• IT-Karriere:
  • Services:

Red Hat stellt Verkauf seiner Linux-Distribution ein

Neues Entwicklungs- und Vertriebsmodell für Red Hat Linux

Red Hat stellt das Vertriebsmodell für seine Linux-Distribution um und verzichtet in Zukunft auf den Verkauf des herkömmlichen Box-Produktes. Mit der am 21. Juli 2003 erfolgten Veröffentlichung von "Cambridge" - der Beta-Version von Red Hats Linux-Distribution der nächsten Generation - startet Red Hat sein neues Linux-Projekt, das mehr Transparenz und eine engere Zusammenarbeit mit der Open-Source-Community bringen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Veröffentlichung von Cambridge sollen kommende Versionen von Red Hat Linux ausschließlich per Download, über das Red Hat Network, Mirror Sites sowie in Form von Buch- und Heft-CDs und über User Groups verbreitet werden. Den Einzelverkauf der Distribution stellt Red Hat hingegen ein.

Stellenmarkt
  1. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  2. Paracelsus-Kliniken Deutschland GmbH & Co. KGaA, Osnabrück (Home-Office)

Mit dem neuen Modell will Red Hat die Open-Source-Community stärker als bisher an der Entwicklung von Red Hat Linux beteiligen. Zudem soll durch den Verzicht auf das herkömmliche Box-Produkt die Entwicklungszeit beschleunigt werden. Darüber hinaus soll das neue Modell der Entwickler-Gemeinschaft stets die aktuellen Technologien zur Verfügung stellen.

Zwar wird es wohl weiterhin Veröffentlichungszyklen geben, diese sollen aber stärker von den Red-Hat-Ingenieuren bestimmt werden und weniger von Seiten des Produkt-Managements. Red Hats Entwickler-Listen sollen zudem öffentlich gemacht werden, so dass Open-Source-Entwickler einen besseren Einblick in die Entwicklung der Distribution und mögliche Termine haben und diese gegebenenfalls beeinflussen können.

Red Hat behält aber die Hoheit über die Distribution und sorgt auch weiterhin für die Pflege der Pakete.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 94,90€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Alien 1 - 6 Collection inkl. Alien-Ei für 126,99€, Ash vs. Evil Dead 1 - 2 + Figur für...
  3. (u. a. Stronghold Crusader 2 für 2,99€, WoW Gamecard Prepaid 30 Tage für 12,49€, FIFA 20 PC...

Couch 22. Jul 2003

Kurze Anm.: Die neue Beta läuft unter dem Codename "Severn", nicht "Cambridge".

huehnerhose 21. Jul 2003

Da SCO diese Lizenzen, bzw. Strafen wie die mal gesagt haben, auch auf die Endnutzer...

Lutze 21. Jul 2003

Kann es sein, das RedHat angst kriegt mit den Lizenzgebühren, die SCO erheben will??? Lutze

Rolf G. Tews 21. Jul 2003

Wie jedes Marketing, so braucht auch dieser Artikel seinen AUFREISSER! Die Leser hättens...

kth 21. Jul 2003

Hallo Franz, bzgl. Update des Systems: Anscheinend ist dir die Updatemöglichkeit per `apt...


Folgen Sie uns
       


Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht

Sonnenlicht spaltet Wasser: Ein Team von Helmholtz-Forschern bildet die Photosynthese technisch nach, um Wassesrtoff zu gewinnen.

Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht Video aufrufen
Workflows: Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
Workflows
Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht

Die Digitalisierung von Prozessen scheitert selten an der Technik. Oft ist es Unwissenheit über wichtige Grundregeln, die Projekte nach hinten losgehen lässt - ein wichtiges Change-Modell hilft dagegen.
Ein Erfahrungsbericht von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!
  2. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  3. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"

Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

    •  /