• IT-Karriere:
  • Services:

AMD macht weniger Verlust

AMD zeigt sich zufrieden mit Opteron-Start

AMD konnte im zweiten Quartal 2003 seinen Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 45 Millionen US-Dollar auf 645 Millionen US-Dollar steigern und dabei seine Verluste auf 140 Millionen US-Dollar begrenzen. Im zweiten Quartal 2002 hatte AMD noch einen Verlust von 185 Millionen US-Dollar gemeldet.

Artikel veröffentlicht am ,

Gegenüber dem ersten Quartal verzeichnete AMD aber einen Umsatzrückgang um 10 Prozent. Seinen Break-Even-Punkt gibt AMD mit 800 Millionen US-Dollar Umsatz an.

Stellenmarkt
  1. DB Vertrieb GmbH, Frankfurt (Main)
  2. Schaeffler Monitoring Services GmbH, Herzogenrath

Der kürzlich vorgestellte 64-Bit-Prozessor Opteron könne zunehmend im Markt Fuß fassen. Man erwarte entsprechende Systeme von IBM, Fujitsu Siemens und anderen in der nahen Zukunft.

Der Absatz von PC-Prozessoren legte zwar gegenüber dem Vorjahr um 7 Prozent auf 402 Millionen US-Dollar zu, gegenüber dem ersten Quartal 2003 entspricht dies aber einem Rückgang von 14 Prozent. Geringer fiel der Rückgang bei Speicherprodukten aus, der um 7 Millionen US-Dollar gegenüber dem ersten Quartal auf 211 Millionen US-Dollar zurückging. Gegenüber dem Vorjahr konnte AMD hier um 20 Prozent zulegen.

Für das dritte Quartal erwartet AMD steigende Umsätze, zum einen bedingt durch saisonale Effekte und zum anderen durch eine stärkere Nachfrage nach Opteron-Prozessoren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release am 10. April)
  2. 27,99€
  3. 59,99€ (PC), 64,97€ (PS4), 69,99€ (Xbox One)
  4. 23,99€

chojin 04. Aug 2003

Kann man hier Äpfel mit Birnen vergleichen? :) Wenn man völlig andere Systeme einsetzt...

Bratpinguin 04. Aug 2003

Komisch: Ich arbeite hier mit nem netten 2,8GHz P4 mit 800MHz FSB und HT: OS-> Linux. Und...

Arrideus 27. Jul 2003

Tzz, es heisst immer noch "kognitiv". Ich bezweifle, dass Sie sich da vertippt haben...

RainbowBride 17. Jul 2003

Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa.. AMD soll pleite gehen...das wäre so schöööön... Ich habe ja eh...

kritiker 17. Jul 2003

@Intelologe Sagt dir der Begriff Monopol vielleicht etwas? Wer das Monopol hat, der...


Folgen Sie uns
       


Cirrus7 Incus A300 - Test

Wir testen den Incus A300 von Cirrus7, einen passiv gekühlten Mini-PC für AMDs Ryzen 2000G/3000G.

Cirrus7 Incus A300 - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Ein Besuch im tschechischen Grünheide
Elektromobilität
Ein Besuch im tschechischen Grünheide

Der Autohersteller Hyundai fertigt einen Teil seiner Kona Elektros jetzt in der EU. Im tschechischen Nošovice rollen pro Jahr bis zu 35.000 Elektroautos vom Band - sollte es keine Corona-bedingten Unterbrechungen geben. Ein Werksbesuch.
Von Dirk Kunde

  1. Crossover-Elektroauto Model Y fährt effizienter als Model 3
  2. Wohnungseigentumsgesetz Regierung beschließt Anspruch auf private Ladestelle
  3. Plugin-Hybride BMW setzt Anreize für höhere Stromerquote

Arduino: Diese Visitenkarte ist ein Super-Mario-Spielender-Würfel
Arduino
Diese Visitenkarte ist ein Super-Mario-Spielender-Würfel

Eine Visitenkarte aus Papier ist langweilig! Der Elektroniker Patrick Schlegel hat eine Platine als Karte - mit kreativen Funktionen.
Von Moritz Tremmel

  1. Thinktiny Mini-Spielekonsole sieht aus wie winziges Thinkpad

Videostreaming: So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky
Videostreaming
So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky

Der Markt für Videostreamingabos in Deutschland ist jetzt anders: Mit dem Start von Disney+ erhalten Amazon Prime Video, Netflix sowie Sky Ticket ganz besondere Konkurrenz.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Surround-Ton nur auf drei Fire-TV-Modellen
  2. Telekom-Kunden Verzögerungen bei der Aktivierung für Disney+
  3. Coronavirus-Krise Disney+ startet mit reduzierter Streaming-Bitrate

    •  /