Abo
  • Services:

Transmeta hofft auf Erfolg des neuen TM8000

Umsatz geht weiter zurück - TM8000 soll im Frühjahr 2004 zu haben sein

Transmeta hat im zweiten Quartal 2003 einmal mehr weniger umgesetzt. Konnte man im ersten Quartal 2003 noch 6,0 Millionen Euro bzw. im zweiten Quartal 2002 noch 7,5 Millionen US-Dollar umsetzen, waren es jetzt nur mehr 5,0 Millionen US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Nettoverlust für das zweite Quartal erreicht dabei 22,0 Millionen US-Dollar und liegt damit deutlich über den 20,1 Millionen US-Dollar des ersten Quartals. Im Vorjahr hatte man einen Verlust von 35,6 Millionen US-Dollar zu verzeichnen.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Heilbronn
  2. Bechtle AG, Leipzig

Dabei ist man bei Transmeta zuversichtlich, den kommenden TM8000-Prozessor wie geplant ausliefern zu können, so Dr. Matthew R. Perry, Präsident und CEO von Transmeta. Erste Muster liefen bereits mit einer Taktfrequenz von 1,1 GHz. Der Chip ist in der Lage, bis zu acht Instruktionen pro Taktzyklus auszuführen und soll so bei normalen Anwendungen bis zu 50 Prozent schneller sein als Transmetas aktuelle Prozessoren. Bei Multimedia-Applikationen soll der Geschwindigkeitsvorteil sogar 80 Prozent erreichen.

Perry geht davon aus, dass Notebooks mit dem neuen TM8000 ab Frühjahr 2004 in größeren Stückzahlen in den Handel kommen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 164,90€ + Versand

Angel 21. Jul 2003

Und wo ist da der Vorteil einem C3 gegenüber?

erster 18. Jul 2003

bezugsquelle oder link

witchmaster 18. Jul 2003

ich finds schaade das es keine desktop`s mit transmeta CPU`s gibt. So ein mini pc fürs...

HONK 18. Jul 2003

Ja huch...!! :-) *schäm*

NFec 18. Jul 2003

Elitegroup bietet schon seit längerem Notebookbausätze an, in denen man auch Board und...


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /