• IT-Karriere:
  • Services:

WebStation - Billig-PC ohne Festplatte

Lindows.com bringt Netzcomputer für 169,- US-Dollar

Der umstrittene Linux-Distributor Lindows.com hat jetzt mit der Lindows WebStation eine Art Netzcomputer vorgestellt. Die WebStation soll für 169,- US-Dollar angeboten werden und kommt ohne Festplatte aus. Das Betriebssystem startet von CD.

Artikel veröffentlicht am ,

So sei die WebStation äußerst robust, Systemeinstellungen können so nicht verloren gehen. Allerdings muss sich der Nutzer damit auch auf die Standard-Einstellungen beschränken und auch Passwörter und Usernamen werden nicht verwendet.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim, Großraum Würzburg

Laut Lindows.com eignet sich die WebStation damit besonders für öffentliche Internet-Zugänge, wobei einige Modelle der WebStation explizit mit einem von außen nicht zugänglichen CD-Laufwerk ausgestattet sind.

Verkauft wird die WebStation unter anderem über TigerDirect und Idotpc.com. Als Betriebssystem kommt das Linux-basierte LindowsOS zum Einsatz.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)

tz 23. Jul 2003

Das wird sich nicht durchsetzen. Es wurde alles schon mal vor ein paar Jahren bei dem...

Neugieriger 23. Jul 2003

Danke! Jetzt bin ich im Bilde!

Torsten 23. Jul 2003

Naja, ihre Politik ist halt nicht sehr beliebt. Schauen wir uns doch mal etwas genauer an...

LoCal 23. Jul 2003

Check it out: http://www.tigerdirect.com/applications/searchtools/item-Details.asp?EdpNo...

LoCal 23. Jul 2003

Weil die ihre Sourcen nicht so freilegen wie sie es laut GPL eigentlich sollten...


Folgen Sie uns
       


Macbook Pro 16 Zoll - Test

Das Macbook Pro 16 stellt sich in unserem Test als eine echte Verbesserung dar. Das liegt auch daran, dass Apple einen Schritt zurückgeht, das Butterfly-Keyboard fallenlässt und die physische Escape-Taste zurückbringt.

Macbook Pro 16 Zoll - Test Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

    •  /