• IT-Karriere:
  • Services:

Erneut zwei Sicherheitslücken in Windows-Versionen

Sicherheitslecks erlauben die Ausführung von Programmcode

In zwei Security Bulletins berichtet Microsoft über weitere kritische Sicherheitslecks im Windows-Betriebssystem, wofür ab sofort passende Patches bereitstehen. Während eine Sicherheitslücke nur Windows XP mit installiertem Service Pack 1 betrifft, ist das andere Sicherheitsloch in mehreren Windows-Fassungen enthalten. Beide Lecks erlauben es einem Angreifer, beliebigen Programmcode auf einem fremden System auszuführen.

Artikel veröffentlicht am ,

Eine Sicherheitslücke befindet sich im Remote-Procedure-Call-Protokoll (RPC), das zum Bestandteil der Windows-Versionen NT 4.0, 2000, XP sowie der Server-Fassungen NT 4.0 Terminal Services Edition und Server 2003 gehört. Über dieses Protokoll kann ein Programm andere Applikationen auf einem angeschlossenen PC ausführen, wobei die Sicherheitslücke ein DCOM-Interface betrifft, das auf dem TCP/IP-Port 135 nach Aktivitäten lauscht. Schickt ein Angreifer an diesen Port eine entsprechend formatierte Message, kann er beliebige Programme auf dem betreffenden System starten.

Stellenmarkt
  1. WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Design Offices GmbH, Erlangen

Microsoft betont, dass der Port 135 meist durch eine Firewall geschützt ist, so dass das Sicherheitsleck nur über eine Intranet-Verbindung ausgenutzt werden kann. Wo eine solche Firewall fehlt, ist eine Attacke auch über das Internet möglich. Ein Angreifer kann dann beliebigen Programmcode mit den Rechten des angemeldeten Nutzers ausführen und so Kontrolle über das System erlangen.

Im Desktop von Windows XP mit Service Pack 1 steckt das zweite Sicherheitsleck, das einen ungeprüften Puffer aufweist, wenn Attribut-Informationen von einem bestimmten Verzeichnis ausgelesen werden. Systeme mit Windows XP ohne Service Pack 1 weisen dieses Sicherheitsloch nicht auf. Ein Angreifer kann sich das Leck zu Nutze machen und eine spezielle Desktop.ini-Datei über ein Netzwerk-Laufwerk zur Verfügung stellen. Sobald der unbedarfte Anwender ein derart präpariertes Verzeichnis öffnet, kann der Angreifer beliebigen Programmcode auf dem System mit den Rechten des angemeldeten Nutzers ausführen oder den Windows-Desktop zum Absturz bringen.

Für das Sicherheitsloch in Windows XP mit Service Pack 1 stellt Microsoft einen entsprechenden Patch zum Download bereit. Ferner bietet Microsoft Patches gegen das Sicherheitsleck in Windows NT 4.0, 2000, XP, NT 4.0 Terminal Services Edition und Server 2003 für die verschiedenen Plattformen zum Download an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,39€ (Digital Deluxe Edition) / 46,19€ (Standard Edition)
  2. (u. a. Asus Prime Z390-A Mainboard + Intel i5-9600K für 319,56€, MSI MPG Z490 Gaming Edge Wifi...
  3. (u. a. Lenovo Q27q 27 Zoll IPS WQHD FreeSync für 223,23€, Lenovo Legion 5 15,6 Zoll FHD IPS...
  4. 629€ (Vergleichspreis: 721€)

MoRph_1 14. Aug 2003

naja wenn das bs so weit verbreitet ist sollte man da schon auf gewisse lücken hinweisen...

Hermes 12. Aug 2003

Kleine Frage : Ist es BESSER wenn ein Destributor einer Software WENIGER...

Michael 19. Jul 2003

Da unterscheidet sich Dein Wissen von meinem Wissen aber ganz gewaltig. Ausserdem, die...

Dirk 18. Jul 2003

Klar, es geht ja nur um Belustigung und nicht, dass man was von den Patches mitkriegt.

eyey 18. Jul 2003

Oberidiot


Folgen Sie uns
       


Dell Latitude 7220 - Test

Das Latitude 7220 ist so stabil wie es aussieht: Es hält Wasser, Blumenerde und sogar mehrere Stürze hintereinander aus.

Dell Latitude 7220 - Test Video aufrufen
Coronavirus und Karaoke: Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang
Coronavirus und Karaoke
Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang

Karaokebars sind gefährliche Coronavirus-Infektionsherde. Damit den Menschen in Japan nicht ihr Hobby genommen wird, gibt es nun ein System, das auch mit Mundschutz gute Sounds produzieren soll.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Corona Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
  2. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
  3. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz

IT in Behörden: Modernisierung unerwünscht
IT in Behörden
Modernisierung unerwünscht

In deutschen Amtsstuben kommt die Digitalisierung nur schleppend voran. Das liegt weniger an den IT-Abteilungen als an ihren fachfremden Kollegen.
Ein Bericht von Andreas Schulte

  1. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  2. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland
  3. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft

Indiegames-Rundschau: Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster
Indiegames-Rundschau
Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster

Traumstädte bauen in Townscaper, Menschen fressen in Carrion und Bilderbuchgrusel in Creaks: Die neuen Indiegames bieten viel Abwechslung.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Licht aus, Horror an
  2. Indiegames-Neuheiten Der Saturnmond als galaktische Baustelle
  3. Indiegames-Rundschau Dunkle Seelen im Heavy-Metal-Rausch

    •  /