Abo
  • Services:
Anzeige

Nvidia Quadro FX 3000 - GeForceFX 5900 für Profi-3D-Bereich

PNY liefert - wie üblich - die entsprechenden Grafikkarten in Europa und den USA

Nvidias aktuelle Top-Grafikchips GeForceFX 5900 und GeForceFX 5900 Ultra sind bereits seit Ende Juni 2003 auf Consumer-Grafikkarten verschiedener Hersteller zu finden. Nun folgen mit QuadroFX 3000 und QuadroFX 3000G die entsprechenden Pendants für den professionellen 3D-Grafikbereich. Mit dem QuadroFX 3000G unterstützt Nvidia dabei nun endlich auch Framelock- und Genlock-Funktionen.

Anzeige

Der Profigrafikchip QuadroFX-3000-Serie bietet dank 256-Bit-Bus eine Speicherbandbreite von bis zu 27,2 GByte/s, was etwa dem doppelten des noch mit 128-Bit-Speicherschnittstelle ausgestatteten Vorgängers QuadroFX 1000 entsprechen soll. Darüber hinaus können QuadroFX 3000 und 3000G nun erstmals zwei Projektoren so ansteuern, dass diese zwei Bilder - vom Nutzer sind Überlappung und Überblendung steuerbar - passgenau nebeneinander projektieren können. 256 MByte DDR-SDRAM sollen Auflösungen bis 3.840 x 2.400 Bildpunkte möglich machen.

Der QuadroFX 3000G bietet im Gegensatz zum normalen QuadroFX 3000 auch noch die Funktionen Framelock und Genlock. Per Framelock können mehrere Systeme im Cluster an einer "lebensgroßen" Visualisierung arbeiten, während per Genlock eine Synchronisation der 3D-Grafik mit anderen Videosignalen für die Post-Produktion, das Broadcasting, das Compositing und Editing ermöglicht wird. Konkurrenten wie etwa 3dlabs boten dies schon seit langem.

Nvidias exklusiver Europa- und USA-Partner für die Quadro-Produkte hat zeitgleich zur QuadroFX-3000(G)-Ankündigung entsprechende Grafikkarten vorgestellt. Die PNY QuadroFX 3000G (in den USA: "NVIDIA Quadro FX 3000G by PNY") soll für rund 3.000 US-Dollar mit einem Dual-Link-DVI-Ausgang, einem Stereo-Sync-Anschluss für 3D-Shutter-Brillen, einem BNC-Anschluss (Genlock) und zwei RJ45-Anschlüssen (Framelock) ausgestattet sein. Die mit rund 2.300 US-Dollar etwas günstigere, vermutlich auch geringer getaktete PNY QuadroFX 3000("NVIDIA Quadro FX 3000 by PNY") verfügt nur über den Dual-DVI-Ausgang und den Workstation-Stereo-Anschluss.

Die QuadroFX-Grafikkarten werden mit auf akkurate Darstellung spezialisierten und von Softwareentwicklern zertifizierten Treibern für verschiedene Profi-3D-Anwendungen ausgeliefert.


eye home zur Startseite
constructor 01. Apr 2005

Ich kann da midas nur zustimmen. Ich freue mich natürlich, so wies aussieht wird diese...

midas 30. Jul 2003

Hi Ich weiß ehrlich gesagt nicht warum normale Anwender überhaupt auf die Idee kommen den...

burner_01 29. Jul 2003

Würde mir jederzeit eine Teure Grafikkarte über 500,- Euro Kaufen,steht nach ne'r neuen...

Argus 24. Jul 2003

Mit den GK haste recht mir is es auch egal was in meiner drin is solange es läuft. Au...

Lulli 23. Jul 2003

Das kommt darauf an was man mit der Opteron Kiste will. Für Workstation-Anwendugen ist...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser Flowtec AG, Reinach (Schweiz)
  2. über Hays AG, Leipzig
  3. Stadt Regensburg, Regensburg
  4. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Neu-Ulm, Lindau


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,29€
  2. 13,99€
  3. (-3%) 33,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Radeon-Software-Adrenalin-Edition

    Grafikkartenzugriff mit Smartphone-App

  2. Datentransfer in USA

    EU-Datenschützer fordern Nachbesserungen beim Privacy Shield

  3. Ghostscript

    Vertragsverletzung in GPL-Klage wird nicht entschieden

  4. Atos

    Gemalto bekommt 4,3-Milliarden-Euro-Angebot

  5. HTTPS

    Let's Encrypt bringt Wildcard-Zertifikate

  6. Turi Create 4.0

    Apple macht KI-Framework zur Bilderkennung quelloffen

  7. LG 32UD99-W im Test

    Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR

  8. Jailbreak

    Googles Sicherheitsteam hackt mal wieder das iPhone

  9. Asus Rog Strix

    Notebooks mit 120-Hz-Display für LoL und Pubg vorgestellt

  10. Raumfahrt

    SpaceX schickt gebrauchtes Gespann zur ISS



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Dynamics 365: Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
Dynamics 365
Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
  1. Sysinternals-Werkzeug Microsoft stellt Procdump für Linux vor
  2. Microsoft Kollaboratives Whiteboard als Windows-10-Preview verfügbar
  3. Microsoft-Studie Kreative Frauen interessieren sich eher für IT und Mathe

Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

Apps und Games für VR-Headsets: Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc
Apps und Games für VR-Headsets
Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc
  1. Virtual-Reality-Benchmarks Geforce gegen Radeon in VR-Spielen
  2. Sumerian Amazon stellt Editor für Augmented und Virtual Reality vor
  3. Virtual Reality Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

  1. Re: Wo kein Jail, da kein Jailbreak.

    My1 | 15:18

  2. Re: Werbeindustrie hats einfach übertrieben

    My1 | 15:17

  3. Re: Oberleitungen sind geldverschwendung

    redmord | 15:17

  4. Re: Diese Trump-Rhetorik verursacht Kopfschmerzen

    SirFartALot | 15:17

  5. Re: 32Zoll zu groß für Schreibtisch?

    renegade334 | 15:15


  1. 15:09

  2. 14:44

  3. 13:48

  4. 13:43

  5. 13:32

  6. 13:07

  7. 12:05

  8. 11:38


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel