Abo
  • Services:
Anzeige

Sony bringt Desktop-PC mit integriertem Breitbild-Display

VAIO PCV-W500GN1 dient auch als Digitalvideorekorder

Mit dem VAIO PCV-W500GN1 hat Sony einen neuen Multimedia-Rechner vorgestellt, an dem ein 17,5-Zoll-Breitbild-LCD befestigt ist. Zur weiteren Ausstattung zählen ein TV-Tuner mit Sonys Giga-Pocket-Software und ein DVD-Brenner.

Anzeige

Das kompakte Windows-XP-Komplettsystem kommt im polierten Aluminiumgehäuse mit Acryl-Elementen. In seinem Inneren arbeitet ein Pentium-4-2,66-GHz-Prozessor mit 400 MHz Systembus, 512 MByte DDR-SDRAM (max. 1 GByte), von denen sich der SIS-651-Onboard-Grafikkern bis zu 32 MByte abzweigt, eine 160-GByte-Festplatte, ein DVD-RW-Laufwerk (1x DVD-R, 1x DVD-RW, 16x CD-R, 10x CD-RW) und eine TV-Karte mit Hardware-MPEG-2-Encoder. Die Auflösung des Displays nannte Sony nicht.

VAIO PCV-W500GN1
VAIO PCV-W500GN1

Der neue Rechner soll verschiedene Betriebsmodi bieten, um so besser an die jeweiligen Anforderungen angepasst zu sein: Wenn die Tastatur ausgeklappt ist, ist das Gerät im normalen PC-Modus. Wird die Tastatur hochgeklappt, ist der Rechner im Audio-Modus und kann über die integrierten Lautsprecher CDs und digitale Musik wiedergeben. Ein freigelegter Teil des LCDs zeigt dann eine Uhr, die Farbe und Licht an die Tageszeit anpasst.

Die Tastatur kann auch in sich zusammengeklappt, also per mittig sitzendem Scharnier längs halbiert werden und versetzt den Rechner dann in den TV-Modus. So ist der ganze Bildschirm sichtbar und verschiedene Fernseherweiterungen des Gerätes aktivieren sich automatisch. Dazu zählen: Die LCD-Helligkeit wird verändert, die Farbdarstellung auf das Fernsehbild angepasst, virtueller Raumklang ("SRS WOW") aktiviert und die Giga-Pocket-Anwendung startet im Vollbild. Damit können dann Fernsehsendungen aufgezeichnet und - auch währenddessen zeitversetzt ("Time-Shifting") - wiedergegeben werden.

W500GN1 von der Seite
W500GN1 von der Seite
Als Schnittstellen werden ein PC-Card-Slot etwa für WLAN-Karten, ein Memory-Stick-Laufwerk (Memory Stick, Memory Stick Pro), vier USB-2.0-Buchsen und eine i.Link-Schnittstelle (Firewire 400/IEEE 1394) geboten. Zudem gibt es eine Fast-Ethernet-Schnittstelle, ein integriertes Modem und digitalen Raumklang per S/PDIF-Ausgang. Eine Infrarot-Fernbedienung zur Steuerung der Multimedia-Funktionen wird mitgeliefert.

Der VAIO-W500GN1-Desktop-PC soll Anfang August 2003 für rund 2.000 US-Dollar in den USA auf den Markt kommen. Für Europa bzw. Deutschland wurde das Gerät noch nicht angekündigt.


eye home zur Startseite
camea 16. Jul 2003

Sowas ähnliches gibt es auch von Gericom. Sieht schicker aus, hat eine vernünftige...

ar 16. Jul 2003

... tja und Apple hat ja nur bei Tupperware abgetuppert .... (ohhh ihr ärmlichen Apple...

tREXX 16. Jul 2003

Vielleicht sollte sony bei apple mal ein wenig anschauungs untericht nehmen um zu lernen...

Angel 16. Jul 2003

design: naja. idee: nett. schade finde ich vor allem, dass da nur so ein billiger...

ichweisauchwas 15. Jul 2003

Die Bauart des Gerätes hat mich schon auf der CeBit 2001 faziniert, es war im MemoryStick...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. Continental AG, Ingolstadt
  3. KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Berlin, Frankfurt, München, Hamburg, Düsseldorf
  4. Bittner + Krull Softwaresysteme GmbH, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Evil Within 2 PC 19,97€, FIFA 18 PC 34,97€ oder für PS4 41,97€, Wolfenstein 2 PS4...
  2. (u. a. Wonder Woman, Transformers 5, King Arthur, Mad Max Fury Road, Deepwater Horizon, Batman v...

Folgen Sie uns
       

  1. WLAN

    Zahl der Vodafone-Hotspots steigt auf zwei Millionen

  2. Linux-Grafiktreiber

    Mesa 17.3 verbessert Vulkan- und Embedded-Treiber

  3. Gemini Lake

    Intel bringt Pentium Silver mit Gigabit-WLAN

  4. MG07ACA

    Toshiba packt neun Platter in seine erste 14-TByte-HDD

  5. Sysinternals-Werkzeug

    Microsoft stellt Procdump für Linux vor

  6. Forschungsförderung

    Medizin-Nobelpreisträger Rosbash kritisiert Trump

  7. Sicherheit

    Keylogger in HP-Notebooks gefunden

  8. IBM AC922

    In Deep Learning schlägt der Power9 die X86-Konkurrenz

  9. FTTH

    Telekom kündigt weitere Glasfaser-Stadt an

  10. 2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer

    Das sekundengenaue Handyticket ist möglich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Steuerstreit Apple zahlt 13 Milliarden Euro an Irland
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

Dynamics 365: Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
Dynamics 365
Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
  1. Microsoft Kollaboratives Whiteboard als Windows-10-Preview verfügbar
  2. Microsoft-Studie Kreative Frauen interessieren sich eher für IT und Mathe
  3. Connect 2017 Microsoft setzt weiter auf Enterprise-Open-Source

Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

  1. Enifach Uhrzeit angeben wann das Ticket gekauft wurde

    Phantom | 16:35

  2. Re: Sicher keine Verzweiflungstat...

    Bouncy | 16:34

  3. Voll leise!

    Arsenal | 16:33

  4. Re: Über die Kosten erfährt man nichts

    DooMMasteR | 16:32

  5. sehr gut!

    mrgenie | 16:31


  1. 15:57

  2. 15:20

  3. 15:00

  4. 14:46

  5. 13:30

  6. 13:10

  7. 13:03

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel