Abo
  • IT-Karriere:

Doom 3 kommt wohl nicht mehr 2003

Ego-Shooter auf 2004 verschoben

Der mit Spannung erwartete Ego-Shooter Doom 3 wird wohl doch nicht - wie zunächst angenommen - noch 2003 erscheinen. Activision hat in einer Telefonkonferenz nun offiziell bestätigt, dass der Veröffentlichungstermin nach hinten verschoben wurde.

Artikel veröffentlicht am ,

Doom 3
Doom 3
In der aktuellen Release-Liste, die sämtliche bis Ende 2003 erscheinenden Spiele von Activision beinhaltet, findet sich Doom 3 demnach auch nicht mehr. Stattdessen soll das Spiel nun voraussichtlich im ersten Quartal 2004 in die Händlerregale kommen. Activision weist allerdings darauf hin, dass die Entscheidung darüber letztendlich bei id Software liegt, dem Entwickler von Doom 3, und nicht bei Activsion selbst.

Auch eine Reihe weiterer Spiele von Activsion wird später veröffentlicht als geplant. True Crime: Streets of LA wird nicht ab September, sondern erst Ende 2003 erscheinen, der Shooter Trinity wird frühestens im April 2004 kommen. Quake 4 kündigt man derzeit für das Fiskaljahr 2005 an, das im April 2004 beginnt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 334,00€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

nur so 25. Jul 2003

genau:) 2spiele...45€ pro spiel;-)

Opa 24. Jul 2003

Ich glaube der Vorredner meint 45 f. Halflife + 45 f. Doom = 90 ;-)

Frank 24. Jul 2003

90 Euro für ein Spiel ist schon ziemlich krass ... das hat ja gerade einmal meine...

nur so 24. Jul 2003

hey leutz! ich denk mal es geht hier nur ums geld. Angenomme HL2 kommt am 12.10 auf den...

Arokh 23. Jul 2003

Korrektur: Doom3 wird auch einen DM-Modus bieten, allerdings nur für bis zu 4 personen...


Folgen Sie uns
       


B-all One für Magic Leap - Gameplay

Ein Squash-Spiel zeigt, wie gut bei Magic Leap das Mapping der Umgebung und das Tracking unserer Position klappt.

B-all One für Magic Leap - Gameplay Video aufrufen
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

    •  /