Carrara Studio 3 mit neuer Rendering Engine

Carrara Studio 3 kommt im September 2003 auf den Markt

Der kommenden Version 3 von Carrara Studio verpasste der Hersteller eine neue Rendering-Engine sowie verbesserte Beleuchtungseffekte, um die Rendering-Ergebnisse deutlich realistischer werden zu lassen. Außerdem erhielt die Software neue respektive überarbeitete Modelling-Werkzeuge für die Software, die für Windows und MacOS angeboten wird und im September 2003 auf den Markt kommen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Das "Non-Photorealistic Rendering" bietet die Möglichkeit, klassische Kunstformen wie Pinsel-, Strich-, Wasser- und Kreidezeichnungen als 3D-Modell zu erzeugen. Fotorealistische Rendering-Ergebnisse soll das High Dynamic Range Image garantieren, das aufwendige Beleuchtungen mit realistischen Reflektionen kombiniert. Über das neue Dynamic Extrusion Tool lassen sich sowohl Basis-Objekte als auch komplexe Figuren in Echtzeit erzeugen. Um weiche oder eckige Kanten möglichst realistisch aussehen zu lassen, steht einem das Subdivision-Tool helfend zur Seite. Mit Hilfe des UV-Editors werden komplexe Schatten, aber auch die Texturpositionen besser kontrolliert.

Stellenmarkt
  1. Senior Digital Business Consultant (m/w/d)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Softwareentwickler (m/w/d)
    AEB SE, deutschlandweit
Detailsuche

Mit passenden Filtern wird das Anti-Aliasing speziell bei Silhouetten optimiert, wobei sich die endgültige Bildschärfe besser kontrollieren lässt. Über Shading Domains löst man einen bestimmten Bereich eines Objektes heraus und bearbeitet dies separat. Auch bei der Berechnung von Bäumen und Blattwerk hat Carrara Studio Optimierungen erfahren, was Landschaftsgestaltungen vereinfachen soll. Über vier neue Schatten-Funktionen wird der Schattenwurf von Objekten nach Herstellerangaben noch realistischer, wobei sich nun auch zwei Schatten miteinander kombinieren lassen.

Um zügiger zu Ergebnissen zu kommen und dabei flexiber in der Arbeit zu sein, hat Eovia den Hybrid Raytracer, den Raytracer sowie den überarbeiteten Global-Illumination-Renderer zu einer Multi-Hybrid-Rendering-Engine vereint. Weiche Schatten erzeugt Carrara Studio nun mittels Raytracing, was diese realistischer macht und das Zusammenspiel mit der Beleuchtung verbessert. Über Alpha-Kanal-Rendering lassen sich selektierte Masken zu einer beliebigen Bildverarbeitung exportieren und dort weiter bearbeiten.

Der Szenen-Wizard liefert vordefinierte 3D-Szenen, um darauf basierend eigene Szenarien zu gestalten. Hunderte von professionellen 3D-Modellen stehen hier als Hilfe bereit. Als Weiteres wurde die Bedienoberfläche überarbeitet, um eine leichtere Bedienung zu bringen. Außerdem legte Eovia 300 neue Schatten-Vorlagen bei sowie fertige Planeten-Texturen.

Eovia will Carrara Studio 3 für Windows und MacOS Anfang September 2003 ausliefern. Über die US-Homepage kann das Produkt bereits zum Vorabpreis von 399,- US-Dollar vorbestellt werden. Wann eine deutsche Version von Carrara Studio 3 auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt.

Nachtrag vom 20. August 2003:
Mittlerweile hat Eovia den Auslieferungstermin sowie die Preise für die deutsche Version von Carrara Studio 3 bekannt gegeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mobiles Betriebssystem
iOS 15 mit Focus, OCR und schickem Facetime

Apple hat iOS 15 für iPhones und den iPod Touch vorgestellt. Radikale Neuerungen sind nicht dabei, dafür aber einige interessante Funktionen.

Mobiles Betriebssystem: iOS 15 mit Focus, OCR und schickem Facetime
Artikel
  1. Windows 11: Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!
    Windows 11
    Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!

    Kunden ärgern sich darüber, dass ihre vier Jahre alten Prozessoren bereits kein Windows 11 mehr unterstützen. Zu Recht.
    Ein IMHO von Oliver Nickel

  2. Apple Watch: watchOS 8 mit Achtsamkeits-Funktion und Porträt-Zifferblatt
    Apple Watch
    watchOS 8 mit Achtsamkeits-Funktion und Porträt-Zifferblatt

    Apple hat für die Apple Watch mit watchOS 8 ein neues Betriebssystem vorgestellt, das neue Zugriffs-, Konnektivitäts- und Achtsamkeitsfunktionen auf die Smartwatch bringt.

  3. Diablo 2 Resurrected: Entwickler äußern sich zu Blizzard-Boykott
    Diablo 2 Resurrected
    Entwickler äußern sich zu Blizzard-Boykott

    Für viele Spieler wäre Diablo 2 Resurrected ein Pflichtkauf. Blizzard soll aber nicht unterstützt werden. Das sagen Entwickler zum Dilemma.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM-Prospekt (u. a. Asus Gaming-Notebook 17" RTX 3050 1.099€) • PCGH-PC mit Ryzen 5 3600 & RTX 3060 999€ • Samsung 970 Evo Plus 1TB 99€ • Saturn Hits 2021 (u. a. Philips 55" OLED 120Hz 1.849€) • Corsair RGB 16GB Kit 3600MHz 87,90€ • Dualsense Schwarz + Deathloop 99,99€ [Werbung]
    •  /