• IT-Karriere:
  • Services:

Sony bringt Desktop-PC mit integriertem Breitbild-Display

VAIO PCV-W500GN1 dient auch als Digitalvideorekorder

Mit dem VAIO PCV-W500GN1 hat Sony einen neuen Multimedia-Rechner vorgestellt, an dem ein 17,5-Zoll-Breitbild-LCD befestigt ist. Zur weiteren Ausstattung zählen ein TV-Tuner mit Sonys Giga-Pocket-Software und ein DVD-Brenner.

Artikel veröffentlicht am ,

Das kompakte Windows-XP-Komplettsystem kommt im polierten Aluminiumgehäuse mit Acryl-Elementen. In seinem Inneren arbeitet ein Pentium-4-2,66-GHz-Prozessor mit 400 MHz Systembus, 512 MByte DDR-SDRAM (max. 1 GByte), von denen sich der SIS-651-Onboard-Grafikkern bis zu 32 MByte abzweigt, eine 160-GByte-Festplatte, ein DVD-RW-Laufwerk (1x DVD-R, 1x DVD-RW, 16x CD-R, 10x CD-RW) und eine TV-Karte mit Hardware-MPEG-2-Encoder. Die Auflösung des Displays nannte Sony nicht.

VAIO PCV-W500GN1
VAIO PCV-W500GN1
Stellenmarkt
  1. andagon GmbH, Köln
  2. InnoGames GmbH, Hamburg

Der neue Rechner soll verschiedene Betriebsmodi bieten, um so besser an die jeweiligen Anforderungen angepasst zu sein: Wenn die Tastatur ausgeklappt ist, ist das Gerät im normalen PC-Modus. Wird die Tastatur hochgeklappt, ist der Rechner im Audio-Modus und kann über die integrierten Lautsprecher CDs und digitale Musik wiedergeben. Ein freigelegter Teil des LCDs zeigt dann eine Uhr, die Farbe und Licht an die Tageszeit anpasst.

Die Tastatur kann auch in sich zusammengeklappt, also per mittig sitzendem Scharnier längs halbiert werden und versetzt den Rechner dann in den TV-Modus. So ist der ganze Bildschirm sichtbar und verschiedene Fernseherweiterungen des Gerätes aktivieren sich automatisch. Dazu zählen: Die LCD-Helligkeit wird verändert, die Farbdarstellung auf das Fernsehbild angepasst, virtueller Raumklang ("SRS WOW") aktiviert und die Giga-Pocket-Anwendung startet im Vollbild. Damit können dann Fernsehsendungen aufgezeichnet und - auch währenddessen zeitversetzt ("Time-Shifting") - wiedergegeben werden.

W500GN1 von der Seite
W500GN1 von der Seite
Als Schnittstellen werden ein PC-Card-Slot etwa für WLAN-Karten, ein Memory-Stick-Laufwerk (Memory Stick, Memory Stick Pro), vier USB-2.0-Buchsen und eine i.Link-Schnittstelle (Firewire 400/IEEE 1394) geboten. Zudem gibt es eine Fast-Ethernet-Schnittstelle, ein integriertes Modem und digitalen Raumklang per S/PDIF-Ausgang. Eine Infrarot-Fernbedienung zur Steuerung der Multimedia-Funktionen wird mitgeliefert.

Der VAIO-W500GN1-Desktop-PC soll Anfang August 2003 für rund 2.000 US-Dollar in den USA auf den Markt kommen. Für Europa bzw. Deutschland wurde das Gerät noch nicht angekündigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. 11,49€
  3. (-14%) 42,99€
  4. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)

camea 16. Jul 2003

Sowas ähnliches gibt es auch von Gericom. Sieht schicker aus, hat eine vernünftige...

ar 16. Jul 2003

... tja und Apple hat ja nur bei Tupperware abgetuppert .... (ohhh ihr ärmlichen Apple...

tREXX 16. Jul 2003

Vielleicht sollte sony bei apple mal ein wenig anschauungs untericht nehmen um zu lernen...

Angel 16. Jul 2003

design: naja. idee: nett. schade finde ich vor allem, dass da nur so ein billiger...

ichweisauchwas 15. Jul 2003

Die Bauart des Gerätes hat mich schon auf der CeBit 2001 faziniert, es war im MemoryStick...


Folgen Sie uns
       


Warcraft 3 Classic und Warcraft 3 Reforged im Vergleich

Classic vs Reforged: Im Video vergleicht Golem.de die Grafik der ursprünglichen Fassung von Warcraft 3 mit der von Blizzard erstellten Neuauflage.

Warcraft 3 Classic und Warcraft 3 Reforged im Vergleich Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

    •  /