Abo
  • Services:
Anzeige

Red Hat stellt Verkauf seiner Linux-Distribution ein

Neues Entwicklungs- und Vertriebsmodell für Red Hat Linux

Red Hat stellt das Vertriebsmodell für seine Linux-Distribution um und verzichtet in Zukunft auf den Verkauf des herkömmlichen Box-Produktes. Mit der am 21. Juli 2003 erfolgten Veröffentlichung von "Cambridge" - der Beta-Version von Red Hats Linux-Distribution der nächsten Generation - startet Red Hat sein neues Linux-Projekt, das mehr Transparenz und eine engere Zusammenarbeit mit der Open-Source-Community bringen soll.

Anzeige

Mit Veröffentlichung von Cambridge sollen kommende Versionen von Red Hat Linux ausschließlich per Download, über das Red Hat Network, Mirror Sites sowie in Form von Buch- und Heft-CDs und über User Groups verbreitet werden. Den Einzelverkauf der Distribution stellt Red Hat hingegen ein.

Mit dem neuen Modell will Red Hat die Open-Source-Community stärker als bisher an der Entwicklung von Red Hat Linux beteiligen. Zudem soll durch den Verzicht auf das herkömmliche Box-Produkt die Entwicklungszeit beschleunigt werden. Darüber hinaus soll das neue Modell der Entwickler-Gemeinschaft stets die aktuellen Technologien zur Verfügung stellen.

Zwar wird es wohl weiterhin Veröffentlichungszyklen geben, diese sollen aber stärker von den Red-Hat-Ingenieuren bestimmt werden und weniger von Seiten des Produkt-Managements. Red Hats Entwickler-Listen sollen zudem öffentlich gemacht werden, so dass Open-Source-Entwickler einen besseren Einblick in die Entwicklung der Distribution und mögliche Termine haben und diese gegebenenfalls beeinflussen können.

Red Hat behält aber die Hoheit über die Distribution und sorgt auch weiterhin für die Pflege der Pakete.


eye home zur Startseite
Couch 22. Jul 2003

Kurze Anm.: Die neue Beta läuft unter dem Codename "Severn", nicht "Cambridge".

huehnerhose 21. Jul 2003

Da SCO diese Lizenzen, bzw. Strafen wie die mal gesagt haben, auch auf die Endnutzer...

Lutze 21. Jul 2003

Kann es sein, das RedHat angst kriegt mit den Lizenzgebühren, die SCO erheben will??? Lutze

Rolf G. Tews 21. Jul 2003

Wie jedes Marketing, so braucht auch dieser Artikel seinen AUFREISSER! Die Leser hättens...

kth 21. Jul 2003

Hallo Franz, bzgl. Update des Systems: Anscheinend ist dir die Updatemöglichkeit per `apt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Holzforschung WKI, Braunschweig
  2. über Jobware Personalberatung, Großraum Aachen
  3. Herbert Kannegiesser GmbH, Vlotho
  4. EWE TEL GmbH, Oldenburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 48,00€
  3. 29,00€

Folgen Sie uns
       

  1. Private Division

    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

  2. Klage erfolgreich

    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

  3. Neuer Bericht

    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

  4. Übernahme

    Walt Disney kauft Teile von 21st Century Fox

  5. Deep Learning

    Googles Cloud-TPU-Cluster nutzen 4 TByte HBM-Speicher

  6. Leistungsschutzrecht

    EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  7. E-Ticket Deutschland bei der BVG

    Bewegungspunkt am Straßenstrich

  8. Star Wars

    The-Last-Jedi-Update für Battlefront 2 veröffentlicht

  9. Airport mit 802.11n und neuere

    Apple sichert seine WLAN-Router gegen Krack-Angriff ab

  10. Bell UH-1

    Aurora Flight Sciences macht einen Hubschrauber zur Drohne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  2. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland
  3. Uniti One Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

  1. Re: "Als eine Art Basissumme werden 75.000 US...

    Trollversteher | 16:14

  2. Re: Infos fehlen

    burzum | 16:13

  3. Re: Ich lach mich kaputt

    burzum | 16:08

  4. Re: Kriminelle Vereinigung

    Sector7 | 16:08

  5. Re: Überraschend ist, dass es sich nicht [...] um...

    berritorre | 16:08


  1. 16:10

  2. 15:30

  3. 15:19

  4. 14:50

  5. 14:44

  6. 14:43

  7. 14:05

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel