Abo
  • Services:
Anzeige

Deutscher Händler startet Digitalkamera-Vermietung

Mietgebühren erreichen bei langer Dauer fast den Kaufpreis der Geräte

Der Händler WTN Online bietet ab sofort die Möglichkeit, verschiedene Digitalkameras für eine beliebige Zeitdauer zu mieten. Der Dienst soll sich vor allem an Gelegenheits-Fotografen richten, die nur im Urlaub oder auf Familienfesten Fotos schießen und für derartige Ereignisse künftig eine aktuelle Digitalkamera mieten wollen. Allerdings liegen die Gebühren so, dass man bei einer langen Mietdauer die Kamera für die anfallenden Gebühren schon fast kaufen kann.

Anzeige

Die Mietgebühren unterscheiden sich je nach gewählter Digitalkamera sowie der Mietdauer. So schlagen die Kosten für eine Tagesmiete besonders hoch zu Buche, während der tägliche Mietpreis bei einer Dauer von 2 bis 10 Tagen günstiger wird. Weitere Abstufungen sind dann 11 bis 30 Tage sowie der Zeitraum über 30 Tage. Die Mietgebühr gilt vom Tag, an dem der Kunde die Kamera erhält und endet mit dem Tag des Rückversands.

Auch wenn sich die Mietgebühren der verfügbaren Digitalkameras unterscheiden, fallen - gemessen am Kaufpreis - immer ähnlich hohe Mietgebühren an. So kostet das Mieten einer Digitalkamera für die Dauer von einer Woche etwa ein Viertel des Kaufpreises. Bei einem zweiwöchigen Urlaub belaufen sich die Mietgebühren auf etwa zwei Fünftel des Gerätepreises, während eine Drei-Wochen-Miete bereits zwei Drittel des Kaufpreises ausmacht. Eine Mietdauer von vier Wochen erreicht dann bereits fünf Sechstel des Preises. Bei diesen Erhebungen wurden die anfallenden Versandkosten nicht berücksichtigt, so dass sich diese noch zu den Mietgebühren addieren. Auf einer Webseite findet man eine Liste der Digitalkameras, welche zur Miete angeboten werden.

Beim Anmieten einer Kamera fällt eine Kaution an, die mit den Mietgebühren verrechnet wird und dem Kaufpreis der entsprechenden Kamera entspricht. Wurde die Kaution durch die Mietdauer aufgebraucht, werden die anfallenden Gebühren nachberechnet. Die Versand- und Verpackungsgebühren berechnet WTN Online mit 5,99 Euro innerhalb Deutschlands. Auch die Kosten für den Rückversand muss der Kunde übernehmen. Sowohl die Kaution als auch die Mietgebühren können per Nachnahme, Kreditkarte oder als Vorkasse per Überweisung beglichen werden. Der Händler will Mietkunden durch eine Hotline unterstützen und bietet die übliche Gewährleistung und Garantie wie bei einem "normalen" Kauf.

WTN Online verspricht, alle Geräte vor dem Versand auf Funktionsfähigkeit zu überprüfen. Sollte der Lieferumfang bei der Rücksendung unvollständig oder das Produkt defekt sein, muss der Kunde die dadurch entstehenden Kosten tragen. Auch bei einem Totalverlust des Geräts muss der Kunde dafür aufkommen. Der Mieter haftet somit für jeden Schaden, der während der Verleihzeit zwischen Annahme und Rückversand auftritt.


eye home zur Startseite
Martin 22. Jul 2003

Und ich kann mich damit rühmen, den Anstoß gegeben zu haben. :) Liebe Golem-Redaktion...

Sven 22. Jul 2003

Hi, ich vermiete gern so ein Ding fuer 25,-EUR, wer das also benoetigt moege mir ein Mail...

luchsie 22. Jul 2003

Möchte auch so'nen Kalibrierungs-Gerät ausleihen! Luchsie

Thomas 22. Jul 2003

Hi, wenn deine Neugier groß genug ist, dann mail mir. Thomas

Martin 22. Jul 2003

Naja, ich war nur neugierig und wollte nicht selbst Beamer *vermieten*. ;) Martin



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. Media Carrier GmbH, München
  3. DIgSILENT GmbH, Gomaringen
  4. Daimler AG, Böblingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 149€ + 5,99€ Versand
  2. 379€
  3. (u. a. Asus Gaming-Monitor 299€, iPhone 8 64 GB 799€, Game of Thrones, Konsolen)

Folgen Sie uns
       

  1. GTA 5

    Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt

  2. Geldwäsche

    EU will den Bitcoin weniger anonym machen

  3. Soziale Medien

    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

  4. Streit um Stream On

    Die Telekom spielt das Uber-Spiel

  5. US-Verteidigungsministerium

    Pentagon forschte jahrelang heimlich nach Ufos

  6. Age of Empires (1997)

    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

  7. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  8. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  9. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  10. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
360-Grad-Kameras im Vergleich: Alles so schön rund hier
360-Grad-Kameras im Vergleich
Alles so schön rund hier
  1. USB-C DxO zeigt Ansteckkamera für Android-Smartphones
  2. G1 X Mark III Erste Kompaktkamera mit APS-C-Sensor von Canon
  3. Ozo Nokia hat keine Lust mehr auf VR-Hardware

E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

  1. Irgendwie glaube ich der Telekom nicht.

    chaos1823 | 14:59

  2. Re: Problem: Generierung von Bitcoin-Vermögen

    Danijoo | 14:59

  3. Re: Verschwörungstheoretiker wiedermal widerlegt?

    David64Bit | 14:55

  4. Sie werden sich in Kürze auf uns stürzen - ohne...

    cicero | 14:53

  5. Re: EG reloaded...

    Porterex | 14:47


  1. 14:17

  2. 13:34

  3. 12:33

  4. 11:38

  5. 10:34

  6. 08:00

  7. 12:47

  8. 11:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel