Abo
  • Services:
Anzeige

Palm bringt überarbeiteten Tungsten T auf den Markt

Tungsten T2 mit mehr Speicher, verbessertem Display und Multimedia-Software

Palm bietet ab sofort einen überarbeiteten Tungsten T an, der unter der Bezeichnung Tungsten T2 auf den Markt kommt. Bereits vor Wochen tauchten Gerüchte über den Tungsten T2 auf, die sich hiermit bestätigen. Der Neuling bietet nun doppelt so viel Arbeitsspeicher wie der Vorgänger, verfügt über ein verbessertes Display und erhielt auch gleich Multimedia-Software zur MP3-Wiedergabe und Verwaltung von Fotos und Videoclips.

Anzeige

Tungsten T2
Tungsten T2
So enthält der Tungsten T2 nun 32 MByte RAM-Speicher, wovon 29,5 MByte zur freien Nutzung zur Verfügung stehen. Das transflektive TFT-Display soll eine nochmals gesteigerte Darstellungsqualität liefern und bietet weiterhin eine Auflösung von 320 x 320 Bildpunkten bei 65.536 Farben. Als Weiteres integrierte Palm beim Neuling das aktuelle PalmOS 5.2.1, welches nun mit Graffiti 2 ausgestattet ist und so auch die Texteingabe über das Display ermöglicht. Denn auch der Tungsten T2 erhielt einen Slider, der den Graffiti-Bereich schützt und das Gerät so möglichst kompakt macht.

Als Prozessor kommt auch im Tungsten T2 ein OMAP1510-Prozessor von Texas Instruments zum Einsatz, der mit einer Taktrate von 144 MHz läuft. Für die MP3-Funktionen wird der RealOne Mobile Player mitgeliefert, während der Kinoma Player die Wiedergabe von Videoclips übernimmt und die Palm Fotos Software der Verwaltung von Bildern dient. Die weiteren Leistungsdaten entsprechen dem vom Tungsten T: So verfügt auch der Tungsten T2 über eine Bluetooth-Funktion, einen Steckplatz für SD-Cards und MMC mit Unterstützung des SDIO-Standards sowie einer Infrarot-Schnittstelle.

Tungsten T2
Tungsten T2
Als weitere Software legt Palm dem Tungsten T2 den E-Mail-Client VersaMail 2.5, den Web Browser Pro von Palm und eine SMS-Applikation bei. Für die Verarbeitung von Office-Dateien liegt die Professional-Ausführung von DocumentsToGo von DataViz bei, womit sich Word-, Excel- und nun auch PowerPoint-Dateien bearbeiten lassen. Zum Lieferumfang des Tungsten T zählen eine USB-Dockingstation, ein Lade-Netzteil sowie eine Software-CD. Da der Tungsten T2 weiterhin den Universal Connector für die Verbindung zur Dockingstation besitzt, lässt sich darüber auch bereits erhältliches Zubehör anschließen.

Palm bietet den PalmOS-PDA Tungsten T2 ab sofort zum Preis von 459,- Euro an.

Nachtrag vom 24. Juli 2003:
Über den tagesaktuellen PDA-Preisvergleich von markt.golem.de bekommt man den Tungsten T2 bereits zum Preis von rund 350,- Euro, womit bereits einen Tag nach Marktstart der PalmOS-PDA etwa 100,- Euro unter dem Listenpreis angeboten wird.


eye home zur Startseite
HONK 24. Jul 2003

Zugegeben, kenne ich auch nicht. Ich kenne nur zufriedene Palm und zufriedene CE...

Tinxo 24. Jul 2003

Du meinst den Tungsten C. Alle anderen Palms (Tungsten T1/2/3, Zire 71) haben eine 3,5mm...

thepalmkid 23. Jul 2003

War geschockt als ich las, daß der Vorgänger eine 2,5mm Buchse hat. Da paßt doch kein...

Pu der Bär 23. Jul 2003

Kennst Du wirklich jemanden, der vom Palm zu CE gewechselt ist und nicht nach einem...

HONK 23. Jul 2003

Genauso sehe ich das auch..... @Pu der Bär Wegen der Marktanteile.... wie kann es sein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Böblingen
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe
  3. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, München
  4. UTILITY PARTNERS Online GmbH, Essen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,99€
  2. 8,99€
  3. (-80%) 2,99€

Folgen Sie uns
       

  1. FTTH

    EWE senkt die Preise für seine Glasfaserzugänge

  2. WLAN

    Zahl der Vodafone-Hotspots steigt auf zwei Millionen

  3. Linux-Grafiktreiber

    Mesa 17.3 verbessert Vulkan- und Embedded-Treiber

  4. Gemini Lake

    Intel bringt Pentium Silver mit Gigabit-WLAN

  5. MG07ACA

    Toshiba packt neun Platter in seine erste 14-TByte-HDD

  6. Sysinternals-Werkzeug

    Microsoft stellt Procdump für Linux vor

  7. Forschungsförderung

    Medizin-Nobelpreisträger Rosbash kritisiert Trump

  8. Sicherheit

    Keylogger in HP-Notebooks gefunden

  9. IBM AC922

    In Deep Learning schlägt der Power9 die X86-Konkurrenz

  10. FTTH

    Telekom kündigt weitere Glasfaser-Stadt an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Firmenstreit Google blockiert Youtube auf Amazons Fire TV
  2. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  3. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion

Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
Montagewerk in Tilburg
Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
  1. Anheuser Busch US-Brauerei bestellt 40 Tesla-Trucks vor
  2. Elon Musk Tesla will eigene KI-Chips bauen
  3. Model S Tesla soll bei Elektroautoprämie geschummelt haben

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Mobilfunk Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend
  2. Leserfragen beantwortet Fährt der E-Golf auch bei Gewitter?
  3. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler

  1. Re: Asien

    schap23 | 18:18

  2. Re: Natürlich Festhalten an alten Systemen...

    Zazu42 | 18:16

  3. Re: Ausbaufähigkeit

    Electrony | 18:16

  4. Re: Homescreen unbrauchbar!

    Myxin | 18:15

  5. Re: ich finde immer noch das londoner System am...

    Analysator | 18:15


  1. 17:21

  2. 15:57

  3. 15:20

  4. 15:00

  5. 14:46

  6. 13:30

  7. 13:10

  8. 13:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel