Abo
  • Services:
Anzeige

Scribus 1.0: Layout-Software für GNU/Linux

Scribus soll PageMaker, QuarkXPress und InDesign Konkurrenz machen

Die Layout-Software Scribus für GNU/Linux ist jetzt in der Version 1.0 erschienen. Erklärtes Ziel von Scribus-Entwickler Franz Schmid ist es, eine freie Alternative zu Applikationen wie PageMaker, QuarkXPress und InDesign zu entwickeln.

Anzeige

Dabei zielt Scribus zwar auf eine möglichst einfache und unkomplizierte Bedienung ab, unterstützt aber auch im professionellen Bereich benötigte Funktionen wie CMYK-Farben, einfache PDF-Erstellung, Ecapsulated Postscript Im- und Exporte sowie die Erzeugung von Farb-Separationen. Als Grafikformate werden EPS, JPEG, PNG, TIFF und XPM unterstützt.

Druckfunktionen stellt Scribus über einen eigenen internen Postscript-Treiber zur Verfügung. Dieser bietet vollständigere Unterstützung für Postscript Level 2 als in Teilen von Level 3. Darüber hinaus kann der Treiber Fonts zum Druck einbetten und auch EPS-Dateien in hohen Auflösungen ausgeben.

Scribus 1.0
Scribus 1.0

Zudem bietet Scribus ein manuelles Kerning und die Möglichkeit, Fonts in PDFs einzubetten. Die aktuelle Version 1.0 unterstützt zudem True Type und Type1-Fonts.

Das Scribus-eigene Dateiformat ist XML-basiert.

Zu den neuen Funktionen der Version 1.0 zählen zudem ein MDI-Mode, so dass sich mehrere Dokumente gleichzeitig öffnen lassen, integrierte Silbentrennung für verschiedene Sprachen, vollständige Unicode-Unterstützung, Farbverläufe, ein erweiterter PDF-Export samt Unterstützung von PDF/X-3, pDF-Verschlüsselung mit 128-Bit und optional PDF-1.4-Transparenz, CUPS-Support sowie ein SVG-Plugin. Zudem wurde das Font-Rendering durch den Einsatz der Freetype2-Bibliothek deutlich beschleunigt und die Möglichkeit zur Umwandlung in Polygone hinzugefügt.

Scribus 1.0
Scribus 1.0

Die von Franz Schmid entwickelte Applikation steht unter der GNU GPL und unter web2.altmuehlnet.de/fschmid/index.html bzw. dem Mirror scribus.planetmirror.com im Quelltext zum Download bereit. Ursprünglich nur in Deutsch verfügbar, ist Scribus mittlerweile in 17 Sprachen übersetzt.


eye home zur Startseite
Der Kaiser! 01. Okt 2009

Warum sollten Mac-User zu Linux "konvertiert" werden? Das sind doch zwei völlig...

Der Kaiser! 01. Okt 2009

Programmiersprachen sind genauso leicht/schwer zu erlernen wie jede andere Sprache...

Sturmkind 16. Jul 2003

Jetzt hat sogar der MumuHamstertroll seinen Weg hierher gefunden. Irgendwie habe ich das...

donix 16. Jul 2003

Also wie sie von Open Source auf Kommunismus kommen ist mir absolut schleierhaft. Auch...

nonobono 16. Jul 2003

Das Prinzip des Kommunismus scheitert doch wohl hauptsächlich daran, daß der Großteil...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Max Weishaupt GmbH, Schwendi
  2. R&S Cybersecurity ipoque GmbH, Leipzig
  3. Sana IT-Services GmbH, Ismaning
  4. SBK Siemens-Betriebskrankenkasse, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)
  2. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       

  1. Nach Einbruchsversuch

    Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet

  2. US-Gerichtsurteil

    Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen

  3. Anklage in USA erhoben

    So sollen russische Trollfabriken Trump unterstützt haben

  4. Gerichtsurteil

    Facebook drohen in Belgien bis zu 100 Millionen Euro Strafe

  5. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  6. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  7. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  8. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  9. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  10. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

  1. Re: Haben die jetzt...

    blubberer | 21:29

  2. Re: Hatte Hillary nicht mehr Stimmen bekommen?

    teenriot* | 21:24

  3. Re: Habe Angst vor der Zukunft

    derdiedas | 21:22

  4. Re: Die Mil. Fonds sollte man eher in das marode...

    emdotjay | 21:19

  5. Re: ++

    lear | 21:19


  1. 21:36

  2. 16:50

  3. 14:55

  4. 11:55

  5. 19:40

  6. 14:41

  7. 13:45

  8. 13:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel