenpakete zahlen die Kunden rund um die Uhr einheitlich 15 Cent in alle Netze.

Zugleich wartet E-Plus ab August mit einem neuen Prepaid-Angebot auf, mit dem sich ab 5 Cent pro Minute ins Festnetz telefonieren lässt, zumindest am Wochenende und zu einer ausgewählten Rufnummer rund um die Uhr. Zudem kosten im "Aktions Free & Easy Tarif" SMS am Wochenende bis Ende des Jahres nur 9 Cent.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Zweckverband Kommunales Rechenzentrum Niederrhein (KRZN), Kamp-Lintfort
  2. Leadec Management Central Europe BV & Co. KG, Heilbronn
  3. T-Systems International GmbH, München, Hamburg, Darmstadt, Bonn
  4. GMIT GmbH, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. 119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 99,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       

  1. IEEE 802.11ax

    Broadcom bietet Chip-Plattform für das nächste 5-GHz-WLAN

  2. Alternativer PDF-Reader

    ZDI nötigt Foxit zum Patchen von Sicherheitslücken

  3. Elektro-Cabriolet

    Vision Mercedes-Maybach 6 mit 500 km Reichweite

  4. Eufy Genie

    Ankers Echo-Dot-Konkurrenz kostet 50 Euro

  5. Kaby Lake Refresh

    Intel bringt 15-Watt-Quadcores für Ultrabooks

  6. Indiegames

    Erfahrungen mit der zufallsgenerierten Apokalypse

  7. Microsoft

    Hungrige Dinos, schicke Konsolen und die Sache mit Age 4

  8. Hollywoodstudios

    Apple will Kinofilme kurz nach der Premiere streamen

  9. I.D. Buzz

    VW baut den Elektro-Bulli

  10. Animationstechnologie

    Remedy Games verwendet Motion Matching in P7



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Ausweis: Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
Ausweis
Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
  1. 10 GBit/s Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß
  2. Verbraucherzentrale Datenlimits bei EU-Roaming wären vermeidbar
  3. Internet Anbieter umgehen Wegfall der EU-Roaming-Gebühren

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: was macht das ding denn jetzt konkret?

    Kleba | 10:23

  2. Re: 80km was soll man den damit

    mainframe | 10:23

  3. Re: 8-13 euro vs 30-50 euro?

    Truster | 10:23

  4. Re: Wieso immer Luxus-/Sportwagen?

    Pecker | 10:23

  5. Re: Ist "aktuellen Film früh sehen" wirklich so...

    Niaxa | 10:22


  1. 10:06

  2. 09:47

  3. 09:26

  4. 09:06

  5. 09:00

  6. 08:48

  7. 08:19

  8. 07:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel