VoodooPC bringt Spiele-Notebook mit aufrüstbarer Grafik

Envy M460 mit Pentium-4-M-Prozessor und Radeon-Mobility-9600-Grafikkarte

Mit dem "Voodoo Envy M460 Cinematic Gaming Notebook" will der US-Hersteller VoodooPC insbesondere Spieler ansprechen. Mit Pentium-4-M-Prozessor und Radeon-Mobility-9600-Grafikkarte soll das Gerät ausreichend Leistung bieten - ist man mit dem Grafikchip irgendwann nicht mehr zufrieden, soll das High-End-Notebook mit neuer Grafikkarte versehen werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

Die verbaute Radeon-Mobility-9600-Grafikkarte besitzt 64 MByte Speicher, unterstützt DirectX-9-Grafikeffekte und sollte damit auch neuere Spiele mit allen Details darstellen können. Sofern es von ATI einen Radeon-Mobility-9600-Nachfolger gibt, kann dieser nach Einschicken des Notebooks von VoodooPC nachgerüstet werden. Was das in etwa kosten wird, gab VoodooPC noch nicht an.

Voodoo Envy M460 Cinematic Gaming Notebook
Voodoo Envy M460 Cinematic Gaming Notebook
Stellenmarkt
  1. Junior Product-Owner (m/w/d) Software-Entwicklung
    MVZ Martinsried GmbH, Martinsried
  2. Softwareentwicklerin, Physikerin oder Ingenieurin (m/w/d)
    Helmholtz-Zentrum hereon GmbH, Geesthacht
Detailsuche

Das 15-Zoll-Display des Envy M460 hat eine Auflösung von 1.400 x 1.050 Bildpunkten, für ein Spiele-Notebook klingt das nach einer etwas ungewöhnlichen Auflösung. Vielleicht wäre eine üblichere Auflösung besser gewesen, wie etwa 1.280 x 1.024 oder gleich 1.600 x 1.200 Bildpunkte.

Dem 2,6-GHz-Pentium-4-M-Prozessor stehen 512 MByte DDR333-SDRAM, eine 60-GByte-Hitachi-Travelstar-Festplatte mit schnellen 7.200 Umdrehungen/Minute und ein DVD-ROM/CD-RW-Kombilaufwerk zur Seite. Zu den gebotenen Schnittstellen zählen Fast-Ethernet und WLAN (IEEE 802.11a und b), weitere Details nannte VoodooPC gegenüber Golem.de noch nicht. Als Betriebssystem ist Windows XP Professional vorinstalliert.

Das rund 2,5 kg wiegende und 2,8 cm flache Envy M460 soll im Akkubetrieb etwas über zwei Stunden durchhalten. Spieler sollten also darauf achten, für längeren Spielgenuss eine Steckdose in ihrer Nähe oder Ersatzakkus dabei zu haben. Farblich ist VoodooPCs Envy M460 recht auffällig, da es in acht verschiedenen, sehr knalligen Farben angeboten wird.

Laut VoodooPC wird das "Voodoo Envy M460 Cinematic Gaming Notebook" ab August 2003 für einen Preis von 3.799,- US-Dollar (zzgl. Steuer) ausgeliefert. Dabei liefert der Hersteller auch nach Europa.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Sprudel-Hunter 19. Jul 2003

Lass Dir nichts erzählen. Das Lidl-Targa Notebook ist baugleich mit dem Peacock Freeliner...

Hetzer 18. Jul 2003

Guckmal bei www.nofost.de wenn du schüler oder student bist ... dann bitte jetzt ärgern!

jockl 18. Jul 2003

Naja, also ich habe hier eines vom, äh, Penny Markt ? Irgendwie so. Ist ein Fujitsu...

uwe 18. Jul 2003

na, die 1399 euro hättest du auch besser anlegen können. lidl und notebook?! hahahaha

Sturmkind 17. Jul 2003

Naja aufrüstbares Notebook... da könnte man schon heute einiges machen. Austauschbares...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November

Die Version 21H2 wurde wohl auch wegen Windows 11 etwas nach hinten verschoben. Der Patch soll nun aber im November für Windows 10 kommen.

Microsoft: Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November
Artikel
  1. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

  2. Arduino und Python: Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC
    Arduino und Python
    Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC

    Die Kassette kann nicht nur Lieder speichern, sondern auch Bitmuster. Ein Bastler baut dafür eine Schnittstelle mit 1,5 KBit/s Datenrate.

  3. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AOC CQ32G2SE/BK 285,70€ • Dell Alienware AW2521H 360 Hz 499€ • Corsair Vengeance RGB PRO SL 64-GB-Kit 3600 253,64€ • DeepCool Castle 360EX 109,90€ • Phanteks Glacier One 240MP 105,89€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. Thermaltake Core P3 TG Snow Ed. 121,89€) [Werbung]
    •  /