Abo
  • Services:

Reicht ein 1-GHz-PC mit GeForce1 für Doom 3?

John Carmack äußert sich angeblich zu Hardware-Anforderungen

Seitdem erstmals Screenshots vom mit Spannung erwarteten Shooter Doom 3 veröffentlicht wurden, kursieren unzählige Gerüchte und Spekulationen über die Hardware, die zum Spielen des Titels benötigt wird. Schenkt man der Website The Phobos Lab Glauben, sind zumindest die minimalen Systemanforderungen deutlich geringer als zunächst angenommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Die Websitebetreiber geben an, direkt bei id-Soft-Chefentwickler John Carmack nachgefragt zu haben. Seine überraschende Antwort: Um Doom 3 spielen zu können, benötige man zumindest einen PC mit 1-GHz-CPU, 256 MByte RAM und eine GeForce1- oder Radeon-Karte der 7000er-Reihe.

Selbst wenn die Informationen stimmen sollte, wird man mit dieser Hardware allerdings kaum das Spiel in seiner vollen Qualität genießen können. Zuletzt kursierten Spekulationen, nach denen man ohne 2,5-GHz-CPU und Radeon 9800 bzw. GeForce5800 wohl kaum die beeindruckenden Grafik-Effekte erleben könne.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5,55€
  2. 4,99€

KoTxE 24. Jul 2003

Immer beim Thema bleiben: Zitat Condor: So und bevor alle wieder dumme spreuche ab geben...

vbscript inside 24. Jul 2003

Wie wäre es mal mit Schule Life?

CONDOR 24. Jul 2003

Ich will ja nicht ab streiten das es was anderes ist aber trotzdem, ist es Real Life. Und...

Marodeur 24. Jul 2003

Ja es ist ein Unterschied ob man im Verein Fußball spielt oder mit einem Clan im Netz...

Holger 24. Jul 2003

Ist doch eigentlich ganz einfach: Alles was virtuell ist ist nicht real... ;-) Wenn du...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 6 - Test

Das Oneplus 6 ist das jüngste Smartphone des chinesischen Herstellers Oneplus. Wie seine Vorgänger bietet auch das neue Gerät wieder hochwertige Hardware zu einem günstigeren Preis als bei der Konkurrenz. Auf echte Innovationen müssen Käufer allerdings verzichten - was angesichts des Preises aber machbar ist.

Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Pillars of Eternity 2 im Test: Fantasy unter Palmen
Pillars of Eternity 2 im Test
Fantasy unter Palmen

Ein klassisches PC-Rollenspiel in der Art von Baldur's Gate, aber in einem karibisch angehauchten Szenario mit Piraten und Segelschiffen: Pillars of Eternity 2 entpuppt sich im Test als spannendes Abenteuer mit viel Flair.
Ein Test von Peter Steinlechner


    Recycling: Die Plastikwaschmaschine
    Recycling
    Die Plastikwaschmaschine

    Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
    Ein Bericht von Daniel Hautmann


        •  /