Abo
  • Services:

Bilder von Quake 4 im Netz aufgetaucht

id kündigt Zusammenarbeit mit Magazinen auf

Erneutes Sicherheitsleck bei id Software: Nachdem bereits von Doom 3 lange vor der Veröffentlichung eine frühe Version ins Internet gelangte, sind nun auch erste Materialien von Quake 4 aufgetaucht. Wie Activision Deutschland gegenüber Golem.de bestätigte, handelt es sich dabei unter anderem um erste Zeichnungen und Charakter-Skizzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf Bitten von Raven, dem Publisher Activision und id Software wurden die Bilder mittlerweile allerdings von den meisten Websites wieder entfernt. Activision hat zudem die Print-Presse darauf hingewiesen, dass id Software zukünftig nicht mehr mit Magazinen zusammenarbeiten wird, die die ungeplant ins Netz gelangten Bilder abdrucken.

Id Software hatte bereits im August 2001 bekannt gegeben, dass an Quake 4 gearbeitet wird, offizielles Bildmaterial existiert aber bis heute nicht. Bekannt ist derzeit nur, dass der neue Teil der legendären Ego-Shooter-Reihe von Raven Software entwickelt und von id Software produziert wird. Quake 4 wird auf der neu entwickelten Doom-Engine basieren und im Gegensatz zu Quake 3 einen Schwerpunkt auf den Single-Player-Modus legen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

bla 31. Aug 2005

geschmackssache q2 hat mich garnicht geflasht. ich bin nachwievor quakeworld (der q1...

Woak 19. Apr 2005

Ich hab einmal UT gespielt an einer 1000 Mann LAN. Hab mit den Standardeinstellungen 2...

Woak 19. Apr 2005

Was bitte ist UT2003/2004. Ist das ein Spiel? Ich kenne FarCry, Doom3, HL2... aber was...

Krampus 10. Apr 2005

Q2 war zwar ein SP, hatte jedoch auch einen MP-Modus. Im MP konnte man entweder im Co-op...

.Sin. 08. Apr 2005

Quake2 war meines Wissens nach auch ein SP. War allerdings noch nicht meine Zeit.


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Grafikkarten Virtual Link via USB-C für Next-Gen-Headsets
  2. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  3. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

    •  /