• IT-Karriere:
  • Services:

EDS entlässt in Deutschland bis zu 800 Mitarbeiter

Kostenstruktur wird überarbeitet

Der IT-Dienstleister EDS Deutschland hat bekannt gegeben, dass er im Rahmen der Anpassung seiner Strategie Verhandlungen mit den Mitbestimmungsgremien aufgenommen hat, um zwischen 700 und 799 seiner rund 5.300 Arbeitsplätze in Deutschland abzubauen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Konsolidierung und Restrukturierung in Deutschland ist Teil des weltweiten Prozesses, die Kostenstruktur gerade in Europa im hart umkämpften IT-Outsourcing-Geschäft nachhaltig zu verbessern, teilte das Unternehmen mit. Denn auch obwohl sich die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen weltweit langsam verbessern, bleibe die Nachfrage in Deutschland schwach.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. Golf House Direktversand GmbH, Hamburg

EDS hatte im Juni 2003 seine geänderte Geschäftsstrategie unter dem neu eingesetzten Vorstandsvorsitzenden Michael Jordan vorgestellt. Demnach fokussiert sich das Unternehmen zukünftig auf Stabilisierung und Wachstum in seinem Kerngeschäft IT-Outsourcing. EDS will seine Position in der Branche zurückerobern, indem es bei hochwertigen IT-Outsourcing-Services wieder die Kostenführerschaft zu übernehmen versucht. Darüber hinaus will EDS in Deutschland verstärkt branchenorientierte Services wie Business Process Outsourcing (BPO) und Business Transformation Services (BTS) anbieten.

Der nach IBM weltweit zweitgrößte IT-Dienstleister (nach Eigenangaben weltweit größtes herstellerunabhängiges IT-Dienstleistungsunternehmen) erzielte 2002 einen Jahresumsatz von 21,5 Milliarden US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 44,99€ (Bestpreis)
  2. (u. a. The Surge 2 für 42,99€, Trackmania 2: Stadium für 5,99€, Fallout: New Vegas Ultimate...
  3. (aktuell u. a. Netgear Pro Safe JGS524Ev2 Switch für 103,90€, Hasbro Nerf N-Strike für 36...
  4. (u. a. Samsung RU7419 (43 Zoll) für 329€, Samsung RU7409 (50 Zoll) für 449€, Samsung RU8009...

Tanja Gerster 21. Jul 2003

Ober-LOL. "Inhaltsleere Beiträge löschen" Na dann macht euch hier mal auf die Siuche. Ich...

hier wird zensiert 18. Jul 2003

sorry, aber ich man sollte schon zwischen einem verstoß gegen die forumsrichtlinien und...

CK (Golem.de) 18. Jul 2003

Nein, eher eine traurige Vorstellung derjenigen, die unsere Forums-Richtlinien ( ) nicht...

LOL 18. Jul 2003

LOL

hier wird zensiert 18. Jul 2003

echt eine traurige vorstellung der golem-admins


Folgen Sie uns
       


Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte)

Wir haben Siri, den Google Assistant und Alexa aufgefordert, uns zu Weihnachten etwas vorzusingen.

Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte) Video aufrufen
Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer
  2. Männer und Frauen in der IT Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
  3. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

    •  /