Abo
  • Services:
Anzeige

Samsung bringt mit Q20 den Nachfolger des Q10-Notebooks

Dünnes Notebook mit Centrino-Technologie

Samsung hat mit dem Q20 den Nachfolger des Q10-Notebooks vorgestellt. Das Gerät ist mit einem Intel-Pentium-M-1,1-GHz-Low-Voltage-Prozessor und mit dem Intel-855-GM-Extreme-Graphics-2-(64-MByte-)Grafikchip ausgestattet. Das 12,1-Zoll-TFT erreicht eine Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln.

Anzeige

Der Arbeitsspeicher des Notebooks ist standardmäßig mit 512 MByte PC2100 DDR-SDRAM bestückt und kann bis zu 768 MByte ausgerüstet werden. Die Festplatte fasst 60 GByte. Mittels Dockingstation, die unter das Notebook geklemmt wird und es dann auf knapp 4,4 Zentimeter Höhe bringt, sind auch DVD-/CD-RW- und das Floppy-Laufwerk dabei. Das optische Laufwerk erlaubt 8x-DVD-ROM-Lesen, 24x-CD-Lesen sowie 10x-CDRW-Beschreiben und 24x-CD-Brennen. In der Dockingstation ist zudem ein VGA-Port integriert.

Samsung Q20 ohne Dockingstation
Samsung Q20 ohne Dockingstation

Neben den üblichen PC-Cards (Typ I & II) kann das Gerät auch Memory Sticks und SD-Cards auslesen und beschreiben. Ein IEEE-1394/Firewire-, zwei USB-2.0-Ports und eine Infrarotschnittstelle sowie ein Netzwerkanschluss für 10/100-LAN und integriertes V90-Modem sind ebenso an Bord wie Wireless-LAN (802.11b). Ein SPDIF-Ausgang für die Audiowiedergabe in Dolby Digital 5.1. rundet das Angebot der direkt am Notebook angebrachten Schnittstellen ab. An der Dockingstation befinden sich außerdem ein serieller und ein paralleler Port, ein zweiter 1394- Port und zwei USB-2.0-Schnittstellen.

Samsung Q20 auf Dockingstation
Samsung Q20 auf Dockingstation

Nach Herstellerangaben sind knapp 3,5 Stunden Dauerbetrieb mit dem Standardakku mit 28 Wh möglich. Der mitgelieferte Hochleistungsakku mit 58 Wh kommt sogar auf bis zu sieben Stunden Laufzeit, ist aber etwas größer. Das Notebook misst 27,3 x 23,5 x 24 cm und wiegt 1,3 kg. Als Betriebssystem kann man zwischen Windows XP Professional und Windows 2000 wählen.

Das Gerät soll 3.299,- Euro kosten und ab sofort erhältlich sein. Im Handel ist es mittlerweile schon für unter 3.000,- Euro zu haben.


eye home zur Startseite
Koolshen 19. Jul 2003

Stimmt nicht ganz, das IBM Thinkpad X31 gibts für unter 2000 € (okay ohne Ultrabase...

Koolshen 19. Jul 2003

Siehe auch: https://www.golem.de/0306/25954.html MfG Koolshen

waq 19. Jul 2003

Für 2000? bekommt man mittlerweile die Geräte, die eine Gewichtsklasse da drüber sind...

ahs 19. Jul 2003

Das Display vom X10 ist viel zu dunkel, falls dir das noch nicht aufgefallen sein...

Hetzer 18. Jul 2003

Leider verdiene ich keine Geld dran. Ich bin ein kleiner "armer" student der auf der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. inovex GmbH, verschiedene Standorte
  2. Ratbacher GmbH, Wolfsburg
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. Daimler AG, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 57,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  2. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  3. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  1. Re: REINES Android... hmm naja

    Widdl | 17:28

  2. Re: Es geht eben auch anders...

    Sharra | 17:27

  3. Re: Crashtests

    ArcherV | 17:21

  4. Re: Update? Wo denn? k.t.

    Phantom | 17:20

  5. Re: Warum ich die Golem Werbung blocke ..

    nille02 | 17:20


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel