Abo
  • Services:
Anzeige

Bundesregierung will gegen Spam vorgehen

Verbraucherschutzministerin Renate Künast will Gewinne aus Spam einziehen

Die Bundesregierung will offenbar verstärkt gegen Versender von Spam vorgehen. Bereits im Herbst werde der Bundestag eine Gesetzesverschärfung beschließen, nach der E-Mail-Werbung nur noch mit vorheriger Zustimmung des Empfängers verschickt werden darf, so die Berliner Zeitung unter Berufung auf Verbraucherschutzministerin Renate Künast.

Anzeige

Wer gegen die Regelung verstößt, muss damit rechnen, dass die aus diesem Verhalten resultierenden Gewinne eingezogen würden. Zudem setzt sich Künast aber für internationale Vereinbarungen gegen Spam sein, beispielsweise Mindeststandards für Provider, so das Blatt.

Internet-Anbieter fordert Künast auf, Spam aus den E-Mails der Kunden herauszufiltern. Kunden sollten bei der Wahl ihres Providers darauf achten, wie dieser mit dem Problem Spam umgehe und die belohnen, die sich "kundenfreundlich verhalten und ihre Kunden vor der Werbelawine schützen", so die Verbraucherschutzministerin gegenüber der Berliner Zeitung.

Allerdings wolle die Bundesregierung darauf verzichten, Spammer auch strafrechtlich zu belangen. Stattdessen setzte man auf die Klagemöglichkeit von Verbraucherverbänden. Mann könne den Versand von Werbemails nicht mit Tatbeständen wie Körperverletzung oder Sexualdelikten vergleichen, so Künast gegenüber dem Blatt.


eye home zur Startseite
Executor17361 04. Aug 2003

sie sollten den leuten die sich durch SPAM belästigt fühlen das rechtsmittel der in...

c.b. 22. Jul 2003

Hi... die Methode mit dem durchgestrichenen Absender ist Klasse. Auch Deine Aussage der...

M.Kessel 22. Jul 2003

Nützt nix, die können meist nicht lesen :D Auch hier hat die Methode, die sich gegen die...

M.Kessel 22. Jul 2003

.... denn man muß hier genauso tun, als wäre die Email-Adresse nicht vorhanden. Diese...

c.b. 21. Jul 2003

man müsste den Austrägern das Schild auf die Stirn kleben...LOL



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. MAC Mode GmbH & Co. KGaA, Regensburg
  3. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  4. KOSTAL Gruppe, Dortmund


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Asus Gaming-Monitor 299€, iPhone 8 64 GB 799€, Game of Thrones, Konsolen)
  2. (heute u. a. Gaming-Artikel von Lioncast und Blu-ray-Angebote)
  3. (u. a. 5 Blu-rays für 25€, 3-für-2-Aktion und Motorola Moto G5 für 129€)

Folgen Sie uns
       

  1. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  2. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  3. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  4. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  5. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  6. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  7. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  8. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  9. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  10. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Fuso eCanter Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus
  2. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  3. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  1. Re: 13kg Gehäuse?

    HerrMannelig | 19:36

  2. Re: Erst mal flächendeckend ins Spiel bringen.

    Frogol | 19:30

  3. Re: Das doofe dabei ist...

    stiGGG | 19:14

  4. Re: Natürlich ist man zufrieden

    eidolon | 19:08

  5. Re: Hass und Angst ausnutzen

    eidolon | 19:06


  1. 12:47

  2. 11:39

  3. 09:03

  4. 17:47

  5. 17:38

  6. 16:17

  7. 15:50

  8. 15:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel