Abo
  • Services:
Anzeige

Toshiba will digitale Inhalte mit SD-Cards schützen

Neues Digital-Rights-Management-System vorgestellt

Mit Hilfe von Digital-Rights-Management-(DRM-)Systemen soll sichergestellt werden, dass man nur auf die digitalen Inhalte wie Musik, Bilder und Texte zugreifen kann, für die man zuvor einen "Schlüssel" erworben hat. Zumeist sind diese Systeme zum Schutz von Inhalten für den Nutzer aber mit recht unangenehmen Nutzungseinschränkungen verbunden. Toshiba verkündet jetzt, ein neues und kopiersicheres DRM-System entwickelt zu haben, bei dem Anwender kaum Restriktionen akzeptieren müssen.

Anzeige

Kern der neuen Technik ist eine SD-Card. Anwender laden sich online einen verschlüsselten "Key" auf eine SD-Card. Dieser Schlüssel erlaubt es dann, diverse käuflich erworbene Inhalte wie etwa digitale Bücher oder Musik an verschiedenen Systemen wie PCs und PDAs zu nutzen und sie beliebig oft auf CD, DVD oder andere PCs zu kopieren.

Laut Toshiba ist die Nutzung dieser Inhalte damit nicht mehr auf das System beschränkt, auf das man die Daten heruntergeladen hat, wie es bei den meisten anderen DRM-Systemen der Fall ist. Will man die Daten auf anderen Systemen nutzen, muss man allerdings im Besitz der SD-Card mit dem Schlüssel sein - sonst lässt sich die Datei nicht öffnen. Mit Hilfe der jeweiligen spezifischen Kennung der SD-Cards soll sichergestellt werden, dass der Schlüssel nicht einfach von einer SD-Card auf eine andere kopiert wird und so mehrfach eingesetzt werden kann.

Mit dem neuen System liege die Betonung nicht mehr auf dem Besitz, sondern auf dem Zugang zu Inhalten, so Toshiba. Dateien könnten problemlos und legal unzählige Male kopiert werden und so auf zahlreichen Systemen installiert werden, jeder User könne dann aber selbst entscheiden, ob er die jeweilige Datei auch kaufen und somit nutzen wolle.


eye home zur Startseite
bAAL 17. Jul 2003

Machen wir uns doch nichts vor. Mp3 ist Volksgut, und JEDER DEPP, hat es in der einen...

Deamon 17. Jul 2003

"Will man die Daten auf anderen Systemen nutzen, muss man allerdings im Besitz der SD...

Tinxo 17. Jul 2003

Dieses System ist wenigstens deutlich besser als das geräte-gebundene TCPA-Zeug. Nachdem...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Zühlke Engineering GmbH, Eschborn bei Frankfurt am Main
  2. Daimler AG, Hamburg
  3. ADWEKO Consulting GmbH, Stuttgart
  4. Deutsches Krebsforschungszentrum Abt. Personal- und Sozialwesen (M210), Heidelberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. zusätzlich 5 EUR Sofortrabatt sichern
  2. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Linksys WRT32X

    Gaming-Router soll Ping um bis zu 77 Prozent reduzieren

  2. Mainframe-Prozessor

    IBMs Z14 mit 5,2 GHz und absurd viel Cache

  3. Android-App für Raspberry programmieren

    werGoogelnKann (kann auch Java)

  4. Aldebaran Robotics

    Roboter Pepper soll bei Beerdigungen in Japan auftreten

  5. Google Express

    Google und Walmart gehen Shopping-Kooperation ein

  6. Firmen-Shuttle

    Apple baut autonomes Auto - aber nicht für jeden

  7. Estcoin

    Estland könnte eigene Kryptowährung erschaffen

  8. Chrome Enterprise

    Neues Abomodell soll Googles Chrome OS in Firmen etablieren

  9. Blue Byte

    Anno 1800 mit Straßenschlachten und dicker Luft

  10. aCar

    Elektrolaster für Afrika entsteht in München



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schifffahrt: Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
Schifffahrt
Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
  1. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  2. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße
  3. Yara Birkeland Autonomes Containerschiff soll elektrisch fahren

Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Vega 64 Strix ausprobiert Asus' Radeon macht fast alles besser
  2. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  3. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte

  1. Re: E-Roller für Führerschein A1

    John2k | 14:09

  2. Re: Sinn???

    .02 Cents | 14:08

  3. Re: Modem?

    Arsenal | 14:07

  4. Re: Andere Länder haben auch schon angefangen

    dEEkAy | 14:07

  5. Re: Ich habe einen Ping von 8ms zu Google

    gaym0r | 14:05


  1. 12:45

  2. 12:30

  3. 12:05

  4. 12:00

  5. 11:52

  6. 11:27

  7. 11:03

  8. 10:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel