Sony Ericsson gibt Break-Even für 2003 auf

Umsätze und Stückzahlen bei GSM- und japanischen Produkten gestiegen

Das schwedisch-japanische Joint Venture Sony Ericsson hat seine Ergebnisse für das zweite Geschäftsquartal 2003 veröffentlicht, das am 30. Juni 2003 endete. Demnach haben die Unternehmen, die mit je 50 Prozent an dem Joint Venture beteiligt sind, einen Vorsteuer-Verlust von 102 Millionen Euro eingefahren. Im Vergleichsquartal des Vorjahres lag der Vorsteuerverlust noch bei 98 Millionen Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Unternehmen konnte im Berichtszeitraum 6,7 Millionen Handys verkaufen und damit 34 Prozent mehr als im letzten Jahr und 23 Prozent mehr als im vorherigen Quartal. Der Nettoumsatz lag bei 1,125 Milliarden Euro und damit 18 Prozent mehr als im gleichen Quartal des Vorjahres und 40 Prozent mehr als im ersten Quartal 2003. Die Umsätze mit GSM-Geräten stiegen um 84 Prozent, die Umsätze mit Geräten mit japanischen Standards stiegen um 45 Prozent.

Stellenmarkt
  1. Senior IT-Security Engineer (m/w/d) - Identity and Access Management (IAM) / Privileged Access Management (PAM)
    Börse Stuttgart GmbH, Stuttgart
  2. IT-Referent (m/w/d)
    Wirtschaftsrat der CDU e.V., Berlin-Mitte
Detailsuche

Sony Ericsson will sein künftiges Kerngeschäft auf den Markt für GSM/EDGE/UMTS- und japanische Gerätestandards konzentrieren und seine amerikanischen CDMA-Pläne begraben.

Sony Ericsson soll in der zweiten Jahreshälfte 2003 wieder profitabel werden - aber auf das Gesamtjahr gerechnet sollen die Zahlen erst im Jahr 2004 wieder schwarz werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elon Musk
Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
Artikel
  1. Loongson 3A5000: Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz
    Loongson 3A5000
    Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz

    50 Prozent schneller als der Vorgänger-Chip und dabei sparsamer: Der 3A5000 mit LoongArch-Technik stellt einen wichtigen Umbruch dar.

  2. Probefahrt mit EQS: Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise
    Probefahrt mit EQS
    Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise

    Der neue EQS von Mercedes-Benz widerlegt die Argumente vieler Elektroauto-Gegner. Auch die Komforttüren gefallen uns.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  3. Förderprogramm: Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen
    Förderprogramm
    Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen

    Die Aus- und Weiterbildung für Fachleute im Bereich Akkuproduktion und -entwicklung wird mit 40 Millionen Euro aus der Staatskasse gefördert.


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% Rabatt auf Amazon Warehouse • ASUS TUF VG279QM 280 Hz 306,22€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Acer Nitro XF243Y 165Hz OC ab 169€ • Samsung C24RG54FQR 125€ • EA-Promo bei Gamesplanet • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /