Abo
  • Services:

Asheron's Call 2: Microsoft kämpft mit Besucherschwund

Welten des Online-Rollenspiels werden zusammengelegt

Die Abonnementszahlen des Online-Rollenspiels Asheron's Call 2 scheinen sich nicht ganz so erfolgreich zu entwicklen, wie es Microsoft gern gesehen hätte. Zumindest lässt dies eine jüngst erfolgte Ankündigung vermuten, laut der die Anzahl der virtuellen Welten im Spiel demnächst um mehr als die Hälfe reduziert wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Besteht das Spiel derzeit noch aus insgesamt neun verschiedenen Welten, sollen es demnächst nur noch vier sein. Im August will man sämtliche Charaktere der nicht weiter existierenden Welten auf die zurückbleibenden übertragen. Was mit den Daten der europäischen Spieler passiert, ist dabei derzeit allerdings noch nicht geklärt, Microsoft will sich hierzu erst später äußern.

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim
  2. Robert Bosch GmbH, Wetzlar

Grund für die Verkleinerung des Asheron's-Call-Universums scheinen die unerwartet niedrigen Spielerzahlen zu sein. So heißt es bei Microsoft weiter, dass man den PvP-(Player-versus-Player-)Server Darktide zunächst weiter betreiben wolle, es auf Grund der geringen Spieleranzahl aber möglich ist, dass auch er demnächst eingestellt wird.

Detaillierte Informationen zu den Veränderungen in Asheron's Call 2 können unter www.microsoftgameinsider.com/AC2/Support/worldconsol.htm eingesehen werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. 4,25€

eVolution 21. Jul 2003

tja, ich habe die beta mit gemacht und war von der grafik begeistert. habe vorher ca. 1...

Warfare 21. Jul 2003

Grund für die Verkleinerung des Adheronm's-Call-Universums scheinen die unerwartet...


Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /