IBM übernimmt CMS-Anbieter Aptrix

Portfolio mit Web-Content-Management-System aufgewertet

IBM hat die Akquisition des internationalen Software-Anbieters Aptrix bekannt gegeben. Mit der Integration der Web-Content-Management-Technologie von Aptrix in das Produktportfolio von IBM Lotus erweitert IBM das Angebot von Lotus Workplace in den Bereichen Portale und Content Management.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Verträge zur Übernahme des Unternehmens mit Sitz in Australien wurden schon abgeschlossen. Die Mitarbeiter und Niederlassungen von Aptrix, einschließlich der Büros in London und Massachusetts, werden in den Geschäftsbereich Lotus innerhalb der IBM Software Group eingegliedert. Die finanziellen Details des Deals wurden nicht bekannt gegeben.

Stellenmarkt
  1. Changemanager/in (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Leiter Programm-Management (m/w/d) für die unternehmensweite Einführung von Microsoft Dynamics ... (m/w/d)
    Bw Bekleidungsmanagement GmbH, Köln
Detailsuche

Die Technologien von Aptrix und IBM sollen in der neuen Software-Lösung Lotus Workplace Content Developer vereint werden, die bereits im dritten Quartal 2003 am Markt erhältlich sein soll.

Damit will IBM der nach eigenen Angaben großen Nachfrage nach einer Lösung nachkommen, die Portale Software, Content Management und Collaboration auf einer einzigen Plattform kombiniert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Chorus angespielt
Automatischer Arschtritt im All

Knopfdruck, Teleport hinter Feind, Abschuss: Das Weltraumspiel Chorus will mit Story, Grafik und Ideen punkten. Golem.de hat es angespielt.
Von Peter Steinlechner

Chorus angespielt: Automatischer Arschtritt im All
Artikel
  1. Elektromobilität: BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden
    Elektromobilität
    BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden

    Reichweite ist für BMW wichtig, aber nicht am wichtigsten. Eine Rekordjagd nach immer mehr Kilometern sehen die Entwickler nicht vor.

  2. Bundesverkehrsministerium: Zwei Milliarden für Open RAN sollen angeblich Europa helfen
    Bundesverkehrsministerium
    Zwei Milliarden für Open RAN sollen angeblich Europa helfen

    Ein führender Vertreter des Bundesverkehrsministeriums erklärt die Open-RAN-Förderung der Regierung und verwickelt sich dabei in Widersprüche.

  3. Lightning ade: EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben
    Lightning ade  
    EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben

    Die EU-Kommission will eine einheitliche Ladebuchse einführen. USB-C soll zum Aufladen aller möglichen Kleingeräte verwendet werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ • Alternate-Deals (u. a. Acer Nitro 27" FHD 159,90€) • Neuer Kindle Paperwhite Signature Edition vorbestellbar 189,99€ • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital mit FIFA 22 bei o2 bestellbar [Werbung]
    •  /