Abo
  • Services:
Anzeige

Palm bringt überarbeiteten Tungsten T auf den Markt

Tungsten T2 mit mehr Speicher, verbessertem Display und Multimedia-Software

Palm bietet ab sofort einen überarbeiteten Tungsten T an, der unter der Bezeichnung Tungsten T2 auf den Markt kommt. Bereits vor Wochen tauchten Gerüchte über den Tungsten T2 auf, die sich hiermit bestätigen. Der Neuling bietet nun doppelt so viel Arbeitsspeicher wie der Vorgänger, verfügt über ein verbessertes Display und erhielt auch gleich Multimedia-Software zur MP3-Wiedergabe und Verwaltung von Fotos und Videoclips.

Tungsten T2
Tungsten T2
So enthält der Tungsten T2 nun 32 MByte RAM-Speicher, wovon 29,5 MByte zur freien Nutzung zur Verfügung stehen. Das transflektive TFT-Display soll eine nochmals gesteigerte Darstellungsqualität liefern und bietet weiterhin eine Auflösung von 320 x 320 Bildpunkten bei 65.536 Farben. Als Weiteres integrierte Palm beim Neuling das aktuelle PalmOS 5.2.1, welches nun mit Graffiti 2 ausgestattet ist und so auch die Texteingabe über das Display ermöglicht. Denn auch der Tungsten T2 erhielt einen Slider, der den Graffiti-Bereich schützt und das Gerät so möglichst kompakt macht.

Anzeige

Als Prozessor kommt auch im Tungsten T2 ein OMAP1510-Prozessor von Texas Instruments zum Einsatz, der mit einer Taktrate von 144 MHz läuft. Für die MP3-Funktionen wird der RealOne Mobile Player mitgeliefert, während der Kinoma Player die Wiedergabe von Videoclips übernimmt und die Palm Fotos Software der Verwaltung von Bildern dient. Die weiteren Leistungsdaten entsprechen dem vom Tungsten T: So verfügt auch der Tungsten T2 über eine Bluetooth-Funktion, einen Steckplatz für SD-Cards und MMC mit Unterstützung des SDIO-Standards sowie einer Infrarot-Schnittstelle.

Tungsten T2
Tungsten T2
Als weitere Software legt Palm dem Tungsten T2 den E-Mail-Client VersaMail 2.5, den Web Browser Pro von Palm und eine SMS-Applikation bei. Für die Verarbeitung von Office-Dateien liegt die Professional-Ausführung von DocumentsToGo von DataViz bei, womit sich Word-, Excel- und nun auch PowerPoint-Dateien bearbeiten lassen. Zum Lieferumfang des Tungsten T zählen eine USB-Dockingstation, ein Lade-Netzteil sowie eine Software-CD. Da der Tungsten T2 weiterhin den Universal Connector für die Verbindung zur Dockingstation besitzt, lässt sich darüber auch bereits erhältliches Zubehör anschließen.

Palm bietet den PalmOS-PDA Tungsten T2 ab sofort zum Preis von 459,- Euro an.

Nachtrag vom 24. Juli 2003:
Über den tagesaktuellen PDA-Preisvergleich von markt.golem.de bekommt man den Tungsten T2 bereits zum Preis von rund 350,- Euro, womit bereits einen Tag nach Marktstart der PalmOS-PDA etwa 100,- Euro unter dem Listenpreis angeboten wird.


eye home zur Startseite
HONK 24. Jul 2003

Zugegeben, kenne ich auch nicht. Ich kenne nur zufriedene Palm und zufriedene CE...

Tinxo 24. Jul 2003

Du meinst den Tungsten C. Alle anderen Palms (Tungsten T1/2/3, Zire 71) haben eine 3,5mm...

thepalmkid 23. Jul 2003

War geschockt als ich las, daß der Vorgänger eine 2,5mm Buchse hat. Da paßt doch kein...

Pu der Bär 23. Jul 2003

Kennst Du wirklich jemanden, der vom Palm zu CE gewechselt ist und nicht nach einem...

HONK 23. Jul 2003

Genauso sehe ich das auch..... @Pu der Bär Wegen der Marktanteile.... wie kann es sein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning
  2. Automotive Safety Technologies GmbH, Wolfsburg
  3. Kommunales Rechenzentrum Niederrhein GmbH, Kamp-Lintfort
  4. Techniker Krankenkasse, Hamburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. (-50%) 29,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  2. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  3. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  4. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  5. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  6. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  7. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  8. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  9. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"

  10. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Indiegames-Rundschau: Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
Indiegames-Rundschau
Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  1. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  2. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: Immer dieses Telekombashing!

    bombinho | 17:26

  2. Re: XBox One X ist ein Totalflop :-)

    HubertHans | 17:24

  3. Re: Habe noch nie verstanden...

    Teebecher | 17:22

  4. Re: Wieso nicht als SSD-HDD?

    JouMxyzptlk | 17:21

  5. Evolutions - Strategien

    senf.dazu | 17:20


  1. 11:53

  2. 11:26

  3. 11:14

  4. 09:02

  5. 17:17

  6. 16:50

  7. 16:05

  8. 15:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel