• IT-Karriere:
  • Services:

Macromedia bringt neue Version des Web-Editors Contribute

Macromedia führt mit Contribute 2.0 Zwangsaktivierung ein

Im August 2003 will Macromedia eine überarbeitete Version des Web-Editors Contribute auf den Markt bringen, die dann nicht nur auf der Windows-Plattform, sondern auch unter MacOS X läuft. Zu den Neuerungen zählen eine SFTP-Unterstützung und die Nutzung der FlashPaper-Technik. Mit Contribute 2.0 führt Macromedia eine Zwangsaktivierung ein.

Artikel veröffentlicht am ,

Contribute 2.0 beherrscht das Secure File Transfer Protocol (SFTP) und kann ferner Hochgeschwindigkeits-Verbindungen zum Web-Server über Standard-Protokolle herstellen. Damit soll sich die Software besonders für E-Business-Anwendungen eignen. Durch die Unterstützung der FlashPaper-Technik von Macromedia sollen sich beliebige Dokumente in das Flash-Format wandeln lassen, um diese Daten dann in eine Webseite zu integrieren. Die Software soll es so Laien ermöglichen, auf einfache Weise eine Homepage zu erstellen.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. SIZ GmbH, Bonn

Sowohl Word- und Excel-Dokumente als auch Grafiken sollen sich bequem in die eigene Homepage integrieren lassen, ohne sich dabei um die Formatierung oder die Auflösung kümmern zu müssen. Die HTML-Formatierung übernimmt die Software, ohne dass sich am Design oder den Funktionen der Website etwas ändert, verspricht Macromedia. Die englischsprachige Ausführung von Contribute 2.0 bietet ferner eine Drag-and-Drop-Integration für den Online-Bezahlservice PayPal.

Macromedia will Contribute 2.0 für Windows oder MacOS X im August 2003 zum Preis von 99,- Euro auf den Markt bringen. Für Bildungseinrichtungen gibt es die Software für 79,- Euro. Bis zum 30. September 2003 bietet der Hersteller ein Upgrade von der Vorversion zum Preis von 9,90 Euro an. Danach belaufen sich die Upgrade-Kosten auf 49,- Euro.

Mit Contribute 2.0 startet Macromedia in einem Pilotprojekt eine Zwangsaktivierung per Internet oder Telefon. Mit der Produktaktivierung will Macromedia sicherstellen, dass die Software-Lizenz nur auf einer begrenzten Anzahl von Systemen genutzt wird. Im Rahmen dieses Aktivierungsverfahren hat Macromedia auch das End User License Agreement (EULA) überarbeitet, wonach ein Nutzer die Software auf zwei Systemen parallel installieren und nutzen darf. Weitere Details dazu finden Sie in einer separaten Meldung zu dem Thema.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,00€, Portable T5 500 GB 86,00€)

jaydee 17. Jul 2003

Falsch! Contribute ist kein CMS-System sondern genau das: Ein Webeditor! ...mit...

donix 16. Jul 2003

keine Sorge. Das Contribute und Homesite haben nichts miteinander gemein. Contribute...

Sven Janssen 16. Jul 2003

Oder ist das nun noch ein anderer Web Editor? Ich nutze in der Firma Homesite 5 und bin...

KoTxE 16. Jul 2003

Nope, dieser Artikel erzählt was Contribute 2.0 kann und der Andere ist über die neue...

Dieter 16. Jul 2003

doppelt


Folgen Sie uns
       


Tesla baut Gigafactory in Brandenburg - Bericht

Wald weg, Wasser weg, Tesla da? Wir haben Grünheide besucht.

Tesla baut Gigafactory in Brandenburg - Bericht Video aufrufen
Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Gebrauchtwagen: Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist
Gebrauchtwagen
Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist

Noch steht der Markt für gebrauchte Teslas und andere Elektroautos am Anfang der Entwicklung. Für eine verlässliche Wertermittlung benötigen Käufer ein Akku-Zertifikat. Das bieten private Verkaufsberater an. Ein österreichisches Startup will die Idee groß rausbringen.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  2. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren
  3. 900 Volt Lucid stellt Serienversion seines Luxus-Elektroautos vor

Energiegewinnung: Zu wenig Magma-Nachschub für die Geothermie
Energiegewinnung
Zu wenig Magma-Nachschub für die Geothermie

Bei Diskussionen über Geothermie klingt es oft so, als könnten vulkanisch aktive Gegenden wie Island den Rest der Welt mit Energie versorgen. Aber ein Blick auf die Zahlen zeigt, dass dieser Eindruck täuscht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. E-Truck Nikola Tre wird in Ulm gebaut
  2. Wasserstoff Thyssen-Krupp will Stahlproduktion klimaneutral machen
  3. Energiewende Sonnen vermietet Solaranlagen und Elektroautos

    •  /