Abo
  • Services:

Interview: Microsoft zum Sidewinder-Ausstieg

Gespräch mit Hans Stettmeier

Anfang Juli 2003 gab Microsoft überraschend den Ausstieg aus der PC-Spiele-Hardware bekannt - die Sidewinder-Linie wird eingestellt, zukünftig werden keine Joysticks, Pads und Lenkräder mehr von Microsoft produziert. Golem.de befragte Hans Stettmeier, Direktor Home Entertainment Division und Mitglied der Geschaftsführung bei Microsoft, zu den Gründen für die Aufgabe der bekannten Produktserie.

Artikel veröffentlicht am ,

Golem.de: Herr Stettmeier, die Aufgabe der Sidewinder-Linie kam für die meisten sehr überraschend. Was sind die Gründe für Microsofts Ausstieg aus der PC-Spiele-Hardware?

Inhalt:
  1. Interview: Microsoft zum Sidewinder-Ausstieg
  2. Interview: Microsoft zum Sidewinder-Ausstieg

Stettmeier: Wir haben uns zu diesem Schritt entschlossen, da weltweit die Umsätze im PC-Gaming-Controller-Segment seit fast drei Jahren rückläufig sind. Und neben den klassischen Einsatzfeldern von Maus und Tastatur am Arbeitsplatz sehen wir insbesondere auch im Spielebereich ein großes Potenzial für Maus und Keyboard. Schließlich sind die meisten aktuellen PC-Games auf eine solche Bedienung ausgelegt.

Golem.de: Betrachten Sie die derzeit generell schwache Nachfrage nach Spiele-Hardware als konjunkturelles Problem, oder haben sich die Gewohnheiten der Spieler so geändert, dass sie heutzutage generell eher auf Lenkräder und Joysticks verzichten?

Stettmeier: Weltweit gesehen ist jede Hauptkategorie, was den gesamten Gaming-Input-Device-Markt betrifft, rückläufig. Somit sind auch Joysticks und Lenkräder davon betroffen. Sie verzeichnen einen Rückgang von ungefähr 20 Prozent innerhalb der letzten vier Jahre.

Interview: Microsoft zum Sidewinder-Ausstieg 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 164,90€

chojin 18. Jul 2003

Ich hab mir damals auch eine MS-Tastatur gekauft, weil es eines der wenigen Modelle mit...

Virint 18. Jul 2003

Habe seit mehr als zwei Jahren eine MS Intellimouse Optical ... genial für 1st Person...

Sturmkind 18. Jul 2003

Naja über die Qualität der Sidewinder-Joysticks kann man sich bei der aktuellen...

jockl 18. Jul 2003

Also ich kenne keinen solchen Joystick aber etwas ähnliches. Und zwar den "Sidewinder...

johnny23 17. Jul 2003

Diese Meldung von dir zeigt wohl, das du keine Ahnung hast. MS-Hardware zählt zum Besten...


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /